Basso gibt Giro Vorzug vor Tour de France

27.01.2005  |  Mailand (dpa) - Der italienische Radprofi Ivan Basso, im Vorjahr dritter der Tour de France hinter Lance Armstrong und Andreas Klöden, konzentriert sich in diesem Jahr auf den Giro d`Italia.

«Ich habe erst einmal teilgenommen und wurde 52. In diesem Jahr richte ich mein Hauptaugenmerk auf den Giro, er ist leichter zu gewinnen als die Tour. Ich will den Sieg in Italien», sagte der 27-Jährige der Fachzeitung «Pro Cycling». Trotz seines ehrgeizigen Giro-Engagements vom 7. bis 29. Mai will Basso auch wieder bei der am 2. Juli beginnenden Tour an den Start gehen.

«Vielleicht gelingt mir das gleiche Kunststück wie zuletzt Marco Pantani 1998, der sowohl den Giro, als auch die Tour gewann. Aber in Frankreich besteht natürlich die Gefahr, dass in der zweiten Woche die Kräfte nachlassen, wenn man vorher den Giro voll gefahren ist», meinte der in Diensten von Bjarne Riis bei CSC in Dänemark stehende Basso. Noch unklar ist, ob dessen Landsmann, Vorjahressieger Damiano Cunego, am 7. Mai in Reggio Calabria am Giro-Start steht. Er erklärte mehrmals, dass er seine Tour-Premiere sehr ernst nehme und deshalb vielleicht auf den Giro verzichte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM