25.09.2018: Wattens - Innsbruck (27,8 km)

Live-Ticker Straßen-Weltmeisterschaft, EZF Frauen

14 km
28 km
 
+1:25
Van Dijk
 
+0:29
Van der Breggen
 

Van Vleuten
Stand: 18:48
16:38 h
Marlen Reusser aus der Schweiz wurde 17., Martina Ritter 25. Ich sage tschüs für heute - bis morgen zum Zeitfahren der Männer. Hier gibt es den Rennbericht und weitere Nachrichten zur WM in Innsbruck: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:36 h
Brennauer landete auf dem 14. Platz, Worrack auf dem 15. Das sind die identischen Ränge wie sie gestern Lennard Kämna und MaxKanter belegten. Der Abstand beträgt gut 2 Sekunden.
16:33 h
Wie im vergangenen ahr in Bergen stürmt die Siegerin gleich zu ihrer Familie und lässt sich herzen.
16:32 h
Neben kommt mit 1:47 Minuten Rückstand ins Ziel.
16:32 h
Die Titelverteidigerin gewinnt erneut Gold mit 29 Sekunden Vorsprung. So viel zum Thema GPS...
16:31 h
Van Vleuten kommt ins Ziel und holt noch Trixi Worrack ein...
16:30 h
Die Dänin Ortrud Ludwig ist jetzt neue 15. mit 2:46 Minuten Rückstand.
16:30 h
Vielleicht hat es Van Vleuten leicht übertrieben, denn sie hat nur noch 16 Sekunden Vorsprung. Aber die Titelverteidigerin ist auch fast im Ziel.
16:29 h
Auch Pirrone bekommt 3 Minuten Rückstand aufgebrummt.
16:28 h
18 Sekunden nur noch für Van Vleuten. Wird das nochmal eng?
16:28 h
Cordon hat sich komplett blau gefahren, landet aber auch nur auf Rang 15, rund drei Minuten zurück.
16:27 h
Van Vleuten hat jetzt nur noch 20 Sekunden Vorsprung, und Neben büßt an Boden ein. Dann bleibt es beim Iranje-Podium.
16:25 h
Wenn Neben bei Van Vleuten bleiben kann, könnte das das Oranje-Podium durchkreuzen. Denn Neben hat bereits 1:30 Minuten verloren, aber van Vleuten liegt jetzt ungefähr 1:25 Minuten vor Van Dijk - baut Van Vleuten weiter aus, kann Neben Bronze holen.
16:23 h
Jetzt fliegt Van Vleuten regelrecht an Neben vorbei. 25 Sekunden soll ihr Vorsprung betragen.
16:22 h
Ann-Sophie Duyck verliert im Ziel 3:31 Minuten. Lotta Lepistö lag 3:26 Minuten hinter der aktuell (noch) Führenden.
16:22 h
Van der Breggen holt die Doha-Weltmeisterin Amber Neben ein.
16:20 h
So viel Zeit wird die amtierende Zeitfahrweltmeisterin wohl kaum noch einbüßen - es sei denn, sie hat sich übernommen. Aber das sollte eigentlich nicht der Fall sein.
16:20 h
Van Vleuten an der 18-Kilometer-Messung: 19 Sekunden schneller als Van der Breggen.
16:17 h
Und es scheint, als ereilt Van der Breggen ein ähnliches Schicksal wie voriges Jahr in Bergen, als sie Van Vleuten um 12 Sekunden unterlag. Denn die Titelverteidigerin hat mittlerweile laut GPS 16 Sekunden Vorsprung. Aber andererseits: Van der Breggen verdoppelte ihren Vorsprung nach der Zwischenmessung im Vergleich zu van Dijk. Die Anstiege könnten für sie sprechen.
16:15 h
Amber Neben (USA) scheint auch nicht in die Phalanx der Niederlande eindringen zu können - sie hat nach 13 Kilometern schon 50 Sekunden eingebüßt.
16:14 h
Martina Ritter hatte im Ziel übrigens mit 3:22 Minuten deutlichen Rückstand.
16:14 h
Die vierte Holländerin im Bunde ist derweil auch auf Kurs Top 10. Das ist mal eine beeindruckende Vorstellung. Was die Briten bei den Männern in den Grand Tours sind, sind die Niederländerinnen im Zeitfahren.
16:12 h
Eines ist jetzt schon sicher: Gold geht an eine Niederländerin. Sogar ein Dreifacherfolg für Oranje ist sehr wahrscheinlich.
16:12 h
Die Titelverteidigerin wirkt vom Fahrstil her etwas unruhiger als die stilistisch ausgesprochen elegante Van der Breggen. Ihr Vorteil ist nun, dass sie sich an der Zeit ihrer Landsfrau orientieren kann.
16:10 h
Unterwegs soll Van Vleuten laut GPS um 10 Sekunden vor Van der Breggen liegen.
16:09 h
Riesen-Klatsche für van Duyck, die an der Zwischenzeit bereits fast 2:30 MInuten eingebüßt hat.
16:06 h
Im Ziel liegt sie 56 Sekunden vor van Dijk!
16:06 h
Anna van der Breggen ist auf dem letzten Kilometer. Das wird eine Bomben-Zeit...
16:03 h
Ein Geschwindigkeits-Display zeigt 62 Km/h an. Damit ist sie 12 Km/h schneller als an der Stelle normalerweise erlaubt ist.
16:02 h
Jetzt soll van der Breggen ihrer Landsfrau fast eine Minute abgenommen haben.
16:01 h
Van der Breggen holt eine Fahrerin ein, das ist die Österreicherin Martina Ritter.
15:59 h
Worrack soll bereits 11 Sekunden hinter van Dijk zurückliegen.
15:58 h
Die Niederländerin hat den Giro Rosa und eine ganze Reihe mehr gewonnen in dieser Saison. Sie gilt als Topfavoritin, aber van der Breggen legt hier einen Wahnsinnsritt hin. 34 Sekunden soll ihr Vorsprung betragen. Laut GPS.
15:57 h
Van Vleuten ist nun auch im Rennen.
15:56 h
Sturz von Novlodskaya. Die Russin ist in einer Kurve weggerutscht.
15:56 h
Amber Neben (USA) ist unterwegs. Jetzt fehlt nur noch Annemiek van Vleuten, die Titelverteidigerin.
15:55 h
Als Worrack ihren Wettbewerb aufnimmt, unterbietet van der Breggen die Zwischenbestzeit ihrer Landsfrau van Dijk um satte 28 Sekunden. Das könnte heute ihr Gold-Tag werden nach Silber in Norwegen 2017.
15:54 h
Audrey Cordon (Frankreich) ist im blauen Dress unterwegs - so interpretiert man im Radsport Cordon Bleu.
15:52 h
Elena Pirrone (Italien) geht ins Rennen. Danach kommt Trixi Worrack.
15:51 h
Van der Breggen sieht unglaublich stark aus, dreht die Pedale schön gleichmäßig rum, der Oberkörper bleibt ganz ruhig. Und sie soll 16 Sekunden schneller sein als van Dijk. Die Anstiege sollten ihr ebenfalls besser liegen.
15:50 h
Ann-Sophie Duyck (Belgien) ist bereits deutlich hinter der derzeit Führenden zurück.
15:49 h
Dem GPS zufolge ist Anna van der Breggen etwas schneller unterwegs als Ellen van Dijk.
15:48 h
Vor der US-Amerikanerin erreichte Brennauer das Ziel mit 1:23 Minuten Rückstand. Sie ist nun 10.
15:47 h
Leah Thomas (USA) ist neue Dritte im Ziel, 7 Sekunden hinter van Dijk.
15:46 h
Van der Breggen holt eine Fahrerin ein. Die vielen Überholmanöver belegen, dass das Feld heute wneiger ausgeglichen ist als jenes der U23 gestern. Das hatte Patrick Gamper im Interview thematisiert. Gamper: “Wer da mitfährt, braucht sich bei der Elite nicht verstecken“ | radsport-news.com
15:44 h
Van Dijk hat`s nochmal gedreht und erreicht das Ziel 1,6 Sekunden schneller als die Kanadierin Kirchmann.
15:43 h
Mathiesen (Dänemark) kommt rein, über eine Minute liegt auch sie im Hintertreffen. für den Moment Rang 6.
15:42 h
Longo-Borghini im Ziel: 50 Sekunden zurück auf Rang drei.
15:41 h
Martina Ritter ist auch unterwegs. Mal schauen, ob sie das inner-österreichische Duell für sich entscheiden kann. Ritter: “Junge Fahrerinnen brauchen eine Ansprechperson“ | radsport-news.com
15:40 h
Laut GPS liegt van Dijk nun bereits 5 Sekunden hinter Kirchmann.
15:39 h
Georgia Williams (Neuseeland) reiht sich im Ziel an 4. Stelle ein, 1:06 Minuten hinter Kirchmann.
15:38 h
Die Finnin Lotta Lepistö ist losgefahren.
15:37 h
Van Dijk büßt an Zeit ein, hat nur noch 3 Sekunden gut auf Kirchmann.
15:34 h
Bestzeit im Ziel für Kirchmann: fast 16 Sekunden vor Brand.
15:34 h
Schwache Zeit für Brennauer: An der Zwischenzeit liegt sie bereits 50 Sekunden im Hintertreffen.
15:33 h
Mayer erreicht das Ziel als aktuell Sechste.
15:32 h
Mit Anna van der Breggen st gleich die nächste fliegende Holländerin gestartet.
15:31 h
Neue Bestzeit bei Kilometer 18: Ellen van Dijk ist dort fats 7 Sekunden schneller als Kirchmann.
15:30 h
Pernille Matthiesen ist an der Zwischenmessung etwas langsamer als Longo Borghini vor ihr.
15:28 h
Longo Borghini an der Zwischenzeit Drittbeste, 26 Sekunden zurück.
15:25 h
Wiles im Ziel: 48 Sekunden hinter Brand.
15:23 h
Lea Kirchmann unterbietet Brands Zwischenzeit um 15 Sekunden. Brand wiederum erreicht das Ziel mit einem Vorsprung von 2:38 Minuten. Allerdings muss ich korrigieren: Yapura`s Zeit war 38:46 Minuten.
15:20 h
Yapura kommt mit einer Zeit von 36:46 Minuten ins Ziel.
15:17 h
Die übrigen Fahrerinnen, die bisher die Zwischenmessung passiert haben, liegen allesamt mehr als eine, teils mehr als zwei Minuten hinter Lucinda Brand zurück.
15:13 h
Die US-Amerikanerin Wiles liegt an der 18-Kilometer-Marke 36 Sekunden hinter Brand.
15:12 h
Lucinda Brand legt mit 1:29 Minten Vorsprung die beste Zwischenzeit hin. Eine Fahrerin hat sie bereits überholt, die zweite ging nur knapp vor ihr durch die Zwischenmessstation.
15:08 h
Ellen van Dijk (Niederlande) ist losgedüst - sie will hier eine Medaille.
15:07 h
Pernille Matthiesen (Dänemark) ist unterwegs. Derweil erreicht die Argentinierin Yapura die Zwischenzeit mit einem Wert von 25:03 Minuten.
15:05 h
Bisher sind das hier wirklich rundum gelungene Titelkämpfe. Und das registrieren auch die Beobachter von außerhalb. Chapeau Tirol! Österreich feiert den WM-Auftakt | radsport-news.com
15:05 h
Elisa Longo Borghini geht von der Startrampe.
15:03 h
In Kürze müssten wir die erste Zwischenzeit bekommen, die bei Rennkilometer 18 abgenommen wird. Allerdings sind die Frauen bislang meist unter 40 Km/h schnell, wenn sie eingeblendet werden, was gegen meine Rückenwind-These spricht.
14:59 h
Die Kanadierin Lea Kirchmann, Etappensiegerin im Giro Rosa, hat ihren Kampf gegen die Uhr aufgenommen.
14:57 h
Mit Alice Barnes (Großbritanien) ist eine weitere starke Zeitfahrerin auf den Kurs gegangen.
14:54 h
Jetzt ist barbara Mayer an der Reihe. Sie ist richtig motiviert: Mayer: “Die Heim-WM zu fahren, ist ein richtiger Flash für mich“ | radsport-news.com
14:52 h
Und dies ist unsere Übersicht über die Favoritinnen: Fünf Sterne für Titelverteidigerin van Vleuten | radsport-news.com
14:51 h
Radsport-News Experte Felix Mattis hat sich mit den Chancen der beiden deutschen Starterinnen befasst: Brennauer und Worrack stehen vor schier unlösbarer Aufgabe | radsport-news.com
14:49 h
Tayler Wiles (USA) ist losgefahren. Vielleicht kann sie mit Lucinda Brand mithalten.
14:47 h
Lucinda Brand (Niederlande) geht auf die Strecke - sie wird die erste Richtzeit hinlegen.
14:46 h
Im Startbereich stehen heute wieder viele Zuschauer. An den Anstiegen und im Ziel soll es ähnlich aussehen. Das Zuschauerspalier war ja bei den bisherigen WM-Rennen hier immer dicht gepackt.
14:44 h
Die Innsbrucker haben es echt drauf - sie schicken Fasoi mit Sirtaki-Klängen auf ihre fast 28 Kilometer lange Reise.
14:43 h
Vavara Fasoi geht für Griechenland auf den Parcours.
14:43 h
Hier sind heute die Niederländerinnen, allen voran Annemiek van Vleuten, favorisiert. Heute Vormittag war jedoch ein Belgier erfolgreich. Europameister Evenepoel holt Gold, Heßmann Vierter | radsport-news.com
14:41 h
Und sie tat dies bei perfekten Bedingungen: Es ist sonnig und mild, außerdem dürften die Frauen auch wieder Rückenwind haben.
14:40 h
Fernanda Yapura aus Argentinien hat den Titelkampf eröffnet.
14:38 h
Hier sind die Startzeiten aller Teilnehmerinnen. Barbara Mayer (Österreich) geht um 14.53 Uhr auf die Piste, Lisa Brennauer ist um 15.08 Uhr an der Reihe. Martina Ritter (Österreich) startet um 15.28 Uhr, Trixi Worrack um 15.53 Uhr. Die Startzeiten des WM-Einzelzeitfahrens der Frauen | radsport-news.com
21:01 h
Die erste Starterin nimmt das Rennen um 14.40 Uhr auf. Um 16.08 Uhr geht die letzte Athletin ins Rennen. Guido Scholl ist von Beginn an im LIVE-Ticker dabei.
21:01 h
Aus deutscher Sicht hat Lisa Brennauer wohl die besten Aussichten auf eine Medaille, wobei Altmeisterin Trixi Worrack nie zu unterschätzen ist und mit dem Rückenwind einer 5. Team-Zeitfahrmedaille an den Start geht. Aber die Konkurrenz ist groß. Da wären zum Beispiel Lotta Lepistö aus Finnland, Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten (Niederlande), deren Landsfrauen Anna van der Breggen und Ellen van Dijk, Amber Neben aus den USA sowie die Italienerinnen Elisa Longo Borghini und Elena Checcini.
21:00 h
Weiter geht es bei der Straßenweltmeisterschaft in Innsbruck mit dem Zeitfahren der Frauen. Über knapp 28 Kilometer Länge wird der Kampf ums Edelmetall ausgefochten - der Parcours ist identisch mit jenem der U23-Männer am gestrigen Montag. Dies bedeutet, dass 262 Höhenmeter zu bewältigen sind und das letzte Streckendrittel dasjenige mit den größten topografischen Schwierigkeiten darstellt. Die Zwischenzeitnahme erfolgt bei Kilometer 18. Start ist bei den Kristallwelten in Hall-Wattens, das Ziel befindet sich am Landestheater in Innsbruck.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 28 km
Start 14:40 h
Ankunft ca. 16:50 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Van Vleuten (NED) 34:25
2 Van der Breggen (NED) +0:294
3 Van Dijk (NED) +1:25
4 Kirchmann (CAN) +1:26
5 Thomas (USA) +1:32
6 Brand (NED) +1:42
7 Neben (USA) +1:47
8 Canuel (CAN) +2:15
9 Longo Borghini (TA) +2:17
10 Wiles (USA) +2:31