Mori gewinnt Japan Cup

Wegmann Zweiter im letzten Saisonrennen

28.10.2007  |  (Ra) - Fabian Wegmann (Gerolsteiner) ist zum Saisonabschluss nur knapp an seinem fünften Saisonsieg vorbei geschrammt. Der deutsche Straßenmeister musste sich beim Japan-Cup nach 151,3 Kilometer in Utsunomiya nur dem Italiener Manuele Mori (Saunier Duval) geschlagen geben. Platz drei belegte dessen Landsmann Francesco Gavazzi (Lampre). Auf dem anspruchsvollen Rundkurs hatte sich im letzten Anstieg eine zehnköpfige Spitzengruppe gebildet, aus der heraus sich Mori, unterstützt von zwei Teamkollegen, schließlich mit sechs Sekunden Vorsprung auf Wegmann den Sieg sicherte.

"Natürlich wäre es schöner gewesen, hier zu gewinnen. Aber gegen die Übermacht von Saunier Duval, die mit vier Mann vorne in der Spitzengruppe dabei waren, war nicht mehr drin. Ich freue mich aber trotzdem, Platz zwei ist ein gutes Ergebnis", bilanzierte Wegmann, der von der Atmosphäre entlang der Strecke beeindruckt war: "Es war wirklich ein tolles Erlebnis hier. Die Zuschauer waren echt wahnsinnig begeistert und kannten jeden Fahrer."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine