RCS Sport lädt 18 Mannschaften ein

8. Strade Bianche mit einem Team weniger als im Vorjahr


Strade Bianche 2015 | Foto: Cor Vos

21.01.2016  |  (rsn) – Drei Tage, nachdem die Wildcards für den kommenden Giro d’Italia vergeben wurden, hat RCS Sport auch die 18 Teams benannt, die am Start der Strade Bianche stehen, deren 8. Auflage am 5. März gestartet wird. An dem über die weißen Naturpisten der Toskana führenden Eintagesrennen werden zwölf WorldTour-Mannschaften und sechs Zweitdivisionäre teilnehmen.

2015 hatte RCS Sport noch insgesamt 19 Mannschaften eingeladen. Diesmal fehlen im Vergleich zum Vorjahr die Erstligisten Cannondale und Katusha, dafür kehrt das belgische Lotto Soudal zurück. Unter den Professional Continental-Teams gibt es eine Änderung. Anstelle von Gazprom-RusVelo wurde die polnische CCC Sprandi-Equipe berücksichtigt. Bei der Wildcard-Vergabe für den Giro war es noch umgedreht.

Das heimische Androni-Team, das erstmals seit 2007 nicht an der Italien-Rundfahrt teilnehmen wird, wird dafür bei der Strade Bianche mitmischen. Bardiani-CSF erhielt dagegen als einziger heimischer Zweitdivisionär Startecht für alle bisher von RCS Sport bekannt benannten Rennen.

Die kommende Ausgabe der Strade Bianche führt über 176 Kilometer, 53 davon auf Schotterpisten, die über insgesamt neun Sektoren verteilt sind. Im vergangenen Jahr siegte der Tscheche Zdenek Stybar (Etixx-Quick- Step).

Die Teams: Ag2R, Astana, BMC, Etixx-QuickStep, Lampre-Merida, Lotto Soudal, Movistar Team, Orica-GreenEdge, LottoNL-Jumbo, Sky, Tinkoff, Trek-Segafredo, Androni -Sidermec, Bardiani CSF, CCC Sprandi, Nippo-Vini Fantini, Southeast, Novo Nordisk

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Colombia (2.2, COL)

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM