103. Mailand-San Remo: Klare Rollenverteilung bei Sky

Boasson Hagen soll für Cavendish fahren


Mark Cavendish und Edvald Boasson Hagen bei der Oman-Rundfahrt | Foto: ROTH

16.03.2012  |  (rsn) – Mit Weltmeister Mark Cavendish und dem Norweger Edvald Boasson Hagen kann das britische Sky-Team bei Mailand-San Remo auf das wohl schnellste Duo im Peloton vertrauen. Dabei ist die Taktik klar: Sollte Cavendish in der ersten Gruppe über den Poggio kommen, hat er alle Chancen, seinen zweiten Primavera-Triumph nach 2009 einzufahren – vor allem, da er in diesem Jahr bereits in guter Form ist und schon vier Siege einfahren konnte.

Nur wenn der 26 Jahre alte Brite abgehängt, der kletterstarke Norwegische Zeitfahrmeister aber im Finale in der Spitzengruppe dabei sein sollte, setzt Team Sky alles auf Boasson Hagen, der vor der Saison Mailand-San Remo als eines seiner frühen Saisonziele genannt hatte.

„Edvald ist (neben Cavendish) unser zu schützender Fahrer. Aber wenn 'Cav' vorne mit über den Poggio rüber kommt, wird Edvald für ihn fahren und auf seine Chancen verzichten“, kündigte Sky-Sport-Direktor Kurt-Asle Arvesen an. „Sollte das Rennen im Finale für Cavendish zu schwer sein, ist es sehr gut möglich, dass Edvald seine Chance bekommen wird. Er ist stark genug, um bis ganz zum Schluss vorne dabeizusein und könnte durchaus das Rennen gewinnen“, so der Norweger.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta kolbi a Costa Rica (2.2, CRC)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM