Bahn-WM: Erfurterin gewinnt Gold im Keirin

Vogel holt in London "Riesenschwung für Rio"


Kristina Vogel gewinnt Gold bei der Bahn-WM 2016 in London.| Foto: Cor Vos

03.03.2016  |  (rsn) - Kristina Vogel hat am Donnerstag die zweite Goldmedaille für den Bund Deutscher Radfahrer geholt. Die 25-Jährige setzte sich im Keirin-Finale vor der elfmaligen Weltmeisterin Anna Meares (Australien) sowie Rebecca James (Großbritannien) durch. Zuvor hatte Joachim Eilers überraschend das 1000-Meter-Zeitfahren gewonnen.

„Ich habe heute gezeigt, dass ich da bin, wenn es drauf ankommt. Das gibt einen Riesenschwung für Rio“, sagte Vogel nach ihrer bereits siebten Goldmedaille bei einer WM, der sie am Sonntag im Einzelsprint noch eine weitere folgen lassen kann.

So oder so kann die Erfurterin das Turnier jetzt schon als Erfolg verbuchen. "Ich habe bereits zwei Medaillen im Gepäck, also ist es fast egal was passiert. Aber: die kleine Vogel fliegt wieder, und das will sie auch am Sonntag!", fügte sie an.

Im Scratch der Frauen blieb Charlotte Becker nur Platz neun. Den Titel gewann Laura Trott (Großbritannien) vor Kirsten Wild (Niederlande) und Stephanie Roorda (Kanada).

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l'Eurométropole (2.HC, BEL)
  • 88°Piccolo Giro di Lombardia (1.2U, ITA)
  • Tour of Kavkaz (2.2, RUS)
  • Tour of Kapshagay (1.1, KAZ)