24. Dezember bis 1. Januar - Update - “500 Kilometer statt 5000 Kilokalorien“

The Rapha Festive 500: Statt Gans, Glühwein & Glotze

Foto zu dem Text "The Rapha Festive 500: Statt Gans, Glühwein & Glotze"
Foto: Rapha

06.12.2018  | 

(rsn) - Am Nikolaus-Tag an Weihnachten denken - denn in gut zwei Wochen heißt es zum neunten Mal: Runter vom Sofa, raus auf die Straße, Kilometer sammeln und Kilokalorien abbauen - mit "The Rapha Festive 500".

Seit 2010 geben sich Rennradler weltweit in der Weihnachts-Woche
vom 24. Dezember bis 1. Januar nicht Gans, Glühwein & Glotze hin, sondern sammeln Trainingskilometer - am besten mindestens 500. Und sie berichten darüber, auf der Rapha-Netzseite, via Strava, mit Fotos und GPS-Daten, "oder den Scheidungs-Papieren" als Beweis, so Rapha-Designer Graeme Raeburn, auf dessen Initiative die "Festive 500" zurückgehen.

Im vergangenen Jahr haben sich über 83 000 Radler weltweit angemeldet, rund 19,9 Millionen Kilometer wurden abgespult, und immerhin fast 17 000 Teilnehmer haben die 500 km in der Weihnachtswoche auch geschafft.

Auf Strava bekommen die Teilnehmer digitale Abzeichen
für alle Meilensteine, die sie während der Challenge passieren. Wer die komplette Distanz absolviert hat, kann sich auf rapha.cc/festive500 für einen Aufnäher anmelden. Wer auf den Auf näher verzichtet, für den spendet Rapha den entsprechenden Wert an das Charity-Projekt World Bicycle Relief.

Weltweit bieten die Rapha-Clubhouses im ganzen Dezember ein umfangreiches Programm mit Fahrten und Events an, zur Vorbereitung und zur Unterstützung während der "Festive 500". Rapha-Club-Mitglieder finden mit der RCC-App angebotene Touren.

Der Fahrer mit den meisten Kilometern verdient sich
einen limitierten Renner von Canyon, ein "Ultimate" im Festive-500-Design, der Zweite bekommt ein "Wahoo Bolt"-Rad-Computer-Bundle, der Dritte ein „Rapha Custom“-Outfit für sich und vier Freunde.

Zudem gibt's Preise in den Kategorien beste Story, abenteuerlichste Fahrt, und bester Gruppeneintrag in den Sozialen Medien. Und wie immer wird auch der schönste Mißerfolg ("epic failure"), mit einem Extra-Preis belohnt.

Und wie bereits im vergangenen Jahr können
die Teilnehmer der "Festive 500" ihre Leistung mit einer eigenen Kollektion zeigen: Radmütze, Wintermütze, Socken, Musette, Essentials Case, ein „Ass Saver“-Schutzblech und T-Shirts - alles bedruckt mit einem geometrischen Muster, das die Witterungsbedingungen und Straßenverhältnisse während der Challenge versinnbildlichen soll.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine