Bahn-Olympiasieger Neljubin erstochen

04.01.2005  |  Moskau (dpa) - Der russische Radsport-Olympiasieger Dmitri Neljubin (33) ist in St. Petersburg von Unbekannten erstochen worden.

Am Neujahrsmorgen hätten mehrere Männer den ehemaligen Spitzensportler vor dessen Wohnhaus mit Messern angegriffen und ihn mit Stichen in Bauch und Lunge tödlich verletzt, berichtete die Tageszeitung «Gaseta» am Dienstag.

Der Bluttat war nach Angaben von Augenzeugen ein Streit vorausgegangen. Neljubin hatte im Alter von 17 Jahren bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988 die Goldmedaille im Mannschaftsverfolgungsrennen über 4000 Meter gewonnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Faso (2.2, 000)
  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM