27./ 28. Oktober - Olympiapark München - auch für Hobby-Fahrer

Munich Super Cross: Auf den Spuren der Weltmeister

Foto zu dem Text "Munich Super Cross: Auf den Spuren der Weltmeister"
| Foto: Felt

21.08.2018  |  (rsn) - Zum fünften Mal startet am letzten Oktober-Wochenende im Münchner Olympiapark, Schauplatz der Querfeldein-Weltmeisterschaften von 1985 und 1997, das "Super Cross"-Festival, wieder über zwei Tage.

Nach dem Ausstieg von Rapha 2016 nennt sich das Ganze "Munich Super Cross", wird jedoch weiter von Münchens ältestem Radsport-Club veranstaltet, dem RC „Die Schwalben“ 1894. Neben Haupt-Sponsor Brügelmann ist nun auch Reifen-Hersteller Schwalbe mit an Bord, zudem gibt's eine neue Homepage (siehe Link hier unten).

Am Start sind die Elite-Fahrer, erstmals mit UCI-Status, die Amateur-Klassen, die Nachwuchsfahrer und die Hobby-Crosser. Die sieben Lizenz-Rennen sind Teil der nationalen "Deutschland-Cup"-Serie, und haben als Qualifikationslauf für die deutsche Meisterschaft ein hochkarätiges Fahrerfeld.

Crosser ohne Renn-Ambitionen können am "Gravel Ride" am Sonntag, oder an einem von drei Cross-Workshops teilnehmen - und die Atmosphäre in der Expo-Area und am Streckenrand genießen.

Die Details:
Samstag 27., und Sonntag, 28. Oktober, Olympiapark München, Coubertin-Platz. Die Expo-Area öffnet am Samstag um 10 Uhr, und am Sonntag um 9 Uhr.

Die Teilnahme:
Den Rennen des "Munich Super Cross" gehen die Qualifikationsläufe am Samstag voraus. Alle Teilnehmer müssen gemeldet sein, und ihre Startnummer am Samstagmorgen im Rennbüro abholen. Nachmeldungen sind bis 11 Uhr möglich.

Das Finale:
Die besten 90 der Quali-Läufe nehmen am Finale teil, am Sonntag um 15/15 Uhr statt. Die Gewinner/innen der einzelnen Klassen dürfen sich auf wertvolle Preise von Brügelmann und den Expo-Partnern freuen.

Die "Munich Super Cross"-Nacht-Staffel:
Das Team-Rennen wird am Samstag um 18/15 bei Helligkeit gestartet, und endet in der Dunkelheit – selbstverständlich mit Beleuchtungspflicht und guter Stimmung. Bis zu 40 Teams à drei Fahrer können teilnehmen; Startplätze müssen im Voraus angemeldet werden (siehe Link hier unten).

In den drei "Super Cross"-Workshops
am Samstag um 9, 10 und 11 Uhr werden die Teilnehmer/innen unter der Anleitung von Elite-Fahrern des RC “Die Schwalben” ein paar Tricks des Crossfahrens lernen. Weiter werden die technischen Finessen eines Cross-Rads erklärt, sowie das sichere Fahren im Gelände, effizientes Auf- und Absteigen, das Überqueren von Hindernissen auf dem Rad und zu Fuß - und was man dabei mit dem Rad macht.

Der "Gravel Ride" am Sonntag,
Start 9 Uhr am Bianchi-Zelt, geht über 25 oder 45 Kilometer, und führt aus dem Olympiapark heraus durch die Isarauen und die umliegenden Waldgebiete. Gefahren wird in kleineren Gruppen bei geselligem Tempo. Dabei sollen die Möglichkeiten erkundet werden, die München für Cyclocrosser bietet.

Für alle Rad-Interessierten gibt es auf der großen Expo rund um das Thema Cyclocross viel zu sehen, und in den Workshops einige Tips und Tricks zu erfahren. Das Kulinarische kommt auch nicht zu kurz: Wie im Cross-Mekka Belgien gibt es Currywurst mit Fritten, und natürlich auch Waffeln. Und mit ein wenig Glück kann man bei der Verlosung tolle Preise gewinnen.
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rothaus RiderMan (GER, 21.09.)