Ehemaliger Vueltasieger erneut im Visier der Poliz

Aitor Gonzalez wegen Angriffs auf Immobilienmakler festgenommen

16.01.2008  |  (Ra) – Der ehemalige Vuelta-Sieger Aitor Gonzalez ist erneut mit der Polizei in Konflikt geraten. Der 32-jährige Spanier wurde in der spanischen Stadt Elche festgenommen, weil er an einem Angriff auf einen Immoblienmakler und dessen Angestellten beteiligt gewesen sein soll. Nach spanischen Polizeiquellen war es am Montag zu dem Vorfall gekommen, bei dem die Angegriffenen leicht verletzt worden seien. Weshalb es zu dem Übergriff kam, wurde nicht mitgeteilt.

Gonzalez, Vuelta-Sieger von 2002, war im August 2007 wegen Autofahrens unter Alkohol- und Kokaineinfluss zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.080 Euro verurteilt worden. Außerdem wurde ihm der Führerschein für ein Jahr entzogen.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM