23.08.2018: Koblenz - Bonn (157,0 km)

Live-Ticker Deutschland Tour, 1. Etappe

79 km
157 km
 

Bonifazio
 
s.t.
Ackermann
 

Hodeg
Stand: 11:25
15:48 h
Damit dürfte Hodeg auch in der Gesamtwertung der erste Führende sein. Ich verabshciede mich für heute, bis morgen! Hier gibt es alles weitere zum Rennen: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
15:45 h
Die Top 5: 1. Hodeg (QuickStep), 2. Ackermann (Bora), 3. Bonifazio (Bahrain Merida), 4. Janse van Rensburg (Dimension Data), 5. Alexander Krieger (Leopard)
15:44 h
André Greipel landete auf dem 6. Rang.
15:42 h
Hodeg gewinnt die Etappe vor Ackermann. Bonifazio wurde Dritter oder Vierter.
15:42 h
Das war eng...einer der beiden hat gewonnen. Ackermann sah wie der Sieger aus, doch er war wohl etwas zu früh gegangen.
15:41 h
Ackermann eröffnet den Sprint....aber Hodeg kommt ihm gefährlich nahe.
15:41 h
Ein weiterer Vorstoß von Heizomat scheeitert, letzter Kilometer.
15:38 h
Die Villa Hammerschmidt lassen die Jungs links liegen. Gleich holen Greipel und Co den Sprint-Hammer raus.
15:36 h
Rowe ist wieder eingeholt worden.
15:35 h
Lotto Soudal kommt nach vorn, die letzten 5000 Meter sind angebrochen.
15:34 h
Wie das hier auch immer ausgeht: Die 1. Etappe der neuen D-Tour war absolut sehenswert. Und das ist doch eine gute Nachricht....
15:33 h
Bora jagt dem Sky-Solisten nach. Der hat etwa 7 Sekunden Vorsprung. 6500 Meter bis zum Ziel.
15:32 h
Ein erneuter Sturz in der Mitte des Feldes diesmal. Einer der Betroffenen ist Jonathan Navarez (Quick Step).
15:31 h
Nein, das ist Luke Rowe, der vorhin einen Platten hatte.
15:31 h
Ian Stannard (Sky) greift an, so hatte er es schon in Hamburg - vergeblich - probiert.
15:30 h
9000 Meter noch, Sky fährt von vorn.
15:30 h
Den Bonussprint sicherte sich kurz vor der Einholung der Gruppe Jens Reynders. Wenn er mit der ertsen Gruppe ins Ziel kommt, dürfte er sich im Gesamtklassement weite vorn einsortieren.
15:28 h
Vor wenigen Kilometern gab es einen Sturz im hinteren teil des Feldes, fünf fahrer waren betroffen, unter anderem einer der Janse van Rensburg-Brüder.
15:27 h
12 Kilometer vor dem Ziel ist die Spitzengruppe eingeholt worden. Ein kompaktes Feld rast dem Ziel entgegen.
15:16 h
Nur noch 29 Sekunden Abstand ...
15:09 h
Andreas Schllinger (Bora) hat Defekt.
15:09 h
Nur noch 25 Kilometer und nur noch 50 Sekunden Abstand zwischen trio und Feld.
15:03 h
Keine 30 Kilometer mehr, 1:20 für das Trio.
15:03 h
Die Strecke führt damit logischerweise auch am Rhein entlang. Rein Taaramae fährt hier zwar nicht mit, aber dafür Reinhardt Janse van Rensburg (Dimension Data).
15:01 h
Die Strecke führt ganz in der Nähe des berühmten Drachenfels vorbei. Vielleicht baut John Schnee dort ja bald Drachenglas ab ...
15:00 h
Reutter wurde gerade vom Peloton eingeholt.
14:58 h
Arcas, van Melsen und Reynders sind nun als Trio an der Spitze.
14:57 h
35 Kilometer vor dem Ziel, die Ausreißer haben noch 1:33 Minuten Vorsprung.
14:54 h
Hier stehen alle Zeichen auf Massensprint. Ein Weltklasse-Sprinter hat heute bereits ein Erfolgserlebnis gefeiert: Demare baut mit Hattrick seine Gesamtführung aus | radsport-news.com
14:52 h
Am Sonnabend startet ja auch die Vuelta. Und ein Österreicher freut sich schon ganz besonders darauf: Preidler ohne Druck: “Meistens gelingen so die größten Erfolge“ | radsport-news.com
14:50 h
Also ausgerechnet Lübbers und Reutter abgehängt.
14:49 h
Jarrier gewinnt die Bergwertung vor van Melsen und Reynders. Arcas wurde Vierter. Die anderen beiden Ausreißer mussten ihre Begleiter ziehen lassen.
14:47 h
Jorge Arcas attackiert.
14:47 h
Jetzt sinkt der Abstand auf 1:49 Minuten...
14:46 h
2,8 Kilometer lang ist die Steigung, durchschnittlch geht es mit 4,5% hoch.
14:45 h
Es geht jetzt hinauf zum Bergpreis. 41, 5 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
14:44 h
Schlusslicht im Feld ist derzeit Pieter Weening (Rompoort). Der routinierte Niederländer gewann zwar noch nie eine D-Tour-Etappe. Aber unter deutschen Radsportfans kennt man ihn unter anderem als den Mann, der Andreas Klöden in den Vogesen mal einen Tour-Etappensieg um einen zentimeter wegspurtete.
14:41 h
Das Tempo des Feldes steigt, das zeigt sich daran, dass die große Gruppe immer weiter auseinandergezogen wird. Aber der Abstand zu den sechs Spitzenreitern beträgt noch immer 2:23 Minuten.
14:39 h
Wer selbst einmal ein gut organisiertes Radrennen absolvieren möchte, dem sei dies ans Herz gelegt: Jedermann-Tour: Unterwegs auf der D-Tour-Profi-Runde | radsport-news.com
14:38 h
Bora mischt weiter bei der Nachführarbeit mit, Lotto und Quick Step sind ebenfalls ums Tempo bemüht.
14:37 h
45 Kilometer sind jetzt noch zurückzulegen.
14:35 h
Jetzt folgt der Zweite: Und wieder liegt Reutter (5) vorn, Zweiter wurde Reynders, Dritter van Melsen.
14:34 h
Das war das Ergebnis des 1. Zwischensprints!
14:32 h
Reutters holte 5 Zähler vor Arcas (3) und Reynders (1).
14:31 h
Es folgt jetzt gleich eine Sprintwerung, die zweite des Tages. Dort gibt es aber nur Punkte, keine Sekunden. Den Bonifikationssprint haben wir dann bei Kilometer 139
14:28 h
Pascal Ackermann hat gut Lachen. Offenbar fühlt er sich trotz seines Sturzes am Sonntag gut. Aber er nutzt den linken, nicht bandagierten Arm, um eine Schluck aus der Pulle zu nehmen. Weiß jemand, ob er Linkshänder ist? Sonst wäre das ein Indiz, dass er schon noch Schmerzen im rechten, stark bandagierten Arm hat. Aber diese Schmerzen will er ja ausblenden: Ackermann: “Da blendet man den Schmerz aus“ | radsport-news.com
14:28 h
Pascal Ackermann hat gut Lachen. Offenbar fühlt er sich trotz seines Sturzes am Sonntag gut. Aber er nutzt den linken, nicht bandagierten Arm, um eine Schluck aus der Pulle zu nehmen. Weiß jemand, ob er Linkshänder ist? Sonst wäre das ein Indiz, dass er schon noch Schmerzen im rechten, stark bandagierten Arm hat. Aber diese Schmerzen will er ja ausblenden: Ackermann: “Da blendet man den Schmerz aus“ | radsport-news.com
14:26 h
Greipel ist ein Meister der Kommunikation. Nach seinem Plausch mit Konrad pflegt er nun eine Unterhaltung per Mikro mit dem Sportlichen Leiter.
14:22 h
Sky fährt als Gruppe im vorderen Drittel des Pelotons. Die Mannschaft bekommt hier logischerweise viel Aufmerksamkeit seitens Fans und Medien: Rückkehr als Tour-Sieger - “G.“ hat Spaß in Deutschland | radsport-news.com
14:20 h
Vielleicht ist das der Grund, warum Eisel schon wieder anhält - der möchte wohl ein wneig mit der Hanka flirten....
14:20 h
Eine ganz Große des deutschen Radsports ist hier als Aufpasserin auf dem Begleitmotorrad unterwegs: Kupfernagel wird Regulatorin bei D-Tour, Drüsenfieber bei Bonnafond | radsport-news.com
14:18 h
Bernhard Eisel (Dimension Data) befindet sich am Begleitwagen seines Teams. Der Österreicher gehört zu den wneigen Profis im Feld, die in der vorangegangenen Ära der D-Tour dabei waren, die ja 2008 endete. Ein Beinahe-Flop wird zum Erfolg | radsport-news.com
14:17 h
Vorn halten sie gut dagegen, der Vorsprung des Sextetts wächst wieder auf über 2:30 Minuten an. Maximal waren es heute 2:45 Minuten.
14:15 h
André Greipel unterhält sich mit Patrick Konrad (Bora). Unterschiedlicher geht es kaum: Der eine ein routinierter Sprinter, der andere ein junger Bergspezialist. Vielleicht hat Greipel dem Bora-Profi ja geraten, eher auf Massenspurts umzustteln...?
14:13 h
Lotto Soudal spannt sich nun vor das Feld und löst Bora ab - der Vorsprung der Ausreißer sinkt auf unter zwei Minuten.
14:12 h
Wie zu erwarten war, ist der Nachwuchs vorn stark vertreten. Sowohl Heizomat als auch Leopard und Lotto-Kern Haus verstehen sich ja als Mannschaften, die junge Fahrer an größere Aufgaben heranführen wollen.
14:07 h
Ich habe mich vorhin natürlich verrechnet, da waren es noch etwa 65 Kilometer bis zum Ziel. Mittlerweile kommt das mit den 55 aber hin ...
14:05 h
Dies sind die Ausreißer: Jorge Arcas (Movistar), Kevin van Melsen (Wanty-Groupe Gobert), Benoit Jarrier (Fortuneo-Samsic), Jens Reynders (Leopard Pro Cycling), Dorian Lübbers (Loto-Kern Haus) und Sven Reutter (Heizomat).
14:02 h
Eine sechsköpfige Spitzengruppe liegt etwa 2:30 Minuten vor dem Feld, das von Bora Hansgrohe angeführt wird.
14:01 h
90 Kilometer haben die Fahrer übrigens bereits hinter sich. Es folgen nun noch gut 55.
14:00 h
Offenbar haben die Veranstalter die erste Bergwertung doch wieder gestrichen. Bei 39 Kilometern gab es also keine Zähler.
13:55 h
Und einer, der dieses Jahr schon eine Grand-Tour-Etappe gewonnen hat, spricht seine Sieg-Ambitionen offen aus: Schachmann will da weitermachen, wo er aufgehört hat | radsport-news.com
13:54 h
Und auch Jascha Sütterlin dürfte von seinem Movistar-Team einige Freiheiten eingeräumt bekommen. Sütterlin nimmt bei der D-Tour einen neuen Anlauf | radsport-news.com
13:53 h
Auf einige junge Deutsche dürfen wir besonders gespannt sein, denke ich. Einer davon ist Nico Denz. Denz: “Ich werde meinen Anspruch anmelden“ | radsport-news.com
13:50 h
Bereits bei der Präsentation der Fahrer ging es heute spektakulär zu - da scheint also alles angerichtet zu sein für ein nettes Radsport-Fest: Die neue Deutschland Tour startet mit dem Wunsch nach mehr | radsport-news.com
07:48 h
Gestartet wird die Etappe um 11.45 Uhr. Gegen 15.45 Uhr soll die Zielankunft erfolgen. Es könnte aber durchaus etwas früher werden, da ein Rennschnitt von über 40 Km/h zu erwarten ist. Guido Scholl ist ab 13.45 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Lesestoff gibt es bis dahin jede Menge: Hier ist unsere Sonderseite zur neuen D-Tour: Deutschland Tour 2018 | radsport-news.com
07:46 h
Zu den Sieganwärtern gehören heute vor allem André Greipel (Lotto Soudal), Marcel Kittel (Katusha), Pascal Ackermann (Bora Hansgrohe), Alvaro Hodeg (Quick Step) und Nicolo Bonifazio (Bahrain Merida). Wobei Ackermann noch seine Sturzblessuren vom Rennen in Hamburg am vergangenen Sonntag spüren dürfte. Wer auf die Ausreißer des Tages wetten möchte, sollte sich die Aufgebote der kleineren deutschen Teams Dauner, Sauerland und Lotto-Kern Haus anschauen. Denn diese werden auf die seltene Gelegenheit der TV-Präsenz besonders scharf sein.
07:41 h
Willkommen zur Neuauflage der Deutschland Tour. Mit der 1. Etappe von Koblenz nach Bonn erfüllt sich für viele Radsportfans der lang gehegte Wunsch, dass wieder eine Landesrundfahrt durch Deutschland führt. Der Auftakt dürfte den Sprint-Assen auf den Leib geschneidert sein. Denn die 157 Kilometer sind weitgehend flach, wenn auch zwei Bergwertungen sowie einige weitere Hügel in der Sreckenskizze zu finden sind. Die Bergwertungen werden bei Kilometer 39 und 118 abgenommen und sollten die Beute von Ausreißern sein. Nach dem letzten Kletterpreis bleibt dann noch ausreichend Distanz, um ein Sprintfinale vorzubereiten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 157 km
Start 13:45 h
Ankunft ca. 15:45 h
Strecke gefahren 157 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Hodeg (QST)
2 Ackermann (BOH) s.t.
3 Bonifazio (TBM)
4 J.v.Rensburg (DDD)
5 Krieger (LPC)
6 Greipel (LTS)
7 Grosser (SVL)
8 Joyce (RLY)
9 Zabel (KAT)
10 Sbaragli (ICA)

Gesamtwertung

1 Hodeg(QST)
2 Ackermann (BOH) +0:04
3 Bonifazio (TBM) +0:06