Bahn-Weltcup

Deutscher Vierer kann wieder nicht überzeugen

20.01.2008  |  Los Angeles (dpa) - Der deutsche Bahnrad-Vierer mit Olaf Pollack (Kolkwitz), Henning Bommel, Robert Bengsch (beide Berlin) und Daniel Becke (Erfurt) hat auch beim dritten Bahn-Weltcup der Saison in Los Angeles (USA) nicht restlos überzeugt.

Mit Platz acht in 4:12,741 Minuten betrieb das Quartett aber Schadensbegrenzung und sammelte wertvolle Punkte für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Manchester (26. bis 30. März). In der Weltrangliste rücken die deutschen Verfolger damit um fünf Plätze auf Rang zwölf vor. Jetzt muss die fünffache Weltmeister beim vierten und letzten Weltcup in Kopenhagen (15. bis 17. Februar) nochmals punkten, um die Qualifikation zu sichern - dafür ist ein Top-Ten-Platz nötig.

«Wir hatten einen gleichmäßigen Lauf, sind ruhig angefahren, dann aber nie in die richtige Geschwindigkeit gekommen», sagte Bommel nach dem Rennen. Besonders auf dem dritten Kilometer büßte die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Freese Zeit ein. Den Sieg sicherte sich im Finale Australien (4:06,171 Min.) vor Dänemark (4:09,378).

Der Cottbuser Roger Kluge belegte im Scratch den fünften Platz und baute damit seine Weltcup-Gesamtführung sogar aus. Der 20-Jährige hat jetzt 22 Punkte auf seinem Konto. Schärfster Verfolger ist der Argentinier Walter Perez (15), der in den USA nicht am Start war. Den Tagessieg sicherte sich Weltmeister Kam-Po Wang aus Hongkong. «Mehr war nach der kleinen Verletzungspause nicht drin, aber ich bin zufrieden», resümierte Kluge.

Für den einzigen Podestplatz des Bundes Deutscher Radfahrer sorgte Charlotte Becker (Unna). Die 24-Jährige aus der Equipe Nürnberger siegte auf der 250-Meter-Bahn im Home Depot Center im Scratch-Rennen vor den Russinnen Ewgenia Romaniuta und Elena Tschalich. «Mir kam zugute, dass es ein schnelles Rennen war», sagte die 24-Jährige.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Kampioenschap van Vlaanderen (1.1, BEL)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM