Hausdurchsuchung

Boonen: Besuch von der Polizei

25.01.2008  |  (Ra) Gestern bekam Tom Boonen überraschenden Besuch von der Polizei. Wie die belgische Zeitung Gazet van Antwerpen berichtet, wollten die Polizeibeamten dem Quick.Step-Star im Hause seiner Eltern einige Fragen stellen. Hintergrund der Befragung waren die Äußerungen von Tom Vannoppen, gegen den ein Verfahren wegen Drogenmissbrauchs anhängig ist. Während einer vorangegangenen Hausdurchsuchung bei dem Cross-Spezialisten, mit dem Boonen oft trainiert, hatte Vannoppen auch den Namen des Weltmeisters von 2005 genannt.

Wie die Zeitung weiter berichtet, hatte die Polizei einen Durchsuchungsbefehl für das Haus von Boonens Eltern. Ob bei der Durchsuchung etwas gefunden wurde, ist nicht bekannt.Boonen selber wurde rund eine halbe Stunde befragt.

Quick.Step Manager Patrick Levefere bestätigte die Meldung. "Es stimmt, dass die Polizei bei Toms Eltern war. Es war aber keine wirkliche Hausdurchsuchung. Die Beamten wurden hereingelassen und stellten anschließend Tom ein paar Fragen. Der Grund für diesen Besuch war tatsächlich die Aussage von Vannoppen. Tom konnte aber alle Fragen hinreichend beantworten.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Prueba Villafranca-Ordiziako (1.1, ESP)
  • Central-European Tour (1.2, HUN)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM