Kein Start in der Schweiz

Grippe setzt Sabine Spitz schachmatt

03.01.2005  |  So hatte sich Sabine Spitz den Jahreswechsel nicht vorgestellt: Statt das Olympische Jahr gebührend zu verabschieden, lag die Olympiadritte mit Fieber, Hals-, Kopf und Gliederschmerzen im Bett. In der Nacht zu Silvester hatten sich erste Symptome eingestellt die sich im Tagesverlauf verstärkten.

Der geplante Start im Rahmen des Querfeldein Weltcups in Aigle am 02.01.05 kam deshalb nicht in Frage. "Das ist sehr ärgerlich" haderte Spitz mit der erneuten Erkrankung, nachdem sie schon vor knapp drei Wochen mit einer Margen-Darm Grippe zum Pausieren gezwungen war. Mit dem unfreiwilligen verzicht auf den letzten Test für die Deutschen Meisterschaften am 8. Januar geplanten Rennen gehen so wiederum wichtige Trainingskilometer verloren. Sie hofft aber bis zur Deutschen Cross Meisterschaft wieder soweit fit zu sein um dabei zu sein.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM