Zu Radsportlern des Jahres gewählt

Auszeichnungen für Arndt und Armstrong

Von Natascha Weiß

05.01.2005  |  Noch eine Auszeichnung für Judith Arndt (Equipe Nürnberger): Die Weltmeisterin und Olympiazweite wurde nach mehreren Ehrungen ("Sportlerin des Monats Oktober "kicker sportmagazin", 3. Platz bei der Wahl zu "Deutschlands Sportlerin des Jahres" (ZDF und deutsche Sportjournalisten) und "Radsportlerin des Jahres" (RadSport)) jetzt auch im fernen Australien zur Radsportlerin des Jahres gewählt.

Die 28 jährige Weltranglisten-Erste wurde von den Lesern des Internet-Fachmagazins cyclingnews.com zur besten Fahrerin des Jahres 2004 gewählt. Arndt setzte sich im Cyclingnews 2004 Reader Poll mit 19 Prozent der Stimmen gegen die Britin Nicole Cooke (14,4%) und ihre neuen Teamgefährtin, der australischen Weltcup-Gesamtsiegerin Oenone Wood (11,4%), durch. Petra Roßner, die nach dieser Saison ihren Rücktritt vom Profiradsport erklärt hatte, belegte bei der Internet-Wahl zusammen mit einer weiteren Neuverpflichtung der Equipe Nürnberger, der Australierin Olivia Gollan, Rang 14.

Bei den Männern gewann der sechsmalige Tour de France-Sieger Lance Armstrong mit einem Drittel der Stimmen deutlich vor dem italienischen Senkrechtstarter Damiano Cunego (18 Prozent), der in der vergangenen Saison den Giro d'Italia für sich entscheiden konnte, und dem italienischen Weltcup- und Olympiasieger Paolo Bettini (14,2 Prozent). Erik Zabel wurde als bester deutscher Radprofi Achter, Jan Ullrich und Jens Voigt belegen die Plätze 13 und 17.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM