Auf der Bahn in Berlin

Liß und Delev deutsche Meister im Omnium


Lucas Liß setzte sich überlegen gegen seine Konkurrenz durch. Foto: Valda Kalnina

29.12.2012  |  Berlin (dpa) - Lucas Liß aus Unna hat seine Siegesserie im Omnium fortgesetzt. Nach dem Gewinn der EM und des Weltcups in Glasgow sicherte sich Liß auch erstmals den nationalen Titel im Bahnsechskampf aus Fliegender Runde, Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Einerverfolgung, Scratch und Zeitfahren.

Bei den deutschen Meisterschaften im Berliner Velodrom gewann Liß mit 15 Platzpunkten überlegen vor den beiden Berlinern Maximilian Beyer (22) und Theo Reinhardt (26).

«Der Favorit hat gewonnen. Lucas sich ein sehr gutes Niveau erarbeitet», lobte Bundestrainer Sven Meyer. Liß wird jetzt den Bund Deutscher Radfahrer auch bei der WM Ende Februar in Minsk vertreten.

Für einen Überraschungssieg sorgte bei den Frauen Charlene Delev. Die 23-Jährige war erst Anfang des Jahres von Cottbus nach Berlin und vom Sprint in den Mehrkampf gewechselt. «Mein Trainer Uwe Freese und ich sind richtig stolz», sagte Delev, die mit 15 Punkten die Cottbuser Olympia-Teilnehmerin Stephanie Pohl (16) auf den zweiten Platz verwies. Titelverteidigerin Lisa Brennauer (Durach) war nicht am Start.

Im Rahmen des Omniums wurden auch die Titel im Scratch vergeben, die sich Maximilian Beyer und Charlene Delev sicherten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Prueba Villafranca-Ordiziako (1.1, ESP)
  • Central-European Tour (1.2, HUN)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM