Welten will Verfahren nicht einstellen

Ullrich: Derzeit keine deutschen Unterlagen für die Schweiz

30.01.2007  |  (Ra) - In Deutschland schreitet die Untersuchung gegen Jan Ullrich langsam voran. In der Schweiz zögert „Fürsprecher“ Bernhard Welten eine Entscheidung für oder wider Ermittlungsverfahren als einziger weiter heraus. Obwohl der Bonner Staatsanwalt Fred Apostel jetzt nochmals klar machte, dass der Justizar die angeforderten Unterlagen aus Deutschland zur Zeit nicht bekommen könne, weigert sich Welten, das Verfahren (wie seine Kollegen in den andren Ländern) vorläufig einzustellen.

Ullrich, der sein letztes Rennen im Juni 2006 bestritt, könnte theoretisch im Moment zwar fahren. Der Tour-Sieger von 1997 hat aber weder eine Profi-Lizenz noch ein Team. Wegen des juristischen Schwebezustands wird ihn auch kein Team verpflichten. So hat Aqua & Sapone“, ein möglicher Interessent, erklärt, erst wenn alle rechtlichen Fragen geklärt seien, könnte an eine Verpflichtung Ullrichs gedacht werden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM