Bremer Sechstagerennen

Madsen ersetzt gestürzten McGrory

17.01.2005  |  Mit dem Dänen Jimmi Madsen bekommt Norddeutschlands Lokalmatdor Andreas Kappes einen prominenten neuen Partner an der Seite des "Sportstadt Hannover"-Teams.

Nach dem "Sturzwochenende" und dem Ausfall des Australiers Scott McGrory sah sich die Sportliche Leitung um Patrick Sercu genötigt zu handeln und ordnete Kappes den Kopenhagener zu.

Der 35jährige Jimmi Madsen ist mit weit über 100 Starts bei Sixdays einer der erfahrensten "Coureurs" überhaupt. Neunmal konnte er sich auf einer Sechstagepiste den Lorbeerkranz des Siegers umhängen lassen, etliche Podiumsplätze stehen ebenfalls zu Buche. Zuletzt wurde Madsen beim Rennen von Rotterdam Dritter. Und auch in Bremen war Jimmi, der für das dänische Team CSC unter Manager Bjaarne Riis noch vor zwei Jahren die Tour de France fuhr, erfolgreich.

1998 siegte er in einem der besten und spannendsten Finals aller Zeiten an der Seite seines Landsmannes Jens Veggerby. Weitere Erfolge: Olympiabronze (92), Europameister (98)und mehrfacher Dänischer Meister. Sercu traut dem neuen Paar einiges zu: "Zwei Routiniers, zwei Spezialisten, zwei vielfache Sixdays-Sieger, das geht zusamnmen!", prophezeit der Sechstagekaiser.

Madsen gilt ohnehin als einer härtesten Rennfahrer überhaupt und Kappes sagt sehr selbstbewußt: "Auf der Bahn bin ich der letzte deutsche Star!"

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM