08.03.2017: Beaujeu - Mont Brouilly (14,5 km)

Live-Ticker Paris - Nizza, 4. Etappe

7 km
15 km
 
+0:20
Gallopin
 
+0:19
Contador
 
21:39
Alaphilippe
Stand: 10:40
16:38 h
Ich sage tschüs für heute, alles weitere zu Paris-Nizza und Tirreno-Adriatico gibt es hier: radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:36 h
Auch den Tagessieg fährt der Franzose Alaphilippe ein, am Schluss verweist er Contador auf Rang zwei, Gallopin auf den dritten Rang und Gorka Izagirre auf Rang vier. 5. wird Ilnur Zakarin.
16:34 h
Kristoff und Demare konnten die Bestzeit nicht mehr gefährden, damit übernimmt Alaphilippe das Gelbe Trikot vor Gallopin und Zakarin, Vierter dürfte Contador sein, knapp vor Demare
16:31 h
Neue Bestzeit: Julien Alaphilippe (Quick Step) ist schneller als Contador, und zwar um 18 Sekunden.
16:30 h
Gilbert kommt mit 53 Sekunden Rückstand an.
16:28 h
Tony Gallopin ist drin und liegt nur um 67 HUndrtstel hinter Contador. Aber das Gelbe dürfte er kriegen.
16:26 h
Sergio Henao kommt als nächster rein: 28 Sekunden beträgt sein Rückstand. Auch sehr gut.
16:26 h
Henao ist mit dem Hinterrad weggerutscht und wäre beinahe zu Fall gekommen. Die Straße ist feucht, das macht es zusätzlich schwierig.
16:26 h
Rudy Molards (FDJ) Zeit: 55 Sekunden hinter Contador zurück.
16:25 h
Dan Martin büßt 43 Sekunden ein, ordentliche Zeit für ihn!
16:23 h
Gorka Izagirre dürfte damit ein heißer Anwärter auf Rang eins in der Gesamtwertung nach dem Kampf gegen die Uhr sein. Er hatte rund eine halbe Minute Rückstand zu Demare. Und damit müsste der Franzose also unter 22:30 Minuten reinkommen.
16:22 h
Contador lockert die Beine auf der Rolle aus, während Gorka Izagirre das Zeitfahren beendet. Er bleibt nur um eine Sekunden hinter dem Tour-, Giro- und Vueltasieger.
16:20 h
Damit bleibt Zakarin, der vor dem Zeitfahren 17 Sekunden Vorsprung zu Cotador hatte, um drei Sekunden vor dem Spanier. Und Demare darf jetzt schon nicht langsamer als 23:12 Minuten fahren.
16:19 h
Zakarin kommt zum Zielstrich, PLatz zwei, 14 Sekunden hinter Contador.
16:18 h
Davide Formolo kam mit 45 Sekunden Rückstand ein, Barguil fing sich anderthalb Minuten ein.
16:18 h
Arnaud Demare müsste 23:15 Minuten unterbieten, um sein Gelbes Trikot gegen Contador zu verteidigen.
16:15 h
Ion Izagirre (Bahrain) ist mit 28 Sekunden Rückstand angekommen.
16:14 h
Simon Yates (Orica Bike Exchange) kommt ins Ziel und liegt um 44 Sekunden hinter Contador.
16:12 h
Jawoll: 21:57 Minuten, damit unterbietet er de la Cruz` Zeit um 26 Sekunden und bleibt als Erster unter 22 Minuten.
16:11 h
Starke Zeit von Contador, das sollte der neue Bestwert werden...
16:10 h
28 Sekunden Rückstand hatte Kruijswijk, aber diese Zeit gilt nun als Marke für die anderen, die bei dieser Fernfahrt am Ende in die Top10 wolle.
16:10 h
Arnaud Demare (FDJ), der Mann in Gelb, hat den Kampf gegen die Uhr aufgenommen.
16:09 h
Kruijswijk kommt ins Ziel - gute Zeit, aber kein Bestwert.
16:08 h
Bevor die Big Guns das Ziel ansteuern, bietet sich die Gelegenheit, die gestrigen Highlights nochmal anzuschauen. radsport-news.com | Highlight-Video der 3. Etappe von Paris-Nizza
16:08 h
Alexander Kristoff (Katusha) und Philippe Gilbert (Quick Step) sind unterwegs.
16:06 h
Tony Gallopin (Lotto-Soudal) ist gestartet, den sollte auch niemand unterschätzen.
16:06 h
Und danach sammelt er auch gleich Marcel Kittel (Quick Step) ein. Kittel fährt an die Seite, um den Spanier durchzulassen - so wie ein Lastwagen ein Rennauto auf der Landstraße passieren lässt.
16:05 h
Contador überholt Sam Bennett (Bora hansgrohe).
16:04 h
Daniel Martin (Quick Step) und Henao (Sky) befinden sich jetzt auch auf dem Kurs.
16:04 h
Contador befindet sich jetzt auch im Anstieg, er fährt seinen typischen Stil - also lange Phasen im Wiegetritt.
16:02 h
Mit Sam Oomen reiht sich der dritte Sunweb-Profi in den aktuellen Top 10 ein, er hat 14 Sekunden Rückstand und liegt auf Rang 5.
16:01 h
All diese Zeiten zeigen, dass auch der bisherige Rennverlauf eine gewisse Rolle spielt. Denn so mancher Fahrer wird die Strapazen der vergangenen Tage noch in den Knochen spüren, während sich andere vielleicht bewusst geschont haben. Tony Martin und Chavanel mussten beispielsweise beide schon viel arbeiten. Und Porte hatte ja auch so seine Probleme, obwohl er ja keine schlechte Zeit hingelegt hat.
15:59 h
Porte ist super geklettert! Aber für die Bestzeit reicht es nicht. 4 Sekunden liegt er hinter de la Druz. Und zwei Sekunden hinter seinem Landsmann Matthews - das wird ihm am Berg auch noch nicht so oft passiert sein.
15:57 h
Ilnur Zakarin (Katusha), der Geheimfavorit für den Fernfahrt-Sieg, ist gestartet.
15:57 h
Chavanel im Ziel: 16. Platz, 39 Sekunden Rückstand.
15:56 h
Warren Barguil (Sunweb) ist gestartet.
15:55 h
Porte lag unten am Berg bei der Zeitnahme um 51 Sekunden zurück, also im Bereich von Nikias Arndt.
15:54 h
Michael Matthews (Sunweb) kommt ins Zie....Zweiter Platz! Nur um zwei Sekunden langsamer als de la Cruz. Und die dürfte er sich auf den letzten Metern eingefangen haben, wo er einen extrem dicken Gang treten musste und die Kurbeln kaum noch rum bekam.
15:53 h
Porte holt im Anstieg Jack Bauer ein.
15:51 h
Und jetzt steht Contador auf der Startrampe...
15:50 h
Gestern erlebten wir den Sturz und die Aufgabe von Reinhardt Janse van Rensburg, dies war der Grund für sein Ausscheiden: radsport-news.com | Reinard Janse van Rensburg mit Schulterverrenkung
15:48 h
Nach Degenkolb gehen jene Fahrer ins Rennen, die sich nch ernsthaft Hiffnungen auf die Top10 in Nizza machen können. Dege hat bereits gut 9 Minuten Rückstand. Vor ihm liegt Davide Cimolai mit 4:24 auf Platz 30. Aber der Italiener ist sicher auch niemand für die Gesamtwertung. Doch danach folgen mit Steven Kruijswijk (+2:47) und Alberto Contador (+1:18) dann allmählich Leute, denen ein Sprung nach vorn zuzutrauen ist.
15:44 h
Die gefahrenen Zeiten können so schlecht nicht sein: Simon Gerrans (Orica) hat sich gerade 2:36 Minuten Rückstand eingefangen. Arnold Jeannesson (Fortuneo) kriegt auch etwa eine Minute...naja, 47 Sekunden.
15:41 h
John Degenkolb (Trek Segafredo) hat das Rennen aufgenommen - auch er ist gut im Kampf gegen die Uhr.
15:40 h
Sylvain Chavanel (Direct Energie) überholt einen vor ihm gestarteten Fahrer. Und der Franzose war früher einer der weltbesten Zeitfahrer.
15:39 h
5. Platz für Tony Martin, 28 Sekunden Rückstand. Damit ist er um zwei Sekunden langsamer gewesen als Arndt,.
15:38 h
Wer zwischendurch mal schauen mag, wie es bei Tirreno läuft: Bitte sehr! radsport-news.com | Live-Ticker Tirreno?Adriatico, 1. Etappe
15:37 h
Noch 500 Meter für Zeitfahrweltmeister Martin, aber berghoch...
15:36 h
Richie Porte (BMC), der meistgenannte Favorit auf den Tagessieg geht uns Rennen.
15:36 h
Tony Martin quält ich die schmale Straße hinauf, jetzt wird es etwas flacher, und er kann wieder die Zeitfahrposition einnehmen.
15:32 h
Tony Martin liegt bei der Zwischenzeit um 13 Sekunden hinter Lutsenko.
15:32 h
Lutsenko wiederum ist im Ziel 9 Sekunden langsamer als de la Cruz und reiht sich vor Arndt ein.
15:28 h
Alexey Lutsenko (Astana) setzt eine neue Zwischenbestzeit, er war um 11 Sekunden fixer als Barta.
15:27 h
Hier haben wir einen Überblick der noch ausstehenden Starter: radsport-news.com | Startzeiten des Einzelzeitfahrens beim 75. Paris-Nizza
15:26 h
Zuvor hatten sich Barta und Tanel Kangert noch die Zähne an Arndts Zeit ausgebissen, obwohl beide unten am Fuß des Anstiegs schneller gewesen waren.
15:25 h
Tony Martin ist unterwegs, und David de la Cruz hat Nikias Arndt entthront. Um 26 Sekunden war der Quick STep-Profi schneller.
15:12 h
Mit Jakob Fuglsang (Astana) geht jetzt einer der Favoriten auf den Tagessieg ins Rennen. Er liegt in der Gesamtwertung aber schon um 17 Minuten zurück.
15:09 h
76 Fahrer haben inzwischen das Ziel erreicht, noch immer liegt der Sunweb-Sprinter vorn. Aber als guter Zeitfahrer war Arndt stets bekannt. Nur dass er den bis zu 9.3% steilen Schlussanstieg so gut meistert, das verblüfft doch ein wenig. Ein gutes Zeichen für die Frühjahrsklassiker!
15:07 h
An der Stelle ist Arndt 43 Sekunden im Hintetreffen. Aber das will nicht viel heißen, denn der Deutsche lag dort auch um 25 Sekunden hinter Calmejane. Arndt wird zur Bergziege! Dem Calmejane hat er im Anstieg 26 Sekunden abgeknöpft. Und der Direct-Energie-Profi gewann vergangenes Jahr eine Bergankunft bei der Vuelta.
15:05 h
An der Zwischenzeitnahme, die am Fuß des Anstiegs platziert ist, liegt mittlerweile Christophe Laporte (Cofidis) zeitgleich mit Jan Barta (Bora hansgrohe) an der Spitze.
15:00 h
Noch immer führt Arndt, aber mit Lilian Calmejane kam ihm ein Franzose bereits extrem nahe: Eine Sekunden liegt der Vuelta-Etappensieger hinter dem Deutschen.
14:39 h
Auch nachdem 50 Rennfahrer das Ziel erreicht haben, ist Arndt noch immer der Spitzenreiter,
14:04 h
Kurze Zwischenmeldung: Nikias Arndt (Sunweb) hat mit 22:50 Minuten die vorläufige Bestzeit gesetzt. Er war um 6 Sekunden schneller als Nicolas Edet (Cofidis). Es sind 15 Fahrer im Ziel.
07:31 h
Der erste Fahrer geht um 13.15 Uhr von der Startrampe. Der letzte, der Gesamtführende Arnaud Demare (FDJ), ist um 16.10 Uhr an der Reihe. Guido Scholl tickert ab 15 Uhr. Zur Rückschau auf gestern haben wir den Rennbericht der 3. Etappe.
07:29 h
Nach dem Favoriten gefragt, liegt ein Name nahe: Richie Porte (BMC), doch dazu müsste der Australier seine Probleme vom Anfang der Fernfahrt überwunden haben. Auch Alberto Contador (Trek Segafredo) sollte sich auf diesem Kurs gut behaupten können. Das sollte auch für Ilnur Zakarin (Katusha), Stef Clement, Steven Kruijswijk (Lotto-Jumbo) und Ion Izaguirre (Bahrain-Merida) gelten.
07:29 h
Bonjour zur 4. Etappe von Paris-Nizza 2017. Genauer: Zur Stunde der Wahrheit, wie das Einzelzeitfahren auch genannt wird. Eine ganze Stunde wird aber keiner der Profis brauchen, denn die Strecke ist mit 14,5 Kilometern recht kurz gehalten. Nicht nur deshalb ist der Kurs für Weltmeister Tony Martin (Katusha) nicht optimal, denn er bevorzugt hat längere Zeitfahren. Am Schluss geht es aber auch noch recht knackig berghoch zum Mont Brouilly, wo sich das Ziel befindet. Bis zu 9,3% Steigung und drei Kilometer Länge machen den Berg der 2. Kategorie zu einem ernsten Hindernis für alle jene, deren Spezialität nicht das Klettern ist.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 15 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 16:33 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Alaphilippe(QST) 21:39
2 Contador(TFS) +0:19
3 Gallopin(TLS) +0:20
4 G.Izagirre(MOV) +0:20
5 Zakarin(KAT) +0:33
6 De La Cruz(QST) +0:45
7 Matthews(SUN) +0:47
8 Henao(SKY) +0:48
9 Izagirre(TBM) +0:48
10 Porte(BMC) +0:50

Gesamtwertung

1 Alaphilippe(QST)
2 Gallopin(TLS) +0:33
3 G.Izagirre(MOV) +0:47
4 Henao(SKY) +1:05
5 Martin(QST) +1:20
6 Gilbert(QST) +1:24
7 Zakarin(KAT) +1:28
8 Contador(TFS) +1:31
9 Molard(FDJ) +1:32
10 Demare(FDJ) +1:35