Weitere Details über Etappen in Galizien und Andalusien

Vuelta 2013: Die Strecke nimmt Formen an


Vuelta-Gewinner Alberto Contador (Saxo Bank-Tinkoff Bank) | Foto: ROTH

19.11.2012  |  (rsn) - Den Streckenverlauf der Vuelta a España 2013 nimmt konkrete Formen an: Das Mannschaftszeitfahren zu Beginn der Rundfahrt führt von einer Muschelaufzuchtstation auf der Ría de Arousa (Radsport-News berichtete) über Vilalonga und Portonovo zum Sporthafen von Sanxenxo.

Die 2. Etappe wird am 25. August in Vilagarcía enden, der Startort ist noch nicht bekannt. Das Ziel befindet sich nach einer 1,6 Kilometer langen Steigung auf dem Monte Lobeira, wie die Zeitung La Voz de Galicia berichtet. Die Regierung von Galizien will so „der Welt die Schönheit der Rías Baixas zeigen.“ 

Neu im Programm der Spanien-Rundfahrt ist laut Ideal de Granada ein Berg in Andalusien: Die Haza Llana in Güéjar Sierra weist Steigungsgrade von durchschnittlich 15 Prozent und Maximalwerte bis zu 23 Prozent auf. Der Anstieg wurde gerade frisch asphaltiert und soll über eine 7,3 Kilometer lange, enge und kurvenreiche Straße führen. Nach der Überquerung dieses Passes wird die Etappe auf dem Dornajo auf 1.675 Metern Höhe enden.

Die 68. Vuelta a España findet vom 24. August bis zum 15. September 2013 statt. Der Termin der Strecken-Präsentation steht noch nicht fest.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM