Interview

Rebellin: Erst Ende 2009 ist Schluss

16.01.2008  |  (Ra) Davide Rebellin geht in seine siebte Saison beim Team Gerolsteiner. Im Interview mit Radsport aktiv sprach der 36-jährige Klassikerspezialist über seine Saisonziele, über sein Karriereende und die Hoffnungsträger des Teams Gerolsteiner.

Davide, wird das Jahr 2008 deine letzte Profisaison sein?

Rebellin: Zur Zeit gehe ich davon aus, dass ich danach noch ein Jahr fahren werde und erst Ende 2009 Schluss mache.

Was sind deine Ziele für die kommende Saison?

Rebellin: Ich werde mich wieder auf die Klassiker konzentrieren, speziell natürlich auf die Rennen in den Ardennen. In diesem Jahr haben wir aber auch Olympische Spiele. Da möchte ich eine gute Rolle spielen. Und die WM findet in diesem Jahr in Italien statt. Da bin ich als Italiener natürlich doppelt motiviert und möchte dort gut abschneiden.

Du bist der älteste aktive Fahrer im Team Gerolsteiner. Wie ist dein Verhältnis zu den jungen Fahrern?

Rebellin: Sehr gut. Ich versuche, ihnen meine Erfahrungen weiterzureichen. Ich habe in meinen zahlreichen Profijahren sehr viel erlebt. Das möchte ich an sie weitergeben. Ich hoffe, dass ich ihnen damit bei ihrer Entwicklung weiterhelfen kann und sie starke Rennfahrer werden.

Wirst du in diesem Jahr am Giro teilnehmen?

Rebellin: So wie es aussieht, werde ich nicht den Giro bestreiten. Dafür werde ich aber eventuell an der Tour de France teilnehmen, um mich gezielt auf die Olympischen Spiele vorzubereiten.

Welchem Fahrer traust du im Team den größten Leistungssprung in der kommenden Saison zu?

Rebellin:Ich bin mir sicher, dass Oscar Gatto sehr gut fahren wird. Vor allem in den Sprints traue ich ihm einiges zu. Er wird einige schöne Rennen gewinnen. Auch bei Schumacher und Wegmann denke ich, dass deren Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist. Bei den Etappenrennen glaube ich, dass Markus Fothen auf sich aufmerksam machen wird.

Wie wichtig ist es für dich, mit Andrea Moletta, Oscar Gatto und jetzt auch Francesco De Bonis weitere Italiener im Team dabei zu haben?

Rebellin:Das ist sehr wichtig für mich, ein paar Landsleute an meiner Seite zu haben. Es sind aber auch alle sehr gute Fahrer. Mit De Bonis haben wir jetzt noch einen talentierten Fahrer, der gut in den Anstiegen ist, dazubekommen.

Mit Davide Rebellin sprach Christoph Adamietz

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM