Erster Sieg eines Deutschen seit 2001

Degenkolb gewinnt Hamburger Cyclassics vor Greipel

Foto zu dem Text "Degenkolb gewinnt Hamburger Cyclassics vor Greipel"
John Degenkolb (Argos-Shimano) beim Bochumer Sparkassen Giro 2013 | Foto: ROTH

25.08.2013  |  (rsn) – John Degenkolb (Argos-Shimano) hat die 18. Hamburger Vattenfall Cyclassics gewonnen. Der 24 Jahre alte Frankfurter setzte sich beim einzigen deutschen WorldTour-Rennen nach 246 Kilometern mit Start und Ziel in der Hansestadt im Massensprint auf der Mönckebergstraße souverän vor dem Deutschen Meister André Greipel (Lotto Belisol) durch und sorgte für den ersten Sieg eines Deutschen seit 2001, als Erik Zabel das Rennen für sich entschied. Dritter wurde der Norweger Alexander Kristoff (Katusha).

„Das ist ein ganz besonderer Sieg für mich. Ich habe bisher erst ein Rennen in diesem Jahr gewonnen und dann hier in Deutschland zu siegen, ist wirklich schon ganz speziell. Ich möchte mich bei meinem Team bedanken, das mir den Sprint perfekt vorbereitet hat“, kommentierte Degenkolb im Zielinterview seinen zweiten Saisonsieg. Im Mai hatte er eine Etappe des Giro d’Italia für sich entscheiden können.

Platz vier ging an den Italiener Elia Vivian (Cannondale), Fünfter wurde der Spanier José Joaquin Rojas (Movistar) vor dem Niederländer Boy van Poppel (Vacansoleil-DCM) und dem Belgier Nikolas Maes (Omega Pharma-Quick-Step). Titelverteidiger Arnaud Demare (FDJ) musste sich diesmal mit Platz neun begnügen, vor dem Franzosen landete noch der Norweger Thor Hushovd (BMC). Rang zehn belegte der Däne Matti Breschel (Saxo-Tinkoff).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine