Cadel Evans sieht seine Zukunft wieder rosarot

16.12.2003  |  Dreimal brach Cadel Evans sich in diesem Jahr das Schlüsselbein. Eine unglaubliche Serie, nach dem er sensationell beim Giro 2002 auf der ersten Dolomiten-Etappe das Rosa Trikot erobert hatte. Statt vorsichtig wieder anzufangen, stürzte sich Jan Ullrichs neuer Team-Kollege jetzt bei einem Mountain Bike-Wettbewerb gleich über Stock und Stein die Berge runter. „Das Rennen war bei mir in der Nähe. Ich wollte unbedingt wieder fahren. Es war bestimmt toll für alle, die vor mir gelandet sind. Mountainbiking ist hart, wenn man nicht fit ist“, flachste Evans, der unter ferner liefen ins Ziel gekommen war.

Schweren Herzens muss der Australier auf seinen bevorzugten Saisoneinstand bei der „Tour Down Under“ verzichten.“ Der Termin kollidiert leider mit dem T-Mobile-Trainingslager auf Mallorca“, erklärt Evans. Auf der Balearen-Insel will er Anfang Februar sein Straßen-Debüt geben. Weiter sind Starts bei der Valencia- und der Murcia-Rundfahrt geplant. Höhepunkt ist die Tour de France. Evans: „Ich freue mich darauf, Jan Ullrich im Gelben Trikot durch die Berge zu führen!“ Dafür muss Evans in diesem Jahr aber von schweren Verletzungen verschont bleiben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)