07.07.2018: Noirmoutier-en-l´Île - Fontenay-le-Comte (201,0 km)

Live-Ticker Tour de France, 1. Etappe

101 km
201 km
 

Kittel
 
s.t.
Sagan
 

Gaviria
Stand: 15:48
15:54 h
Damit verabschiede ich mich für heute vom Live-Ticker. Die vollständigen Ergebnisse und den Rennbericht finden Sie auf unserer Website.
15:48 h
Die ersten drei in der Gesamtwertung sind die selben wie in der Tageswertung.
15:46 h
Eine Korrektur: John Degenkolb wurde nicht fünfter, sondern siebter. Vor ihm platzierten sich Kristoff, Laporte, Groenewegen und Matthews.
15:42 h
Damit ist Gaviria der erste Fahrer (nach der Aberkennung von David Zabriskies Sieg 2005), der erste Fahrer der auf seiner ersten Tour-Etappe gewinnen kann. Desweiteren ist er erst der zweite Kolumbianer in gelb.
15:39 h
Gaviria war auf den letzten Metern einfach zu stark für den Rest. John Degenkolb erreicht den fünften Rang.
15:38 h
Marcel Kittel wird hinter Gaviria und Sagan dritter.
15:38 h
Was für ein dramatisches Finale.
15:37 h
Wo Quintana und Bernal ins Ziel gekommen sind ist noch unklar.
15:35 h
Froome kommt mit Porte und Yates ins Ziel mit 50 Sekunden Rückstand!
15:35 h
Sagan wird zweiter.
15:35 h
Gaviria gewinnt!
15:35 h
Gaviria geht mit Sagan.
15:34 h
Sagan und Cavendish sind auch dabei.
15:34 h
Vier Quick-Step Fahrer vor Gaviria im letzten Kilometer!
15:33 h
Quick-Step baut einen Zug auf.
15:33 h
Nur noch zwei Kilometer bis ins Ziel, Bora ist immer noch vorne.
15:32 h
Froome ist 30 Sekunden hinter der Spitze.
15:32 h
Das ist das absolute Chaos. Quintana wird von der Froome-Gruppe überholt.
15:31 h
Defekt für Quintana!
15:31 h
Im Feld macht Bora das Tempo. Noch 4 Kilometer.
15:31 h
Tatsächlich, Froome ist in einer Rechtskurve über die Barriere gedrängt wurde. Er ist in einer Verfolgergruppe.
15:30 h
Und jetzt meldet Radio Tour, dass Froome gestürtzt sein soll.
15:29 h
Wout Poels ist ebendalls hinter der Gruppe. Der Sturz hat damit schon einige Opfer gefordert.
15:28 h
Adam Yates und Richie Porte befinden sich in einer Verfolgergruppe 25 Sekunden hinter dem Feld.
15:27 h
Der gestützte Fahrer ist Egan Bernal (SKY). Auch Pierre Latour war in den vorherigen Sturz verwickelt.
15:26 h
Während der Sturz geschah wurde die Spitze gestellt. Geschlossenes Feld acht Kilometer vor dem Ziel.
15:25 h
Der nächste Sturz an einer Verkehrsverengung.
15:25 h
Unter den Sturzopfern befindet sich Arnaud Démare, der damit wohl nicht mitsprinten kann.
15:24 h
Der Sturz geschah relativ weit vorne. Circa 10 Fahrer sind betroffen, andere werden aufgehalten.
15:23 h
Sturz im Feld.
15:23 h
Im Feld übernimmt nun Quick-Step das Zepter. Die ersten Züge fomieren sich.
15:21 h
Naesen ist eingeholt und das Spitzenduo hat nur noch 12 Sekunden Vorsprung.
15:20 h
Am Bonussprint holt sich Cousin drei Sekunden, Offredo zwei und Naesen rettet sich als dritter und holt eine Sekunde.
15:17 h
Naesen kann sich nicht entscheidend vom Feld absetzen.
15:17 h
Im Feld sind es mit Lotto-Jumbo, Dimension Data, Quick-Step und FDJ immer noch die selben vier Teams wie heute Morgen, die das Tempo machen.
15:16 h
Oliver Naesen (ALM) attackiert aus dem Feld heraus. 17 Kilometer vor dem Ziel eine ungewöhnliche Attacke. Will er den Sieg oder ist es eine taktische Überlegung um der Konkurrenz von Romain Bardet die letzte Sekunde wegzuschnappen?
15:13 h
Offredo und Cousin wehren sich immer noch. Die 30 Sekunden Vorsprung könnten bis zum Bonussekunden-Sprint 13 Kilometer vor dem Ziel reichen. Dort werden drei, zwei und eine Sekunde an die ersten drei Fahrer vergeben.
15:11 h
Das Rennen wird wahrscheinlich mit dem schnellsten Schnitt gegen 15:45 Uhr das Ziel erreichen.
15:10 h
Nur noch 21 Kilometer bis ins Ziel. Die Hektik im Feld steigt an. Immer mehr Teams versuchen sich vorne zu platzieren.
15:08 h
Jetzt zerlegt sich die Gruppe gänzlich. Mit nur noch 30 Sekunden Vorsprung setzten sich Offredo und Cousin von Ledanoise ab, der gleich vom Feld geschluckt wird.
15:02 h
Die Spitze ist wieder zusammen. Ihr Vorsprung ist jedoch auf unter eine Minute geschmolzen. Währenddessen war Antwan Tolhoek (TLJ) in einen Sturz verwickelt. Er hat allerdings keine Probleme ins Feld zurückzukehren.
15:02 h
Der Sprint wird ziemlich spät eröffnet. Am Ende hat Ledanois die Nase vorne und erobert das Bergtrikot.
15:00 h
Die Spitzenreiter belauern sich.
15:00 h
Der Vorsprung ist nun auf unter eine Minute gesunken. Die Bergwertung beginnt.
14:59 h
Offredo ist an der Spitze eingeholt und fährt direkt eine weitere Attacke, kommt aber nicht weg. Für die Spitze ist die Bergwertung wie das Etappenziel.
14:58 h
An der selben Welle verliert Lawson Craddock den Kontakt zum Feld. Das werden noch harte 30 Kilometer für den Amerikaner.
14:57 h
An einer Welle vor der Bergwertung fährt Offredo eine erste Attacke. Cousin und Ledanoise sind sich nicht einig wer das Loch schließen soll. Am Ende nimmt Cousin das Heft in die Hand.
14:55 h
Die Bergwertung ist nur 700 Meter lang und durchschnittlich 4,2% steil. Es wird also wahrscheinlich ein drei Mann Sprint um das Trikot.
14:50 h
Die Spitze hat nun auch das Tempo erhöht um die 10 Kilometer zur Bergwertung zu überleben.
14:47 h
Hier das Ergebnis der Österreich Rundfahrt: Mohoric siegte vor seinem Teamkollegen Visconti. Mohoric und Visconti sorgen zum Auftakt für Bahrain-Doppelerfolg | radsport-news.com
14:46 h
Allerdings besteht die Gefahr, dass die Spitze vor der Bergwertung eingeholt wird. Jetzt sind es nur noch 1:15 Minuten Vorsprung.
14:45 h
Wir sind übrigens ins Landesinnere abgebogen. Damit hat sich auch die Richtung des leichten Windes leicht geändert. Auf der Zielgerade dürfte er den Fahrern entgegenwehen. Allerdings besteht keine Gefahr auf Windkanten.
14:39 h
In Feldkirch hat Matej Mohoric die erste Etappe der Österreich-Rundfahrt gewonnen. Die kompletten Ergebnisse reichen wir Ihnen so schnell wie möglich nach.
14:37 h
Wir sind 47 Kilometer vor dem Ziel und die Spitze hat noch 1:50 Minuten Vorsprung. Wir nähern uns der einzigen Bergwertung des Tages.
14:34 h
Und auch John Degenkoln hat mechanische Probleme und muss sein Rad wechseln.
14:31 h
Auch Vincenzo Nibali wird wieder von Gorka Izagirre zurück ins Feld eskortiert.
14:25 h
Eine Ergänzung zur heutigen Zielanfahrt. Die letzten 500 Meter führen ganz leicht bergan. Die kräftigen Sprinter dürften einen kleinen Vorteil davon haben.
14:22 h
Romain Bardet (ALM) wird nach einem Defekt oder einer Pinkelpause von seinen Teamkollegen zurück zum Peloton gefahren.
14:18 h
Eine Konsequenz des Salbutamol-Debakels ist bei Team Sky die Angst vor physischen Übergriffe auf Chris Froome. Sein Kollege Geraint Thomas meint, dass man in dieser Hinsicht komplett auf die Veranstalter vertraue. Thomas vertraut auf die Tour-Organisatoren | radsport-news.com
14:10 h
Es sind noch 67 Kilometer bis ins Ziel. Der ursprüngliche Abstand der Spitze von 2:20 Minuten ist wiederhergestellt. Lawson Craddock ist ins Feld zurückgekehrt und versucht die Etappe zu beenden.
14:02 h
Von den großen Sprintern hat sich nur Dylan Groenewegen zurückgehalten. Der Niederländer setzt wohl alles auf den Etappensieg.
14:01 h
Hinter Greipel haben noch Démare, Bodnar (BOH), Cavendish, Sagan, Kristoff, Andrea Pasqualon (WGG), Kittel und Richeze (QST) Punkte beim Zwischenspurt erhalten.
13:58 h
Über den Zwischensprint hat sich der Vorsprung der Ausreßer auf 1:50 Minuten verkürzt. Doch die Sprinterteams nehmen wieder ein wenig raus.
13:56 h
Craddock hat Probleme an der Schulter und bespricht sich nach der Behandlung mit seinem sportlichen Leiter Charles Wegelius. Es sieht so aus als ob sich der Amerikaner durchbeißen will.
13:54 h
Alle Sprinter haben sich beteiligt. Gaviria investiert am meisten und holt sich die restlichen Punkte vor Greipel.
13:53 h
Der Sprint für die Punkte ist in vollem Gange.
13:52 h
Lawson Craddock (EFD) ist nach einem Sturz in der Verpflegungszone beim Fahrzeug der Tourärztin.
13:51 h
Aus der Spitzengruppe holt sich Cousin die Sprintwertung ung die Prämie vor Ledanois und Offredo.
13:50 h
Gaviria, Sagan, Demare und Cavendish fahren sich in Position. Es ist noch ein Kilometer bis zum Sprint.
13:49 h
Es geht gleich um die ersten 20 Punkte in der Sprintwertung. Im Ziel gibt es 50 Punkte zu gewinnen. Die genaue Punkteverteilung finden Sie in unserer Sonderseite zu den Spezialwertungen bei dieser Tour. Tour de France 2018: Trikots und Wertungen | radsport-news.com
13:42 h
Die Sprinter orientieren sich für den Zwischensprint nun zum vorderen Teil des Feldes.
13:36 h
Die Verpflegungszone wird gerade passiert. Das Feld nimmt das Tempo etwas heraus um die Verpflegungsbeutel nicht zu verpassen.
13:31 h
Die Rennsituation ist weiterhin unverändert.
13:25 h
Wir haben die Halbzeit der Etappe erreicht. In 20 Kilometern steht die Sprintwertung an.
13:22 h
Die erste gute Nachricht hat das deutsche Bora-Hansgrohe Team schon vor dem Start vermeldet. Nach dem Hauptsponsor hat nun auch Nebensponsor Hansgrohe seinen Vertrag verlängert. Die Mannschaft von Ralph Denk kann damit beruhigt in die Zukunft sehen. Bora-hansgrohe verlängert auch mit zweitem Titelsponsor | radsport-news.com
13:15 h
Die Durchschnittsgeschwindigkeit in der zweiten Rennstunde waren immer noch flotte 43 Km/h.
13:09 h
Yoann Offredo gehört zur den Klassikerspezialisten und geht auch gerne in Ausreißergruppen. Letzte Tour gewann er auf der zweiten Etappe die rote Rückennummer.
13:01 h
Jérôme Cousin ist vor allem durch seinen Etappensieg bei Paris-Nizza bekannt. Dort trickste er Nils Politt aus um seinen ersten Sieg auf World-Tour Niveau zu feiern.
12:58 h
Zu den Fahrern in der Spitzengruppe: Kevin Ledanoise ist der Sohn des ehemaligen Rennfahrers und aktuellem sportlichen Direktor Yvan Ledanoise. Es ist seine erste Tour de France.
12:49 h
Der Abstand zwischen Hauptfeld und Spitze ist nun bei nur noch 2:25 Minuten.
12:47 h
Auf dem englischen Kommentar von Eurosport gibt Lotto-Soudal Fahrer Adam Hansen seine Einschätzung zu den aktuellen Sprintzügen von André Greipel und Mark Cavendish preis: Seiner Meinung ist Greipel sehr viel abhängiger von seinen Anfahrern als Cavendish, der sich auch alleine zurechtfinden kann. Greipels Anfahrer bei dieser Tour werden Marcel Sieberg und der junge Jasper De Buyst sein. Hansen Tour-Gastkommentator bei Eurosport UK | radsport-news.com
12:40 h
Am Ende des Feldes sind die Helfer fleißig dabei die Versorgung von den Teamautos abzuholen und wieder nach vorne zu fahren.
12:33 h
Der Rückstand des Feldes sinkt nun weiter auf 2:40 Minuten.
12:27 h
Sky reiht sich wie gewohnt relativ weit vorne im Feld ein, um ihren Kapitän Chris Froome zu schützen. Nach der langen Kontroverse um den positiven Salbutamol-Test und den Freispruch Anfang dieser Woche hofft das britische Spitzenteam wieder in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen. Bei dieser Tour starten sie übrigens mit einem modifizierten Trikot, um auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam zu machen. Sky startet bei der Tour mit einem Orca-Wal auf dem Rücken | radsport-news.com
12:20 h
Van Avermaet muss nun sein Rad wechseln. Der Vorsprung der Spitze ist mittlerweile auf 3:20 Sekunden gesunken.
12:18 h
Der leichte Wind hat die Fahrer in der ersten Rennstunde wohl geholfen. Mit einem Schnitt von 46 Km/h ist die Spitzengruppe ungewöhnlich schnell unterwegs.
12:15 h
Die Helikopteraufnahmen der malerischen Atlantikküste sind in dieser Phase das Aufregendste, was das französische Fernsehen zu bieten hat. Im eigentlichen Rennen geschieht bis auf einen Defekt bei Greg Van Avermaet (BMC) nicht viel.
12:08 h
Die Vendée hat schon einige Grand-Départs ausgerichtet. An den letzten im Jahre 2011 dürfte vor allem Philippe Gilbert (QST) gute Erinnerungen haben. Der Belgier sicherte sich damals mit dem Auftaktsieg am Mont des Alouettes das gelbe Trikot.
11:58 h
Die Rennsituation ist weiterhin stabil. Nach 40 gefahrenen Kilometern führt die dreiköpfige Spitzengruppe mit 3:55 Minuten Vorsprung auf das von den Sprinterteams angeführte Feld.
11:53 h
Die Tour de France ist nicht das einzige Rennen, dass heute stattfindet. Parallel fahren die Frauen in Italien mit dem Giro Rosa das wichtigste Etappenrennen der Saison. Und in Feldkirch wird die erste Etappe der Österreich-Rundfahrt ausgetragen, welche von uns ebenfalls im Live-Ticker begleitet wird. Live-Ticker Österreich-Rundfahrt, 1. Etappe | radsport-news.com
11:43 h
Mit Dimension Data, FDJ, Lotto-Jumbo und Quick-Step haben die Sprinterteams angefangen die Kontrolle zu übernehmen. Der Maximalvorsprung bleibt erstmal bei vier Minuten.
11:41 h
Die Spitzengruppe hat auch einen stark regionalen Charakter. Jérôme Cousin stammt aus dem nicht allzu weit entfernten Nantes und startet für die in der Venée beheimatete Direct Énergie Mannschaft. Der Tour-Debütant Kevin Ledanoise stammt aus Saint-Jean-de-Mons. Dieser Ort wird gleich passiert.
11:31 h
Die Ausreißergruppe überquert nun mit 3:30 Minuten Vorsprung die Brücke zum Festland.
11:29 h
André Greipel (LTS) befindet sich am Teamauto und lässt sich sein Rad justieren. Der Sprinter hatte nach seinem Schlüsselbeinbruch bei Mailand-Sanremo Probleme auf World-Tour Niveau Siege einzufahren. Trotzdem ist der Rostocker optimistisch was seine Form betrifft. Greipel: “Die Werte sagen, dass ich in Top-Form sein werde“ | radsport-news.com
11:23 h
Die Spitze hat ihren Vorsprung bereits auf 2:50 Minuten ausgebaut.
11:20 h
Bis auf Cofidis sind damit alle Wildcardteams in der Spitze vertreten. Die drei Fahrer opfern sich in dieser eher aussichtslosen Attacke um TV-Zeit zu erreichen. Außerdem gibt es noch das Bergtrikot und die rote Rückennummer zu gewinnen.
11:16 h
An der Spitze befindet sich ein Trio bestehend aus Jérôme Cousin (TDE), Yoann Offredo (WGG) und Kevin Ledanois (FST).
11:13 h
Und gleich mit der ersten Attacke steht gleich die Spitzengruppe. Das Feld möchte lieber einen ruhigen Auftakt.
11:12 h
Und es geht direkt mit der ersten Attacke los.
11:09 h
Wir nähern uns dem scharfen Start und damit dem Rennen um die Gruppe des Tages.
11:06 h
Noirmoutier-en-l`Île war schon einmal Austragungsort einer Auftaktetappe: Im Jahre 2005 gewann David Zabriskie ein Zeitfahren auf die Insel. Damals überholte Lance Armstrong den vor ihm gestarteten Jan Ulrich auf dem Weg zu seinem letzten, mittlerweile aberkannten, Tour-Titel.
11:03 h
In der ersten Reihe präsentieren sich in Abwesenheit des gelben Trikots die neuen nationalen Meister. Insgesamt sieben Trikots in Länderflaggen bekommen wir bei dieser Tour zu sehen. Welche Fahrer das sind, finden Sie in unseren Tour-Splittern heraus. Guillaume Martin diesmal nicht als Urlauber auf der Ile de Noirmoutier | radsport-news.com
10:59 h
Wir melden uns von der sonnigen Insel Noirmoutier-en-l`Île zum neutralen Start der diesjährigen Tour de France.
08:46 h
Wegen der Weltmeisterschaft startet die heutige Etappe schon um 11:00 Uhr. Der Zieleinlauf wird bei mittlerem Schnitt schon um 15:50 Uhr erwartet. Der Ticker ist den ganzen Tag für Sie dabei. Auch Eurosport überträgt sowohl im TV als auch im Eurosport Player die Etappe in voller Länge.
08:43 h
Auch dieses Jahr bietet Eurosport wieder einen Fantasy-Manager für die Tour de France an. Einfach anmelden, das Team auswählen und Euer Wissen mit anderen Freunden und den Eurosport-Redakteuren messen.
08:41 h
Wenn Sie die Zeit bis zum Start überbrücken wollen, können Sie die ausführliche Vorbesprechung der Tour im Podcast `Radio-Tour` anhören. Lukas Kruse, Eric Gutglück unf Felix Mattis diskutieren über die Strecke und die Favoriten. “Das wird die spannendste Tour seit 20 Jahren“ | radsport-news.com
08:37 h
Es sieht so aus, als gäbe es heute eine klassische Sprintetappe: Eine kleine Ausreißergruppe wird versuchen das Bergtrikot und die rote Rückennummer zu erobern, während die Teams ihre Favoriten vor Stürzen und Hektik bewahren wollen. Am Ende gibt es ein Sprinterfestival. Dieses Jahr ist die Favoritenrolle nicht klar verteilt und die Sprints könnten sich relativ offen gestalten. Die Veteranen Kittel (TKA), Greipel (LTS) und Cavendish (DDD) zeigen keine Hochform. Die junge Garde um Groenewegen (TLJ) und Gaviria (QST) will sich beweisen. Und dann ist noch Peter Sagan (BOH), mit dem man immer rechnen muss. Es wird spannend. Geschichtsträchtiger Grand Départ in der Vendée | radsport-news.com
08:30 h
Zu Beginn der diesjährigen Edition werden sich die Sprinter um das gelbe Trikot streiten. Denn die erste Etappe ist Tellerflach. Über 201 Kilometer geht es von Noirmoutier-en-l`île entlang der Vendée Küste nach Fontenay-en-Comte. Da der Wind heute wohl keine Rolle spielen wird, bleiben nur drei wichtige Streckenpunkte: Nach 119,5 Kilometern steht die Sprintwertung des Tages in La-Tranche-sur-Mer an, bei Kilometer 173 wird an der Côte de Vix (4. Kategorie: 700 Meter; 4,3%) das Bertrikot ausgefahren und 13,5 Kilometer vor dem Ziel gibt es erstmals bei dieser Tour Bonussekunden zu ersprinten. Der letzte Kilometer verläuft gerade aus, die Zielanfahrt ist also nicht zu kompliziert.
08:19 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Auftaktetappe der Tour de France 2018!
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 201 km
Start 11:00 h
Ankunft ca. 15:38 h
Strecke gefahren 201 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Gaviria (QST)
2 Sagan (BOH) s.t.
3 Kittel (TKA)
4 Kristoff (UAE)
5 Laporte (COF)
6 Groenewegen (TLJ)
7 Matthews (SUN)
8 Degenkolb (TFS)
9 Fuglsang (AST)
10 Majka (BOH)

Gesamtwertung

1 Gaviria (QST)
2 Sagan (BOH) +0:04
3 Kittel (TKA) +0:06
4 Naesen (ALM) +0:09
5 Kristoff (UAE) +0:10
6 Laporte (COF) s.t.
7 Groenewegen (TLJ)
8 Matthews (SUN)
9 Degenkolb (TFS)
10 Fuglsang (AST)
10 Majka (BOH)

Sprintwertung

1 Gaviria (QST) 63 Pkte
2 Sagan (BOH) 37
3 Kittel (TKA) 24

Bergwertung

1 Ledanois (FST) 1 Pkt.

Nachwuchswertung

1 Gaviria (QST)
2 Groenewegen (TLJ) +0:10
3 Boudat (COF) s.t.