Rückkehr nach Deutschland

Olympia-Dritte Spitz wechselt zu Team GHOST

09.01.2007  |  Berlin (dpa) - Nach zwei Jahren unter ausländischer Flagge kehrt die erfolgreichste deutsche Mountainbikerin Sabine Spitz (Murg-Niederhof) auch beruflich in ihre Heimat zurück.

Von der Saison 2007 an wird die Olympia-Dritte für das in Offenburg/Rammersweier beheimatete Team GHOST International an den Start gehen und damit erstmals das Trikot einer süddeutschen Mannschaft tragen. «Mit Sabine Spitz haben wir nun das nationale Aushängeschild dieser Sportart in den eigenen Reihen. Das ist ein wahrer Quantensprung für unser erst 2004 gegründetes Profiteam», meinte Teamchef Jörg Scheiderbauer. In den zurückliegenden zwei Jahren war Sabine Spitz für den amerikanischen Rennstall «Specialized» gefahren.

«Ich habe mir bewusst Zeit gelassen bei der Entscheidung mit welchem Partner ich zukünftig zusammenarbeiten werde. Die Konstellation in Offenburg scheint mir ideal, um gemeinsam noch viel zu erreichen für unseren Sport», sagte die Mountainbikerin, für die im September die Weltmeisterschaften in Schottland den Saison-Höhepunkt bilden. Die langfristige sportliche Planung geht für die achtfache deutsche Meisterin aber schon jetzt in Richtung Olympische Spiele 2008. Dort will die Weltmeisterin von 2003 nochmals eine Medaille gewinnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)
  • Tour of Al Zubarah (2.2, QAT)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM