Ex-Telekom-Profi Audehm nach Herzstillstand ein Pflegefall

22.01.2001  | 

Berlin (dpa) - Gerd Audehm, bis 1996 Rad-Profi beim Team Telekom, könnte im Alter von 32 Jahren zum dauerhaften Pflegefall werden. Im Juli des vergangenen Jahres erlitt Audehm beim Fitness-Training einen Herzstillstand und musste über einen längeren Zeitraum reanimiert werden. «Er trug einen Gehirnschaden davon, war jetzt lange Zeit in der Reha und soll Ende Januar entlassen werden», erklärte seine Ehefrau Dana.

Der als starker Bergfahrer bekannte Ex-Profi hatte nach Auskunft seiner Frau 1998 eine Herzmuskel-Entzündung erlitten, die damals zwar diagnostiziert, aber nicht auskuriert worden war. Das sei der Auslöser für seinen Herzstillstand gewesen. «Gerd wird zu seinen Eltern kommen. Er braucht Ganztages-Betreuung, ist desorientiert und hat kein Kurzzeitgedächtnis mehr», sagte seine Frau weiter.

Ehemalige Team-Kollegen Audehms, der voraussichtlich keinen Anspruch auf eine Rentenversicherung hat, hätten sich um sie in der schwierigen Zeit vorbildlich gekümmert. An ihrem Wohnort in Eynatten in Belgien pflegen sie und ihre sechsjährige Tochter regelmäßigen nachbarschaftlichen Kontakt zu Telekom-Profi Jens Heppner und Team-Sprecher Olaf Ludwig. Zuletzt fuhr Audehm als Profi beim Team Nürnberger.

Audehm, der in Annahütte geboren und in Senftenberg in Brandenburg aufgewachsen ist und am 14. März seinen 33. Geburtstag feiert, fuhr 1993 und 1994 die Tour de France im Telekom-Team. 1991 und 1992 gewann er die Rheinland-Pfalz-Rundfahrt. «Es war, glaube ich, die zweite Tourwoche. Wir waren beim Fitness-Training, er fuhr auf dem Spinning-Rad. Plötzlich brach er bewusstlos zusammen», erinnerte sich Dana Audehm an den schlimmen Moment, als sich das Leben des Ex-Profis, der in seiner aktiven Zeit vornehmlich Helferdienste im Team leistete, abrupt änderte.

Zu den akuten Schwierigkeiten kämen für Dana Audehm zusätzliche Probleme mit der Krankenkasse ihres Mannes hinzu. Die stellte jetzt Transportkosten in Höhe von 5 000 Mark in Rechnung. «Ich weiß nicht, wie ich das bezahlen soll», sagte Audehms Frau.

«Seine Tests bei uns in der Uni-Klinik Freiburg während seiner Zeit bei Telekom waren alle normal. Als er mir später von Schwierigkeiten berichtete, habe ich ihn an einen Kollegen nach Aachen in die Nähe seines Wohnortes verwiesen. Wahrscheinlich hatte Audehm nach einem Virus-Infekt eine Herzmuskel-Entzündung erlitten, die unterschätzt oder nicht richtig auskuriert wurde. Das kann jeden treffen», sagte Andreas Schmid, heute und damals einer der Telekom-Teamärzte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • Tour du Finistère (1.1, FRA)
  • Arno Wallaard Memorial (1.2, NED)
  • ZLM tour (1.Ncup, NED)
  • Liège - Bastogne - Liège (1.2U, BEL)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM