12.03.2015: Camaiore - Cascina (153,0 km)

Live-Ticker Tirreno - Adriatico, 2. Etappe

77 km
153 km
 

Bennett
 

Sagan
 

Debusschere
Stand: 23:45
16:21 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Danke fürs Mitlesen. Morgen geht es hier weiter mit der 3. Etappe von Cascina nach Arezzo. Weitere Meldung zu der Etappe und zum Radsport: radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:19 h
Ein Blick noch auf die Gesamtwertung nach der 2. Etappe: 1. Malori (Movistar), 2. Sagan (Tinkoff) s.t., 3. Cancellara (Trek) + 0:01, 4. Van Avermaet (BMC) +0:02, 5. Brändle (IAM) +0:02
16:15 h
Debusschere spricht im Siegerinterview von einem hektischen Finale, in dem kein Team einen richtigen Zug aufbauen konnte und er sich im Finale an Etixx gehangen hat. Nach seinem belgischen Straßenmeistertitel sei dies der größte Erfolg seiner Karriere.
16:13 h
Mit Platz zwei und der Zeitbonifikation ist Peter Sagan nun zeitgleich mit Malori Zweiter in der Gesamtwertung.
16:12 h
Viviani hat den Zielstrich überquert - wenn er Glück hat, sind es nur Hautabschürfungen.
16:10 h
Die ersten fünf des Tages: 1. Jens Debusschere (Lotto), 2. Peter Sagan (Tinkoff), 3. Sam Bennett (Bora), 4. Alexander Porsev (Katusha), 5. Tyler Farrar (MTN)
16:09 h
In der Zeitlupe sieht man es nun genau. Viviani berühte das Hinterrad von Cavendish und löste den Sturz aus. Cavendish kann einen Sturz danach verhindern, Viviani scheint es aber leider schlimmer getroffen zu haben.
16:07 h
Der Sturz wurde wohl zwischen Cavendish und Viviani ausgelöst
16:06 h
Nikias Arndt und Elia Viviani sind unter anderem zu Fall gekommen.
16:05 h
Ganz vorne ist es passiert. Im Chaos hat sich Jens Debusschere (Lotto) den Tagessieg gesichert.
16:04 h
Sturz innerhalb des letzten Kilometers!
16:03 h
Letzter Kilometer!
16:03 h
MTN zieht die Sache hier von vorne. Man fährt wohl für Farrar.
16:02 h
Stybar (Etixx) nun vorne, Cavendish allerdings vorne im Moment nicht zu sehen.
16:01 h
Das Feld jetzt innerhalb der letzten drei Kilometern
16:01 h
MTN nun vorne. Mit Farrar, Ciolek, Sbargali und Goss hat das Team gleich eine Vielzahl von Sprintern dabei.
15:59 h
Mehrere Team versuchen nun ihre schnellen Männer in Position zu bringen. MTN, Lampre, Giant und Tinkoff mischen vorne mit. 5 Kilometer noch.
15:56 h
7 Kilometer noch bis zum Zielstrich. Tinkoff sorgt für das Tempo. Peter Sagan wartet ja nach wie vor auf seinen ersten Sieg für sein neues Team.
15:55 h
Bei Paris-Nizza hat Sky gleich einen Doppelsieg mit Porte und Thomas erreicht. Kann Viviani den Tag für die britische Mannschaft hier noch veredeln? radsport-news.com | Porte siegt vor Thomas, Kwiatkowski holt sich Gelb zur?ck
15:53 h
Auch Yaroslav Popovych (Trek) war darin verwickelt. Niemand scheint sich zum Glück verletzt zu haben, aber für Pelucchi sollte es das gewesen sein.
15:52 h
Ausgerechnet Matteo Pelucchi (IAM) ist zu Sturz gekommen. Damit dürften sich seine Hoffnungen auf eine Wiederholung der Vorjahressieges zerschlagen haben.
15:50 h
Weiterer Sturz im Feld!
15:48 h
Tinkoff-Saxo und Movistar beherrschen das Tempo. Die Positionskämpfe beginnen.
15:46 h
Jetzt ist es auch um die drei Fahrer vorne geschehen. Alles wieder zusammen!
15:45 h
15 Kilometer noch zum Ziel.
15:45 h
Die drei vorne sind nur noch wenige Sekunden vor dem Hauptfeld. Es scheint, als seinen die Verfolger um Patrick Konrad bereits vom Feld geschluckt.
15:43 h
Die Fahrer haben die Zielpassage ein weiteres mal durchfahren und befinden sich auf der letzten Runde.
15:41 h
Sturz im Feld. Jelle Vanendert (Lotto) ist unter anderen darin verwickelt. Scheint aber nicht schlimmes passiert zu sein.
15:40 h
Mit seinem Etappensieg bei der Tour of Qatar sollte auch Sam Bennett vom deutschen Team Bora mit viel Selbstvertrauen hier unterwegs sein. Mal sehen, was er im Finale erreichen kann. Weitere aussichtsreiche Kandidaten heute sind Kuca Mezgec (Giant) und Elia Viviani (Sky)
15:38 h
Das spricht dafür, dass Cavendish sich doch besser fühlt, als er vor der Etappe behauptete. Ansonsten wäre das eine ziemliche Kraftverschwendung seiner Kollegen.
15:36 h
25 Kilometer noch, der Vorsprung bleibt stabil bei einer Minute. Große Hoffnungen auf den Tagessieg sollten sich die drei vorne trotzdem nicht machen. Etixx scheint im Feld alles unter Kontrolle zu haben.
15:34 h
Auch die 5. Etappe der Tour de Langkawi ist bereist beendet. Bislang teilten sich Andrea Guardini (Astana) und Caleb Ewan (Orica) die Etappensiege. Diesmal kamen die Ausreißer durch mit einem Sieger aus einem Land, welches im Radsport nur sehr selten mal in Siegerlisten auftaucht. radsport-news.com | Seo Joon Yong jubelt am Tag der Ausrei?er
15:31 h
Während es beim Tirreno in die heiße Phase geht ist der Prolog der Istrien Spring Trophy zu Ende. Drei Österreicher haben sich durchgesetzt. radsport-news.com | P?stlberger gewinnt Prolog vor Taferner und Gro?schartner
15:28 h
Quintera (Columbia) und Salerno (Bora) schließen sich Zardini an.
15:26 h
Da lobe ich gerade noch die gute Zusammenarbeit der Spitzengruppe, schon schießt Zardini alleine weg und sorgt damit für Unruhe.
15:24 h
Die Sieben an der Spitze arbeiten weiter gut zusammen, dennoch rutscht ihr Vorsprung auf unter eine Minute. 32 Kilometer noch bis zum Ziel.
15:21 h
Noch besser als Brändle war überraschend Greg Van Avermaet. Bislang nicht unbedingt als guter Zeitfahrer bekannt, überzeugte er als Tagesdritter - lediglich zwei Sekunden hinter Malori. radsport-news.com | Van Avermaet lieferte das beste Zeitfahren seiner Karriere ab
15:18 h
Eine gute Leistung bot im gestrigen Prolog sein Teamkollege Matthias Brändle als Fünfter. In seinem Tagebuch erzählt er von seinen Erlebnissen. radsport-news.com | Der Start macht Lust auf mehr
15:16 h
Im vergangenen Jahr endete die zweite Etappe an gleicher Stelle. Sieger 2014 im Sprint: Matteo Pelucchi. Der Italiener von IAM sollte auch heute zum engeren Favoritenkreis gezählt werden. Mit zwei Saisonsiegen bei der Mallorca-Challange hat er seine gute Frühform bereits unter Beweis gestellt.
15:15 h
Das Feld befindet sich nun auf einem Rundkurs über 20 Kilometer durch die Gemeinde Cascina, der zweimal zu absolvieren ist.
15:14 h
38 Kilometer vor dem Ziel liegt der Vorsprung der Sieben bei 1:24 Minuten.
15:14 h
Die Ausreißer haben den letzten Zwischensprint 40 Kilometer vor dem Ziel erreicht. Patrick Konrad setzt sich erneut durch, zweiter wird Martijn Keizer.
15:11 h
Die völlig flache Ankunft sollte jedoch Mark Cavendish mehr liegen. Allerdings leidet der Brite nach eigenen Angeben an einen Magen-Darm-Infekt und daher nicht im Vollbesitz seiner Kräfte sein. Den Infekt hat er sich zusammen mit Teamkollege Mark Renshaw bei einem Sponsor-Termin in Südafrika eingefangen.
15:07 h
Das Peloton wird augenblicklich angeführt von Etixx-Quick Step und Tinkoff-Saxo. Kein Wunder, mit Mark Cavendish und Peter Sagan haben beide Teams einen heißen Anwärter auf den Tagessieg in ihren Reihen.
15:05 h
Anders als die Kollegen bei Paris-Nizza wird hier nicht gebummelt. 42 Km/h beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit bisher.
15:03 h
Gut behütet von seinem Movistar-Teamkollegen befindet sich Andrea Malori im Hauptfeld. Gestern bewies er einmal mehr seine Klasse im Zeitfahren und sieht sich selber mittlerweile auf Augenhöhen mit den besten in dieser Disziplin. radsport-news.com | Malori: ?Das war ein Kurs voller Adrenalin
15:00 h
Zwischenzeitlich lag ihr Vorsprung bei über sechs Minuten, aktuell, 48 Kilometer vor dem Ziel, liegt das Hauptfeld allerdings nur noch 1:39 Minuten.
15:00 h
Begleitet werden die beiden von Edoardo Zardini (Bardiani), Carlos Quintero und Jorge Castiblanco (Colombia), Danilo Wyss (BMC) und Martijn Keizer (LottoNL).
14:59 h
Gleich mit zwei Fahrern ist das deutsche ProContinental-Team Bora-Argon 18 in der Ausreißergruppe vertreten. Zum einem Christiano Salerno und zum anderen den jungen Österreicher Patrick Konrad, der den ersten Zwischensprint nach 22 Kilometern für sich entschied.
14:58 h
Einen schönen guten Tag liebe Radsportfans! Heute steht die 2. Etappe von Tirreno-Adriatico zwischen Camaiore und Cascina an. 103 Kilometer sind zurückgelegt und die Rennsituation sieht augenblicklich sieben Fahrer vorne weg.
08:38 h
Um 12:35 Uhr setzt sich das Peloton in Bewegung. Eine Zielankunft wird ungefähr um 16:15 Uhr erwartet. Ab 15 Uhr begrüßt Sie Daniel Brickwedde im Ticker.
08:34 h
Heute erwartet die Fahrer zum Einstieg eine klassische Flachetappe über 153 Kilometer von Camaiore nach Cascina. Nur zu Beginn stellt sich den Fahrern auf einem Rundkurs zweimal der Pitoro in den Weg (Kilometer 12,7 und 36,3). Allerdings ist der Anstieg nicht schwer genug und zu weit vom Ziel entfernt, um die Sprinter ernsthaft in Gefahr zu bringen. Großer Favorit dürfte somit Mark Cavendish sein, besonders da Marcel Kittel kurzfristig seinen Start absagen musste. radsport-news.com | Kittel kann nicht bei Tirreno-Adriatico starten
08:30 h
Herzlich Willkommen liebe Radsport-Fans! Neben Paris-Nizza ist gestern auch 50. Austragung des Tirreno-Adriatico gestartet. Das einwöchige italienische Etappenrennen begann - anders als zunächst geplant - mit einem 5,4 Kilometer langen Zeitfahren in Lido di Camaiore. Eigentlich hatten die Organisatoren ein Mannschaftszeitfahren zum Auftakt vorgesehen ? doch Unwetter machten einen Start auf der ursprünglichen Strecke unmöglich. Andrea Malori (Movistar) setzte sich schließlich vor Fabian Cancellara (Trek) durch und geht heute im blauen Trikot des Gesamtführenden an den Start. Ausführlicher Bericht: radsport-news.com | Diesmal schl?gt Malori Cancellara schon zu Beginn
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 153 km
Start 12:35 h
Ankunft ca. 16:25 h
Strecke gefahren 153 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Debusschere (LTS)
2 Sagan (TCS)
3 Bennett (BOA)
4 Porsev (KAT)
5 Farrar (MTN)
6 Nielsen (OGE)
7 Kluge (IAM)
8 Ruffoni (BAR)
9 Dempster (BOA)
10 Renshaw (EQS)

Gesamtwertung

1 Malori (MOV)
2 Sagan (TCS) s.t.
3 Cancellara (TFR) +0:01
4 Van Averamet (BMC) +0:02
5 Brandle (IAM) s.t.
6 Bodnar (TCS) s.t.
7 Oss (BMC) +0:04
8 Navardauskas (TCG) +0:05
9 Cummings (MTN) +0:06
10 Keizer (TLJ) +0:07

Newsletter:

DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM