Großes Aussortieren vor der Tour?

UCI: 50 Fahrer mit abnormalen Werten


Der Chef des Rad-Weltverbandes (UCI), Pat McQuaid, bei der Präsentation der Tour de France 2009 in Paris.

Foto: ROTH

15.06.2009  |  (rsn) – Der Radsport-Weltverband (UCI) hat am Sonntag erstmals eine konkrete Zahl von Fahrern genannt, die im Rahmen des Biologischen Passes abnormale Werte aufweisen. Nach Angaben der UCI gibt es eine Liste mit 50 verdächtigen Fahrern. Bereits am vergangenen Mittwoch hatte der Verband angekündigt, gegen eine nicht genannte Zahl von Profis demnächst Dopingverfahren auf den Weg zu bringen.

Am letzten Tag der französischen Dauphiné Libéré teilte UCI-Präsident Pat McQuaid mit, dass die ersten der betroffenen Fahrer und deren Teams im Lauf dieser Woche benachrichtigt werden.

"Wir haben diese fünfzig Fahrer gezielt unter die Lupe genommen", sagte McQuaid der französischen Sportzeitung L'Equipe. "Verbände, Teams und Fahrer werden nach und nach in den kommenden Tagen informiert werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Teams diese Fahrer in ihre Tour-Aufgebote aufnehmen." Unklar ist nach wie vor, gegen wie viele Fahrer Disziplinarmaßnahmen eingeleitet werden.

McQuaid zeigte sich zuversichtlich, dass die zusammengetragenen Beweise auch einer juristischen Überprüfung standhalten. "Wir haben mit Experten zusammengearbeitet und sind bereit, diese Ergebnisse auch vor Gericht zu verteidigen“, so der UCI-Chef.

Quelle: cyclingnews.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Côte d'Ivoire-Tour de (2.2, CIV)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Tour do Brasil-Volta (2.2, BRA)