Großes Programm für Sinkewitz

Quick.Step hat viele heiße Eisen im Feuer

Von Matthias Seng

11.01.2005  |  Teampräsentation beim Quick.Step Cycling Team. Der belgische Rennstall, bei dem auch Patrick Sinkewitz unter Vertrag steht, stellte sich am Montag im belgischen Tielt der Presse vor. Teammanager Patrick Lefevere hatte zwar die Abgänge der erfahrenen Richard Virenque and Johan Museeuw (beide beendeten ihre Karriere) zu vermelden, konnte aber gleich neun neue Fahrer vorstellen. Bekannteste Neuzugänge sind der Belgier Rik Verbrugghe, der italienische Meister Cristian Moreni, Guido Trenti aus dem „Petacchi-Zug“ und der talentierte Italiener Filippo Pozzato.

Der 26 Mann starke Kader des ProTour Teams ist gespickt mit Klassefahrern. Olympiasieger und Weltcupgewinner Paolo Bettini wird der Mann für die Eintagesklassiker sein; Top-Sprinter Tom Boonen hofft auf ähnlich große Erfolge wie im vergangenen Jahr, als er 20 Rennen gewinnen konnte; Zeitfahrweltmeister Michael Rogers will seinen Titel auch bei der WM 2005 verteidigen; und Patrick Sinkewitz, der Gewinner der DeutschlandTour, brennt auf seinen ersten Einsatz bei der Tour de France.

Auf den Deutschen wartet 2005 ein großes Programm. Zusammen mit seinem Kapitän Bettini wird er am 6. Februar auf Mallorca sein erstes Rennen dieser Saison bestreiten. Im Frühjahr folgen die großen Klassiker, Amstel Gold, Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich. Nach der Tour de Romandie, der Katalanien-Rundfahrt und der Tour de Suisse wartet dann im Juli der Saisonhöhepunkt auf den 24 Jährigen: die Tour de France.

Der Startschuss für Quick.Step fällt schon am 18. Januar bei der Jacob's Creek Tour in Australien. Ernst wird es dann für Bettini & Co. im Frühjahr, wenn die großen Klassiker auf dem Programm stehen, bei denen Quick.Step traditionell sehr erfolgreich ist.

Der Quick-Step-Kader 2005:

Paolo Bettini (ITA), Tom Boonen (BEL), Davide Bramati (ITA), Mads Christensen (DAN), Wilfred Cretskens (BEL), Dimitri De Fauw (BEL), Kevin De Weert (BEL), Jose Antonio Garrido (ESP), Kevin Hulsmans (BEL), Servais Knaven (NED), Marc Lotz (NED), Juan Miguel Mercado (ESP), Cristian Moreni (ITA), Nick Nuyens (BEL), Luca Paolini (ITA), Jose Antonio Pecharroman (ESP), Filippo Pozzato (ITA), Michael Rogers (AUS), Sébastien Rosseler (BEL), Patrik Sinkewitz (ALL), Bram Tankink (NED), Guido Trenti (ITA), Jurgen Van Goolen (NED), Rik Verbrugghe (BEL), Wouter Weylandt (NED), Stefano Zanini (ITA)

Quelle:cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM