16.09.2018: Alcorcón - Madrid (100,9 km)

Live-Ticker Vuelta a Espana, 21. Etappe

50 km
101 km
 
s.t.
Nizzolo
 
s.t.
Sagan
 

Viviani
Stand: 23:25
19:56 h
Und das war es dann auch schon mit der 73. Vuelta a Espana. Vielen Dank auch im Namen der Tickerkollegen fürs mitlesen und mitfiebern. Den nächsten Liveticker gibt es am kommenden Sonntag mit dem Mannschaftszeitfahren der Straßen-Weltmeisterschaften in Innsbruck. Bis dahin alles Gute und eine schöne Woche!
19:53 h
Vierter wurde Danny van Poppel vor Marc Sarreau (GFC), Jon Aberasturi (EUS) und Simone Consonni (UAE).
19:52 h
Simon Yates hat das Ziel im Hauptfeld erreicht und gewinnt die Vuelta vor Enric Mas und Miguel Angel Lopez.
19:51 h
Dritter Etappensieg für Viviani vor Sagan. Dritter wird Nizzolo.
19:49 h
Quasi aus dem Nichts kommend schießen Sagan und Viviani durch das Feld und finden die Lücken. Der Slowake wird Zweiter.
19:49 h
Van Poppel von vorn, aber Viviani macht es!
19:48 h
Quick-Step hat sich verloren!
19:47 h
Quick-Step ist jetzt vorn, 1000 Meter noch, die letzte Kurve ist erreicht.
19:46 h
Drei Kilometer noch, Max Walscheid an zweiter Position. Das ist zu weit vorn.
19:45 h
Breite Straßen, heiße Positionskämpfe. Hoffentlich ohne Stürze.
19:44 h
5000 Meter noch, LottoNL-Jumbo hat das Feld wieder geschlossen.
19:43 h
Max Walscheid ist schon weit vorn im Feld. Der letzte Deutsche, der die Schlussetappe der Vuelta gewann, war John Degenkolb im Jahr 2015.
19:42 h
AG2R versucht es nochmal mit einer Attacke. Derweil ertönt die Glocke für die letzte Runde.
19:41 h
Sieben Kilometer vor Schluss ist alles wieder zusammen.
19:40 h
Acht Kilometer noch, gleich ist die Gruppe gestellt.
19:35 h
Zwei Runden noch, die Gruppe steckt nicht auf. Die Sprinter lauern schon auf die Beute.
19:31 h
Im Feld ist man vorsichtig. Wir denken an die 18. Etappe, als Jelle Wallays (LTS) aus einer eher ungefährlichen Fluchtgruppe heraus den Sprintern ein Schnippchen schlug. Das werden die schnellen Männer heute unbedingt vermeiden wollen.
19:29 h
Drei Runden noch, alle Zeichen stehen auf Sprint.
19:27 h
Nur noch 18 Kilometer, so langsam steigt die Spannung. Es sind weiterhin 15 Sekunden an Abstand, der scheint festgefroren.
19:26 h
Defekt bei Michael Woods (EFD). Der Kanadier, im Vorjahr Vuelta-Siebter und dieses Jahr Etappensieger am Balcon de Biscaia bekommt ein neues Arbeitsgerät und fährt weiter.
19:19 h
Stalnov hat sich vorn zurückfallen lassen, wir haben ein Trio an der Spitze. 25 Kilometer noch bis zum Ende der Vuelta.
19:18 h
Überhaupt, wer sind heute die Favoriten auf den Etappensieg? Ganz oben auf der Liste steht der zweimalige Etappensieger Viviani, dazu kommt der dreimalige Zweite Peter Sagan. Aber auch Van Poppel und Nizzolo haben gute Siegchancen. Dazu kommt aus deutscher Sicht Max Walscheid (Sunweb), der sich mit seinen 1,99 Metern durch die Berge gequält hat und heute bestimmt versuchen wird, im Sprint vorn mitzumischen.
19:16 h
Im Feld führen auch LottoNL-Jumbo für Danny Van Poppel und Trek-Segafredo für Giacomo Nizzolo mit.
19:13 h
Fünf Runden verbleiben jetzt noch, 30 Kilometer sind das. Das Feld hat die Gruppe im Blick und nur 15 Sekunden Rückstand.
19:11 h
Das Tempo ist sehr hoch, das Feld ist in Einerreihe langgezogen. Zum Abschluss geben es sich die Fahrer heute nochmal richtig.
19:09 h
Sechs Runden noch, 35 Kilometer verbleiben.
19:07 h
Nächste Zieldurchfahrt, das Feld hat 15 Sekunden Rückstand. Quick-Step Floors und Bora-hansgrohe machen die Pace für Elia Viviani und Peter Sagan.
19:06 h
40 Kilometer noch, vier Fahrer sind jetzt an der Spitze: Joey Rosskopf (BMC), Nikita Stalnov (Astana), Diego Rubio (Burgos-BH) und Garikoitz Bravo (Euskadi-Murias).
19:00 h
Ein Trio hat sich abgesetzt, BMC, Burgos und Astana sind die Aufmüpfigen.
18:57 h
Und schon ist es um die Gruppe geschehen, De Marchi will das aber nicht wahrhaben.
18:56 h
Die Gruppe kommt nicht weg, das Feld will heute den Sprint.
18:53 h
Hier also nochmal die vollständige Gruppenbesetzung: Tiago Machado (Katusha-Alpecin), Stephane Rosetto, Loic Chetout (beide Cofidis) Alessandro De Marchi (BMC), Mikel Iturria (Euskadi-Murias) und Jetse Bol (Burgos-BH).
18:52 h
Mikel Iturria von Euskadi und Jetse Bol von Burgos sind mit in der Flucht.
18:50 h
Die Lücke beträgt auch nur zehn Sekunden. 50 Kilometer sind noch zu absolvieren.
18:50 h
Im Feld hat Bora-hansgrohe für Weltmeister Peter Sagan das Tempo aufgenommen. Der Slowake bestreitet heute vorerst sein letztes Rennen im Regenbogendress. Kaum vorstellbar, dass er es heute in zwei Wochen in Innsbruck an einen Nachfolger weiterreichen müsste - zu sehr hat man sich an den Anblick gewöhnt.
18:47 h
Tiago Machado (Katusha-Alpecin), Stephane Rosetto, Loic Chetout (beide Cofidis) Alessandro De Marchi (BMC) sind vorn. Dazu noch je ein Fahrer von Burgos-BH und Euskadi-Murias. Etwa 30 Sekunden beträgt die Lücke.
18:40 h
Das Feld überquert die Zieldurchfahrt, zehn Runden müssen sie noch zurücklegen. Aus dem Feld attackieren Tiago Machado (TKA) und zwei Mann von Cofidis.
18:39 h
Anton ist wieder im Feld, jetzt erhöht sich das Tempo. Die letzten 60 Kilometer werden als Radrennen ausgetragen.
18:38 h
Ein paar Zahlen zu den bisherigen 20 Etappen: 15 verschiedene Tagessieger aus 11 verschiedenen Mannschaften und 8 Nationen. Da kann niemand behaupten, die Vuelta wäre nicht abwechlungsreich gewesen.
18:34 h
Bei Mitchelton-Scott hat man aufgefahren: Die Helfer von Simon Yates fahren in zu Ehren des ersten GrandTour-Sieges der australischen Mannschaft in schwarz-roten Trikots, anstelle der üblichen schwarz-grünen.
18:32 h
Ein besonderes Vuelta-Ende feiert heute Igor Anton (DDD). Der Spanier beendet heute Abend seine 14-jährige Karriere als Profi, die unter anderem Etappensiege bei Giro und Vuelta umfasst. Er ist ein paar Meter aus dem Feld herausgefahren und lässt sich feiern.
18:31 h
"Buenos tardes" und willkommen zum Renngeschehen. Derzeit befindet sich das geschlossene Feld 65 Kilometer vor dem Ziel. Mitchelton-Scott um den designierten Gesamtsieger Simon Yates macht standesgemäß das Tempo, das aber nicht allzu hoch ist.
09:22 h
Die Etappe wird erst um 17:15 Uhr gestartet und endet gegen 20 Uhr in der spanischen Hauptstadt. Eric Gutglück ist für Euch ab 18:30 Uhr im Ticker dabei. Bis dahin gibt es natürlich alles Wichtige zur Vuelta und rund um den Radsport auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
09:19 h
Simon Yates (MTS) steht vor seinem ersten Gesamtsieg bei einer Grand Tour, er muss heute keine Angriffe mehr fürchten und lediglich heil die Ziellinie in Madrid überfahren. Diese wartet am Ende eines 5,9 Kilometer langen Rundkurses, der elf Mal befahren werden muss. Da keine Bergwertungen anstehen, ist Thomas De Gendt (LTS) das Bergtrikot nicht mehr zu entreißen. Auch in der Punktewertung steht Alejandro Valverde (MOV) als Sieger fest.
09:16 h
Herzlich willkommen zur 21. und letzten Etappe der Vuelta a Espana 2018. Auf 100,9 Kilometern von Alcorcón in die Hauptstadt Madrid heißt es heute "Schaulaufen mit abschließendem Massensprint". Das Klassement ist gemacht, lediglich die Sprinter und die Ausreißer duellieren sich heute noch um den Tagessieg.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 101 km
Start 17:15 h
Ankunft ca. 20:00 h
Strecke gefahren 101 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 1
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Viviani (QST)
2. Sagan (BOH) s.t.
3. Nizzolo (TFS) s.t.
4. Van Poppel (TLJ) s.t.
5. Sarreau (GFC) s.t.
6. Aberasturi (EUS) s.t.
7. Consonni (UAE) s.t.
8. Trentin (MTS) s.t.
9. Van Asbroeck (EFD) s.t.
10. Gibbons (DDD) s.t.

Gesamtwertung

1. S. Yates (MTS)
2. Mas (QST) +1:46
3. Lopez (AST) +2:04
4. Kruijswijk (TLJ) +2:54
5. Valverde (MOV) +4:28
6. Pinot (GFD) +5:57
7. Uran (EFD) +6:07
8. Quintana (MOV) +6:51
9. I.Izagirre (TBM) +11:09
10. Kelderman (SUN) +11:11

Sprintwertung

1. Valverde (MOV)

Bergwertung

1. De Gendt (LTS)