Argos-Shimano dementiert Interesse am Spanier

Rodriguez: Wechsel hängt vom CAS-Urteil ab


Joaquim Rodriguez (Katusha) nach seinem Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt | Foto: ROTH

02.01.2013  |  (rsn) - Joaquin Rodriguez macht seine Zukunkt beim Team Katusha davon abhängig, ob sein momentaner Arbeitgeber doch noch eine WorldTour-Lizenz für die kommende Saison erhält.

Angel Edo, der Manager von Rodriguez teilte gegenüber cyclingnews mit, dass man mehrere Angebote von WorldTour-Teams vorliegen habe. "Aus Anstand gegenüber Katusha werden wir aber auf jeden Fall bis zum 11. Januar warten, wenn eine Entscheidung vor dem CAS gefallen ist, ob das Team eine WorldTour-Lizenz erhalten wird oder nicht", so Edo.

Am Mittwoch waren bereits Gerüchte aufgetaucht, dass Argos-Shimano Interesse an einer Verpflichtung des spanischen Weltranglistenersten hätte. Dies hat der niederländische WorldTour-Rennstall aber bereits dementiert. "Wir sind in keinerlei Gesprächen mit ihm. Es handelt sich hier um Falschmeldungen", so das Team gegenüber cyclingnews.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de Wallonie (2.HC, BEL)
  • Dookola Mazowsza (2.2, POL)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM