Sieg beim Bundesliga-Auftakt in Cadolzburg

Legionär Denz nutzt seltene Gelegenheit in der Heimat


Nico Denz (Chambery) gewinnt Rund um die Cadolzburg | Foto: Deines PromediaFoto

27.04.2014  |  (rsn) - Nico Denz vom Ag2r-Farmteam Chambery hat den Auftakt der Rad-Bundesliga gewonnen. Der 20-Jährige setzte sich bei regnerischem Wetter nach schweren 144 Kilometern Rund um die Cadolzburg im Schlussanstieg vor Julien Essers (Heizomat) und Christopher Hatz (MLP Team Bergstraße) durch. Damit ist Denz auch erster Führender der Bundesliga-Gesamtwertung.

„Der Sieg bedeutet mir sehr viel. Dadurch, dass ich für ein französisches Team fahre, kann ich leider nicht viele Rennen in Deutschland bestreiten. Daher freue ich mich umso mehr, in meiner `Heimat` gewonnen zu haben", sagte Danz nach dem Rennen zu radsport-news.com.

„Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Vielleicht hätte ich aber doch versuchen sollen, eine Entscheidung am Berg herbei zu führen. Auch unser Sieg in der Mannschaftswertung zeigt, welche Qualität wir haben“, sagte Essers nach dem Rennen zu radsport-news.com.

„Natürlich hätte ich gerne gewonnen und mir das Führungstrikot übergestreift. Aber Denz und Essers waren im Finale einfach noch frischer als ich", erklärte der drittplatzierte Hatz gegenüber radsport-news.com.

Vierter wurde der Deutsche U23-Meister Silvio Herklotz (Team Stölting) vor Fabian Schormair (Heizomat), der gemeinsam mit Hatz die zweite Rennhälfte bestimmt hatte. „Ich hatte den ganzen Tag über nicht so schöne Beine und habe darum relativ früh attackiert", sagte der Kapitän des MLP Teams Bergstraße.

Hatz und Schormair hatten zwischenzeitlich zwei Minuten an Vorsprung herausgefahren, ehe sich Denz gemeinsam mit Essers und Tim Gebauer (Stölting) auf die Verfolgung des Spitzenduos machte. Im vorletzten Anstieg hinauf zur Cadolzburg erhöhte Denz erneut das Tempo, was Gebauer den Anschluss kostete.

Noch vor dem Schlussanstieg waren Denz und Essers zu Hatz und Schormair vorgefahren. Zwei Kilometer vor dem Ziel setzte dann Essers seine Attacke, die Denz aber parierte und seinen erfolgreichen Konter setzte. „Den letzten Anstieg bin ich einfach voll raufgefahren, und das hat gereicht", sagte er.

Pech hatte der Vorjahressieger Max Werda (Stölting), der früh im Rennen in einen Sturz verwickelt war und deshalb aufgeben musste.

Die Mannschaftstageswertung ging an Heizomat vor MLP Team Bergstraße und Stölting.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d'Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Tour de Gironde Cycliste (2.2, FRA)
  • Horizon Park Race Maidan (1.2, UKR)
  • Tour du Jura Cycliste (2.2, FRA)
  • Grand Prix de (1.1, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Baloise Belgium Tour (2. HC, BEL)
  • Tour des Fjords (2.1, NOR)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)