Trennung von Schediwie

Klöden versucht´s künftig ohne Trainer

29.01.2008  |  (Ra) – Andreas Klöden wird in der neuen Saison nicht mehr mit seinem langjährigen Trainer Thomas Schediwie zusammenarbeiten. Wie Klöden auf seiner Website mitteilte, habe man sich im „gegenseitigen Einverständnis getrennt“. Schediwie wolle sich künftig wieder mehr im Mountainbike-Bereich engagieren, so dass es zu Terminproblemen bei der Abstimmung des Trainings gekommen wäre.

Der 32-jährige Astana-Star will künftig ohne Trainer arbeiten. Klöden: „Ich habe in den vergangenen Jahren viel von Thomas gelernt und denke, dass ich genug über meinen Körper und Trainingsmethodik erfahren habe, um zukünftig selbstständig zu arbeiten. Bei Bedarf wird mir Thomas aber auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Derzeit bereitet sich Klöden in Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexico gemeinsam mit seiner Mannschaft auf die neue Saison vor. Nachdem der Wahlschweizer einige Tage wegen Fieber mit dem Training aussetzen musste, will er „nach und nach wieder ins vorgesehene Trainingsprogramm einsteigen.“

Im Trainingslager wird der Tourzweite von 2006 gemeinsam mit der Teamleitung auch seinen Rennkalender für 2008 erstellen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Grand Prix of Adygeya (2.2, RUS)
  • GP de Denain Porte du Hainaut (1.1, FRA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM