21.07.2017: Embrun - Salon-de-Provence (222,5 km)

Live-Ticker Tour de France, 19. Etappe

111 km
223 km
 
+0:17
Keukeleire
 
+0:05
Arndt
 

Boasson Hagen
Stand: 20:14
17:58 h
Damit verabschiede ich mich für heute von Ihnen. Wir sind morgen ab 13:45 Uhr bei dem entscheidenden Zeitfahren wieder da.
17:55 h
Damit gibt es weder im Gesamt-, noch im Nachwuchsklassement irgendwelche Verschiebungen. Chris Froome und Simon Yates behalten das gelbe respektive das weiße Trikot.
17:53 h
Das Feld kommt mit mehr als 10 Minuten Rückstand geschlossen ins Ziel.
17:51 h
Vasil Kiryienka (SKY) führt das Feld geschlossen auf den letzten Kilometer.
17:50 h
Boasson Hagen kann sich in der Sprintwertung auf vier Punkte an den zweitplatzierten André Greipel heranschieben. Das grüne Trikot hat Michael Matthews schon sicher, genau wie Warren Barguil die Bergwertung.
17:48 h
Das von Sky angeführte Feld ist vier Kilometer vom Ziel entfernt.
17:42 h
Die restlichen Ausreißer sind jetzt auch im Ziel. Bis das Feld kommt dauert es noch 10 Minuten.
17:40 h
Dritter wird Keukeleire im Sprint.
17:40 h
Edvald Boasson Hagen gewinnt vor Arndt.
17:40 h
Dahinter sieht es so aus, als ob Arndt zweiter werden könnte.
17:39 h
Boasson Hagen fährt alleine dem Sieg entgegen.
17:39 h
Hinter Boasson Hagen versucht sich Arndt von der Spitzengruppe abzusetzen.
17:38 h
Boasson Hagen ist zwei Kilometer vor dem Ziel mit 50 Meter Vorsprung solo unterwegs.
17:37 h
Mit einem geschicktem Angriff setzt sich Boasson Hagen ab. Arndt hat das Hinterrad, muss aber reißen lassen.
17:37 h
Drei Kilometer vor dem Ziel schaut man sich kurz an, bevor Bennati wieder die Initiative ergreift.
17:36 h
De Gendt geht und Keukeleire kontert von seinem Hinterrad. Diesmal fährt Bakelants das Loch zu.
17:35 h
Albasini attackiert, Chavanel und Boasson Hagen setzen nach. Der Norweger kontert direkt, kann sich aber auch nicht absetzen.
17:34 h
Jetzt versucht es Sylvain Chavanel, Keukeleire fährt die Lücke zu. Gesbert ergeht es nicht besser.
17:33 h
Es sind noch sechs Kilometer für die neun Leader.
17:32 h
Vorne ist es jetzt Boasson Hagen, der Druck macht. Der Norweger macht einen starken Eindruck.
17:31 h
Von der Spitze des Rennes attackiert Gesbert, Arndt kann das Hinterrad nicht halten und Albasini muss das Loch schließen.
17:29 h
Der Abstand zwischen den beiden Gruppen bleibt konstant bei 25 Sekunden. Viel Spielereien können sich die Leader deswegen nicht erlauben.
17:28 h
Orica Scott ist vorne mit Keukeleire und Albasini als einziges Team mit zwei Fahrern vertreten.
17:27 h
10 Kilometer vor dem Ziel ist die Verfolgergruppe schon 25 Sekunden entfernt. Die stärksten und auch die schnellsten Fahrer sind vorne vertreten.
17:26 h
Eine kurze Meldung vom Transfermarkt: Paul Martens verlängert bei LottoNl-Jumbo. radsport-news.com | Martens bleibt zwei weitere Jahre bei LottoNL-Jumbo
17:25 h
Der Vorsprung der ersten Gruppe erhöht sich nun leicht. Hinten fahren auch nicht alle Fahrer. Es sieht so aus, als ob der Sieger aus der ersten Gruppe kommen könnte.
17:23 h
Die erste Gruppe kooperiert nun. Ebenfalls vorne sind Bennati, Gesbert, De Gendt und Bakelants. Ihr Vorsprung auf die Verfolger ist schon 15 Sekunden groß.
17:21 h
Vorne sind unter anderem die beiden Orica-Scott Profis, Arndt, Boasson Hagen und Chavanel.
17:20 h
Durch Keukeleires Druck hat sich die Spitzengruppe gespalten.
17:19 h
Auch Keukeleire versucht es über eine Welle noch einmal und kann eine Lücke in die Gruppe reißen.
17:16 h
Jetzt versucht es Lilian Calmejane (DEN), wird allerdings direkt gedeckt.
17:15 h
In den letzten Kilometern hat sich nicht viel getan. Die Spitzengruppe rollt harmonisch dem Ziel entgegen.
17:08 h
Das Feld lässt es weiterhin gemütlich angehen.
17:03 h
Die Spitzengruppe kooperiert im Moment wieder ziemlich gut.
16:59 h
Die dunklen Wolken sind vorbei gezogen, jetzt schaut sogar die Sonne heraus. Eine Erleichterung für Chris Froome und die weiteren Favoriten. Denn das Finale in Salon-de-Provence ist ziemlich kompliziert.
16:55 h
Das Feld hat inzwischen 9:30 Minuten Rückstand.
16:52 h
Die Spitzengruppe ist auf der Abfahrt wieder geschlossen.
16:48 h
Sicard sichert sich die letzten beiden Punkte. Das Spitzentrio wird kurz hinter der Kuppe gestellt.
16:47 h
Aus der Verfolgergruppe kommen mehrere erfolglose Attacken.
16:46 h
Er wird direkt gedeckt.
16:45 h
Tony Gallopin attackiert aus der Verfolgergruppe.
16:45 h
Die Verfolger befinden sich noch in Sichtweite.
16:44 h
Beim vierten Mal hat es geklappt: Sicard kann sich mit Gesbert und Kiserlovski absetzen.
16:42 h
Sicard zum dritten, De Gendt folgt ihm wieder. Der Franzose kann keine Lücke reißen. Direct Énergie hat drei Fahrer in der Spitzengruppe, muss aber versuchen die Sprinter abzuschütteln.
16:41 h
Ein weiterer Versuch von Sicard wird durch Albasini und De Gendt vereitelt.
16:39 h
Die anderen Mitglieder der Spitze ziehen nach. Das Etappenfinale ist damit eröffnet. Mit 8:30 Minuten Vorsprung 49 Kilometer vor dem Ziel kann die Gruppe jetzt sicher sein, das Ziel zu erreichen.
16:38 h
Jetzt attackiert Romain Sicard (DEN). Albasini folgt.
16:37 h
Die Spitze hat die letzte Bergwertung zum Col de Pointu (3. Kategorie: 5,8 Kilometer; 4,2%) in Angriff genommen.
16:32 h
Jens Keukeleire wurde wieder eingeholt. Die Spitzengruppe geht geschlossen auf die letzten 53 Kilometer.
16:30 h
Es sind noch knapp 10 Kilometer bis zum Fuß der letzten Bergwertung dieser Tour.
16:24 h
Während der Tour versuchen die Teams neue Sponsorendeals an Land zu ziehen, um ihr Fortbestehen zu sichern. Dem Cannondale-Drapac Team von Manager und Ex-Profi Jonathan Vaughters ist solch ein Coup gelungen. Heute verkündete das Team, dass die amerikanische Oath-Gruppe in das Team investiert. radsport-news.com | Cannondale-Drapac präsentiert neuen Sponsor
16:22 h
Jens Keukeleire hat nun angegriffen und kann solo circa 15 Sekunden Vorsprung herausfahren.
16:15 h
Der Vorsprung der Spitze beträgt 68 Kilometer vor dem Ziel 8:30 Minuten.
16:12 h
Im Feld bilden sich nun leichte Windstaffeln bei moderatem Tempo. Sky dürfte momentan noch kein Interesse haben das Rennen zu sprengen.
16:06 h
Jetzt zeigen sich auch dunkle Wolken am Himmel und der Wind frischt etwas auf.
16:03 h
Auf der gesamten Strecke herrscht heute ein leichter Gegenwind, was den Fahrern das Leben schwerer macht.
15:55 h
An der Gesamtpunktewertung gibt es seit gestern sowieso nichts mehr zu rütteln. Michael Matthews hat grün auch rechnerisch sicher. Damit wird Sunweb das fünfte Team der Tourgeschichte, dass sich Berg- und Punktetrikot in einer Tour sichern kann.
15:51 h
Mit einem kraftvollen Antritt sichert sich Thomas De Gendt die Sprintwertung.
15:49 h
In der Spitzengruppe entwickelt sich kein großer Kampf mehr um die Punkte.
15:45 h
Die Spitzengruppe nähert sich nun dem Zwischensprint.
15:35 h
Gestern fand nicht nur die letzte Bergetappe der Männer statt, auch die Frauen trugen am Col d`Izoard das Eintagesrennen "La Course" aus. Die große Gewinnerin war Annemiek van Vleuten (Orica-Scott). Morgen steht zusätzlich auf dem Zeitfahrkurs in Marseille eine Verfolgung im Stile des Biathlon-Sports mit den Abständen des gestrigen Rennens an. radsport-news.com | Van Vleuten am Izoard eine Klasse für sich
15:30 h
Das Hauptfeld erreicht jetzt die Verpflegungszone.
15:25 h
Der Rückstand des Feldes steigt 100 Kilometer vor dem Ziel wieder auf 7:25 Minuten.
15:20 h
Hinter dem führenden Team Sky sind im Feld die weiteren Mannschaften der Klassementfahrer aufgereiht. Auch für die Helfer ist es heute ein langer Tag.
15:13 h
Nach einem Defekt kommt Romain Bardet mit zwei Teamkollegen zum Feld zurück. Der Franzose ist zufrieden mit der Vorstellung seines Teams in den letzten drei Wochen. radsport-news.com | Bardet: Wir haben dem Rennen unseren Stempel aufgedrückt
15:06 h
Der Vorsprung der Ausreißer sinkt nun ganz leicht auf sieben Minuten.
14:55 h
Die zweite Rennstunde verlief schneller als die erste. Auf abschüssigem Terrain ist die Spitzengruppe mit 44,2 Km/h unterwegs gewesen. Die Strecke verläuft jetzt über leicht hügeliges Terrain bis zum Zwischensprint.
14:45 h
Michael Matthews wird sich heute das grüne Trikot rechnerisch sichern können. Falls André Greipel sich keine Punkte am Zwischensprint sichern kann - was wahrscheinlich ist, da die Spitzengruppe alle Punkte wegnehmen wird - hat Matthews grün sichern.
14:35 h
Die Spitzengruppe harmoniert bei acht Minuten Vorsprung noch gut. Das wird sich eventuell ändern, wenn die Gruppe sich sicher sein kann, dass sie nicht mehr eingeholt werden kann.
14:28 h
Die in der Gegend stationierte Kunstflugstaffel "Patrouille de France" sorgt 139 Kilometer für etwas Ablenkung vom unveränderten Rennverlauf.
14:21 h
In der Rubrik "Marktnews" stellt ihnen Radsport-News das Rennrad von Tony Martin und Katusha-Alpecin vor. radsport-news.com | Tony Martins Canyon Aeroad CF SLX 9.0 SL: Sägezahn-Rad
14:13 h
Die Spitzengruppe hat ihren Vorsprung nun auf 7:30 Minuten ausgebaut.
14:09 h
Heute ist übrigens belgischer Nationalfeiertag. Bakenlants, Keukeleire und De Gendt werden in der Spitzengruppe deshalb besonders motiviert sein an dem Landesfeiertag einen Sieg einzufahren. Warren Barguil ist dies schon am französischen Nationalfeiertag gelungen und Darwin Atapuma (UAD) ist gestern am kolumbianischen Nationanlfeiertag nur knapp gescheitert.
14:04 h
Mit Ondrej Cink (TBM) und Timo Roosen (TLJ) haben heute schon zwei Fahrer das Rennen aufgegeben. Damit sind diese Tour schon insgesamt 31 Fahrer ausgeschieden.
13:59 h
Im Feld wird es heute ein langer Arbeitstag für Christian Knees (SKY). Gemeinsam mit Vasil Kiryienka und Luke Rowe ist er bei Sky im flachen für die Tempoarbeit zuständig. Radsport-News hat dem Rheinländer sieben Fragen gestellt. radsport-news.com | Kurz und knackig: Christian Knees
13:52 h
Der Vorsprung hat sich bei sechs Minuten eingependelt.
13:47 h
In der Gesamtwertung ist kein Fahrer aus der Spitzengruppe eine wirkliche Gefahr für Chris Froome. Bauke Mollema ist als bestplatzierter Fahrer mehr als 40 Minuten zurück.
13:38 h
Roman Hardy (TFO) gewinnt die Bergpunkte an der Côte de Bréziers vor Thomas de Gendt. Das Stundenmittel der ersten Rennstunde beträgt respektable 42,2 Km/h.
13:36 h
Eurosport hat einmal mehr bei dieser Tour hinter die Kulissen geblickt. Dieses mal schaut Fabian Wegmann dem Küchenchef von Cannondale-Drapac über die Schulter.
13:31 h
Die Spitze befindet sich nun in der nächsten Bergwertung. Ihr Vorsprung auf das von Sky kontrollierte Feld wächst auf 3:20 Minuten an.
13:30 h
Da alle großen Sprinterteams einen Fahrer in der Gruppe platziert haben, dürfte die Gruppe exzellente Chancen besitzen den Tagessieg unter sich auszumachen.
13:29 h
Auch Albasini, Simon und Calmejane haben den Sprung wieder geschafft. Bauke Mollema (TFS), Sylvain Chavanel (DEN) und Gianluca Brambilla (QST) sind ebenfalls dabei. Mit Ben Swift (UAD), Daniele Bennati (MOV) und Jens Keukeleire (ORS) sind neben Boasson Hagen und Arndt einige weitere schnelle Leute in der Spitzengruppe.
13:25 h
Die Gruppe des Tages steht nun und baut ihren Vorsprung schnell aus. Mit dabei sind unter anderem Edvald Boasson Hagen (DDD), Nikias Arndt (SUN), Tony Gallopin und Thomas De Gendt (LST).
13:21 h
Aus dem Feld hat sich in der Abfahrt eine größere Gruppe abgesetzt und holt nun Gesbert und Calmejane ein. Ihr Vorsprung beträgt 30 Sekunden.
13:18 h
Auf der schwierigen Abfahrt haben sich Calmejane (DEN) und Gesbert (TFO) absetzen können. Sie haben 10 Sekunden Vorsprung.
13:13 h
Die Bergpunkte konnte sich Sicard (DEN) vor Rolland (CDT) sichern. In der Gesamtbergwertung ändert sich dadurch aber nicht. Die hat Warren Barguil (SUN) auch rechnerisch sicher. radsport-news.com | Barguil: Ich lebe seit zwei Wochen meinen Traum
13:11 h
Das Tempo ist nun ziemlich hoch, das Feld bricht auseinander.
13:09 h
Trotz einiger Attacken kann sich momentan niemand entscheidend absetzen.
13:06 h
Jetzt sind alle wieder zusammen.
13:06 h
Jetzt muss auch Burghardt reißen lassen. Aus dem Feld attackiert Brice Feillu (TFO), der von Emmanuel Buchmann gedeckt wird.
13:05 h
Carlos Betancur (MOV) springt zur Spitzengruppe nach vorne. Eine Konterattacke von Emanuel Buchmann (BOH) wird vereitelt.
13:03 h
BMC kann am Anstieg den Rückstand auf 10 Sekunden reduzieren, während Adrien Petit aus der Spitze zurück fällt.
13:01 h
Das Rennen erreicht nun die erste Bergwertung.
13:01 h
Die Spitzengruppe ist jetzt auf 35 Sekunden weggezogen. Mit Burghardt, Vermote, van Baarle und Van Keirsbulck sind einige gute Rouleure in der Spitzengruppe, die schwer zu kontrollieren sind. Im Feld ist es vor allem BMC, dass das Tempo hochhält.
12:54 h
Der Vorsprung schwankt momentan zwischen 15 und 20 Sekunden. Im Feld gibt man sich noch nicht geschlagen.
12:52 h
Neben Burghardt und Albasini sind Adrien Petit (DEN), Guillaume Van Keirsbulck (WGG), Julien Vermote (Quick-Step), Maxime Bouet (TFO), sowie Dylan van Baarle und Pierre Rolland (CDT) in der Gruppe.
12:49 h
Movistar hat den Sprung verpasst und versucht nun im Hauptfeld die Gruppe wieder zurückzubringen.
12:48 h
Eine andere Gruppe um Marcus Burghardt (BOH) und Michael Albasini hat sich circa 20 Sekunden Vorsprung erarbeitet.
12:46 h
Die Gruppe um Sütterlin wurde wieder eingeholt.
12:43 h
Die Gruppe hat nun knapp 200 Meter Vorsprung, weitere Fahrer versuchen aus dem Feld nach vorne zu springen.
12:41 h
Mehrere Fahrer haben nun zu Sütterlin und Simon aufgeschlossen und bilden nun eine Gruppe.
12:40 h
Jetzt ist Jasha Sütterlin (MOV) mit Julien Simon (COF) ungefähr 100 Meter vor dem Feld.
12:38 h
Guillaume van Keirsbulck (WGG) wurde wieder eingeholt und sofort fliegen die Konterattacken.
12:36 h
Nach der ersten vereitelten Attacke kann sich jetzt ein Fahrer von Wanty-Groupe Gobert absetzen.
12:34 h
Das Rennen ist eröffnet und im Windschatten des Direktionsfahrzeugs kommen die ersten Attacken.
12:33 h
Am Ende des Feldes unterhalten sich Fabio Aru (AST) und Mikel Landa (SKY), vielleicht über die gestrige Bergetappe.
12:30 h
Das Rennen wird gleich eröffnet. Es wird interessant zu sehen sein, wer es in die Spitzengruppe des Tages schafft.
12:22 h
Einer der Sprinter, die noch einen Etappensieg brauchen ist André Greipel (TLS). Der Deutsche möchte seine Serie von Etappensiegen bei Grand Tours fortsetzen. radsport-news.com | Sprintet Greipel heute zum lang ersehnten Tour-Etappensieg?
12:16 h
Die Fahrer stehen am neutralen Start in Embrun und rollen gleich durch die circa 15 Minuten lange neutralisierte Phase.
09:46 h
Ab dem neutralen Start um 12:15 Uhr ist Felix Schönbach für Sie im Live-Ticker dabei. Auch auf dem Eurosport-Player kann man die Etappe verfolgen. Eurosport Player
09:43 h
In seiner täglichen Kolumne berichtet Robert Wagner, wie es ihm am letzten Tag in den Alpen ergangen ist. Es ist keine Überraschung, dass es für den Sprinthelfer kein angenehmer Tag war. radsport-news.com | Gar nicht mal so lahm für einen Ruhetag
09:40 h
Gibt es noch Sprinterteams, die die Etappe kontrollieren können und wollen? Nach den harten letzten Tagen ist das zumindest unwahrscheinlicher als in der ersten Woche. Zumal eine Reihe von Etappenjägern wie Steven Cummings (DDD) oder Thomas De Gendt (TLS) noch ihre letzt Chance nutzen wollen. Es ist deshalb möglich, dass eine größere Spitzengruppe entsteht und bis zum Ziel wegbleibt. Die ersten Kilometer werden in dieser Hinsicht entscheidend für den weiteren Rennverlauf sein.
09:35 h
Heute geht es noch einmal über die lange Distanz von 222 Kilometern von Embrun aus den Alpen heraus in die Provence nach Salon-de-Provence. Die Etappe ist bis auf wenige Hügel größtenteils flach. Nach 26 Kilometern stellen sich mit dem Col Lebraut (3. Kategorie: 4,7 Kilometer; 6%) und der Côte de Bréziers (3. Kategorie: 2,3 Kilometer; 5,8%) zwei Anstiege in den Weg. Der Zwischensprint des Tages findet bei Kilometer 136 in Banon statt. 45 Kilometer vor dem Ziel wartet mit dem Col du Pointu (3. Kategorie: 5,8 Kilometer; 4,1%) ein letzter Hügel. Danach verläuft die Rennstrecke komplett flach. radsport-news.com | Reichen die Kräfte der Sprinterteams noch für den längsten Tag?
09:28 h
Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 19. Etappe dieser Tour. Nach dem letzten Schlagabtausch in den am gestrigen Tag steht heute eine Überführungsetappe Richtung Marseille an, wo das morgige Zeitfahren die Entscheidung über den Gesamtsieg bringen wird. In der besten Ausgangsposition befindet sich immer noch Chris Froome, selbst wenn sein Vorsprung zu diesem Zeitpunkt so gering ist wie bei keinem seiner Tour-Siege zuvor.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 223 km
Start 12:15 h
Ankunft ca. 17:47 h
Strecke gefahren 223 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Boasson Hagen (DDD)
2 Arndt (SUN) +0:05
3 Keukeleire (ORS) +0:17
4 Bennati (MOV) s.t.
5 De Gendt (LTS)
6 Chavanel (DEN)
7 Gesbert (TFO)
8 Bakelants (ALM)
9 Albasini (ORS)
10 Perichon (TFO) +1:32

Gesamtwertung

1. Froome (SKY)
2. Bardet (ALM) +0:23
3. Uran (CDT) +0:29
4. Landa (SKY) +1:24
5. Aru (AST) +1:55
6. Martin (QST) +2:56
7. Yates (ORS) +4:46
8. Meintjes (UAD) +6:52
9. Barguil (SUN) +8:22
10. Contador (TFS) +7:45

Sprintwertung

1. Matthews (SUN) 364
2. Greipel (LTS) 204
3. Boasson Hagen (DDD) 200

Bergwertung

1. Barguil (SUN) 169 Pkt.
2. Roglic (TLJ) 80
3. De Gendt (LTS) 63

Nachwuchswertung

1. Yates (ORS)
2. Meintjes (UAD) +2:06
3. Buchmann (BOH) +26:15