Garmin-Profi neuer australischer Straßenmeister

Youngster Bobridge lässt die Favoriten stehen


Jack Bobridge (Garmin-Cervélo) ist neuer Australischer Straßenmeister. Foto: ROTH

09.01.2011  |  (rsn) – Der 21-jährige Jack Bobridge (Garmin-Cervélo) hat bei den Australischen Meisterschaften in Buninyong den erfahrenen Favoriten die Show gestohlen. Im Straßenrennen holte er sich nach einem erfolgreichen Ausreißversuch als Solist den Titel.

Bobridge attackierte auf der drittletzten von 16 Runden aus einer Spitzengruppe heraus und kam nach 163,7 Kilometern mit 37 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger ins Ziel. Den Sprint um den zweiten Platz entschied Matthew Goss (HTC-Highroad) vor Simon Gerrans (Sky) für sich.

"Es ist absolut fantastisch, australischer Straßenmeister zu werden. Und jetzt die australischen Farben im Profi-Peloton tragen zu können, ist einfach großartig“, freute sich Bobridge, der im vergangenen Jahr bei die nationalen Zeitfahr- und Straßenmeisterschaften der U23 gewonnen hatte. Bei den Profis trat er jetzt die Nachfolge seines Garmin-Teamkollegen Travis Meyer an, der im vergangenen Jahr den Titel geholt hatte.

Bei den Frauen siegte Alexis Rhodes vor Carla Ryan (beide Garmin-Cervélo) und Joanne Hogan. Vierte wurde die in Australien lebende Judith Arndt (HTC-Highroad). Die Leipzigerin durfte starten, da die Meisterschaften als offene Rennen ausgetragen werden. Titelverteidigerin Ruth Corset musste sich mit Rang acht zufrieden geben. Das U23-Rennen gewann Ben Dyball.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of Hainan (2. HC, CHN)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM