Kampfansage an Lance Armstrong

"Dolph? Winokurow: Wir können was reißen!

Von Pit Weber

29.01.2005  |  Alexander Winokurow ist erblondet! Ein bisschen ähnelt er jetzt dem Actiondarsteller Dolph Lundgren. Wird Wino in diesem Jahr wie der Schwede in seinen Filmen Gas geben? ?Ich starte am 22. Februar mit der Valencia-Rundfahrt in die Saison. Bei Paris-Nizza sowie den Klassikern Amstel Gold Race und Lüttich-Bastogne-Lüttich will ich schon gut in Form sein. Mein großes Ziel im Sommer ist natürlich die Tour de France?, erklärt der Kasache.

Vergessen ist das schlimme Jahr 2004, wo er nach seinem Sturz auf der 2. Etappe der Schweiz-Rundfahrt (Schultereckgelenks-Sprengung, Riss aller Bänder) die Tour-Teilnahme abhaken musste. Wino: ?Der Unfall hat meine Saisonplanung total über den Haufen geworfen. Meine ganze Vorbereitung war auf die Tour de France ausgerichtet - und plötzlich war alles vorbei, bevor es begonnen hatte. Das war ein schwerer Schock für mich, den ich erst einmal überwinden musste. Als ich wieder im Training war, habe ich mir neue Ziele gesetzt. Der Sieg bei der Regio-Tour und die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften haben mich für die verpasste Tour wenigstens teilweise entschädigt.?

Mit dem Rückenwind aus den Erfolgen am Saison-Ende ist Wino ins neue Jahr gestartet. ?Ich fühle mich schon gut in Form. Die Trainingsbedingungen auf Mallorca waren perfekt. Als nächstes fahre ich für ein paar Tage nach Zentral-Frankreich.?

Winokurow rechnet bei der Tour wieder mit Lance Armstrong: ?Ich bin sicher, er ist dabei!? Zusammen mit seinen T-Mobile-Kollegen Jan Ullrich und Andreas Klöden wird er versuchen, den sechsfachen Sieger anzugreifen. ?Wir werden zusammen arbeiten und uns ergänzen. Das erhöht den Druck auf Lance und die anderen Top-Favoriten. Wir können zusammen was reißen!?, hofft der angriffslustige Rad-Star.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM