Doppelspitze Totschnigg/Leipheimer

Gerolsteiner mit neuen Fahrern und höheren Zielen

21.01.2005  |  Gerolstein (dpa) - Neue Saison, neue Leute, neue Ziele: Das Gerolsteiner-Team geht mit fünf Neuzugängen in die Saison 2005 und will seinen Rang unter den Top Ten im internationalen Radsport verteidigen. Im Vorjahr beendete der Profistall aus Herrenberg die Saison als Dritter der Weltrangliste.

«Durch das neue System wird es schwierig, diese Platzierung zu halten. Wir peilen einen Rang zwischen acht und zehn an», gab Team-Manager Hans Holczer als Ziel aus. Erstmals wird in diesem Jahr die Pro Tour gestartet, die den bisherigen Weltcup ersetzt.

Levi Leipheimer (USA/Rabobank), der Däne Frank Hoj (CSC-Team), Andrea Moletta (Italien/GS-II-Team Barloworld) und die Nachwuchs-Fahrer Heinrich Haussler (Cottbus) und Matthias Ruß (Hofbräuradler Stuttgart) werden künftig das Team verstärken. Damit wächst der Kader auf 26 Fahrer. Durch die Neuverpflichtung von Leipheimer hat das Team eine Doppelspitze. Zusammen mit Georg Totschnig will der Amerikaner bei der Tour de France um eine Platzierung unter den Top Fünf kämpfen.

Gerangel um die Chefrolle soll es nicht geben. «Das ist abhängig von der Form. Wenn Georg besser ist, habe ich keine Probleme, ihm zu helfen», meinte der 31-jährige Amerikaner, der früher im Team des sechsfachen Tour-Siegers Lance Armstrong fuhr. Totschnig ergänzte: «Es ist besser, zu zweit zu fahren, wir werden versuchen, voneinander zu profitieren.»

Davide Rebellin will seine Erfolge der Vorsaison wiederholen. Im Frühjahr 2004 hatte der Italiener binnen acht Tagen drei Rennen gewonnen. Neben den sportlichen Ambitionen hat der Klassiker-Spezialist ein weiteres Ziel: «Ich werde nach wie vor versuchen, die argentinische Staatsbürgerschaft zu erhalten. Die WM in Madrid im September will ich für Argentinien fahren.»

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Belvedere (1.2U, ITA)
  • Rund um Köln (1.1, GER)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM