Team erhält Einladung für Paris-Nizza

High Road kann für die Tour planen

13.02.2008  |  (Ra/sid) – Aufatmen bei Team High Road. Der Rennstall des US-Amerikaners Bob Stapleton hat eine Einladung zur 66. Auflage der Fernfahrt Paris-Nizza eingeladen. Damit ist auch ein Tourstart im Juli wahrscheinlich, denn beide Rennen werden von der Amary Sports Organisation (ASO) organisiert.

Tour-Direktor Christian Prudhomme hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, eine saubere Tour de France habe oberste Priorität. Man werde deshalb nicht nur einzelne Fahrer mit zweifelhaftem Ruf, sondern ganze Teams nicht starten lassen.

Somit drohte unter anderem auch T-Mobile-Nachfolger High Road sowie Rabobank das Tour-Aus für dieses Jahr. Die Einladungen beider Mannschaften zu Paris-Nizza kann als gutes Zeichen im Hinblick auf die Brücksichtigung zur Frankreich-Rundfahrt gewertet werden. "Bei High Road liegt der Fall anders. Sinkewitz hat vor der Tour gedopt. Und hätte man das Rennen schützen wollen, hätte man es auch vorher bekanntgegeben", so Prudhomme.

Neben 17 der 18 ProTour-Teams werden die drei ProContinental-Teams Agritubel, Slipstream, Skil Shimano an Paris-Nizza teilnehmen.

Die eingeladenen Teams:
Gerolsteiner, High Road, Team Milram, Quickstep, Silence – Lotto, Team CSC, Caisse d’Epargne, Euskatel – Euskadi, Saunier Duval – Scott, Bouygues Telecom, Credit Agricole, Cofidis, Française Des Jeux, AG2R - La Mondiale, Lampre, Liquigas Rabobank, Agritubel, Slipstream Chipotle, Skil-Shimano

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Giro del Trentino (2.HC, ITA)
  • Volta Ciclistica internacional (2.2, BRA)
  • Le Tour de Filipinas (2.2, POR)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM