16.05.2017: Folingo - Montefalco (39,8 km)

Live-Ticker Giro d'Italia, 10. Etappe

20 km
40 km
 
+0:56
Jungels
 
+0:49
Thomas
 
50:37
Dumoulin
Stand: 07:03
17:24 h
Damit sage ich Ciao für heute, bis morgen zur 11. Etappe. Alles Wissenswerte zum Giro gibt es hier: radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:21 h
Quintana ist nun Zweiter, hat 2:23 Minuten Rückstand zu Dumoulin. Mollema ist Dritter, 2:38 Minuten zurück. Es folgen Pinot (+2:40), Nibali (+2:47), Jungels (+3:56), Pozzovivo (+4:05), Zakarin (+4:17), Amador (+4:39) und Kruijswijk (+5:19).
17:19 h
Das schafft der Kolumbianer, der 2:53 langsamer als Tagessieger Dumoulin war. Damit bleibt er um 24 Sekunden vor Nibali, wobei diese Rechnungen ohne Gewähr sind.
17:18 h
Um vor Nibali zu bleiben, müsste Quintana weniger als 3:17 Minuten Rückstand aufweisen. Nibali lag 2:07 zurück und hatte 70 Sekunden Vorsprung.
17:16 h
Pinot im Ziel, 2:42 Minuten sein Rückstand. Damit ist er um 3 Sekunden langsamer als Adam Yates und um 35 Sekunden langsamer als Nibali, was aber bedeutet, dass er im Gesamtklassement vor dem Italiener bleibt - wenn auch knapp.
17:14 h
Quintana soll jetzt bereits 2:47 Minuten hinter Dumoulin liegen.
17:10 h
Der Zeitfahrsieger heißt Dumoulin, da gibt es nichts mehr an Unsicherheit - was für eine bombige Vorstellung des Niederländers.
17:10 h
49 Sekunden!!! Das ist der Abstand zwischen dem neuen Führenden, Tom Dumoulin, und Geraint Thomas.
17:09 h
Mollema kommt als nächster ins Ziel. Er fällt noch hinter Nibali zurück, allerdings behauptet er sich um einige Sekunden in der Gesamtwertung. 1:28 beträgt sein Rückstand. Das sind 10 Sekunden mehr als Nibali.
17:07 h
Während Jungels noch knapp an Pozzovivo vorbeigezogen sein sollte, bleibt Nibali natürlich in der Gesamtwertung vor dem Luxemburger, der sich auf Position 6 verbessert haben dürfte, wenn ich das im Kopf alles richtig mitgerechnet habe.
17:05 h
Nibali hat sich am Schluss noch gut verkauft, lässt aber dennoch 1:18 Minuten liegen.
17:05 h
Pozzovivo verliert im Ziel 2:16 Minuten. Gute Zeit für ihn.
17:05 h
Die Top 10 bei der zweiten Zeitnahme: 1. Dumoulin, 2. Thomas +0:36, 3. Junges ´+0:39, 4. Kiryienka +0:57, 5. Sanchez +1:17, 6. Monfort +1:24 7. Amador +1:27, 8. Barta +1:28, 9. Mollema +1:29, 10. van Emden +1:30
17:03 h
Aber Quintana büßt beispielsweise gegen Nibali nur 31 Sekunden ein.
17:02 h
2:09 Minuten Rückstand für Quintana bei der zweiten Zeitnahme. Damit verliert er Rosa ganz sicher.
17:00 h
Zakarin hat im Ziel 1:30 Minuten Rückstand und liegt damit weiter vor Thomas, aber hinter Jungels, der somit mindestens 7. der neuen GEsamtwerung wird.
17:00 h
4 Sekunden hat Nibali erst von seinem Rückstand zu Pinot aufgeholt nach 28,2 Kilometern.
16:59 h
Formolo hat 3:15 Minuten verloren. Damit rutscht er hinter Jungels und Thomas.
16:58 h
Pinot kommt zur zweiten Zeitnahme und hat erheblich an Zeit liegen gelassen. 1:42 Minuten Rückstand bedeuten dass er sogar knapp hinter dem heute schwächelnden Nibali liegt. Auf ihn hatte der französische Meister im Kampf gegen die Uhr aber 42 Sekunden Vorteil.
16:55 h
Jungels ist damit sicher in den Top 10.
16:54 h
Also hat Jungels auch den Mann aus Costa Rica überholt.
16:54 h
Amador ist im Ziel 8., rund anderthalb Minuten hinter Thomas.
16:53 h
Wie sagte Dumoulin doch ganz richtig vor dem Zeitfahren: radsport-news.com | Dumoulin: Wenn ich kann, ?bernehme ich die F?hrung
16:52 h
Dumoulin ist der Oberhammer - an der zweiten Messung unterbietet er Thomas` Zeit um 36 Sekunden!
16:52 h
Kruijswijk kommt rein, 1:54 Minuten Rückstand. Auch er rutscht hinter Jungels, bleibt aber vor Thomas, der damit noch nicht wieder zurück in die Top 10 kommen dürfte.
16:51 h
Mollemas zweite Zeit: 53 Sekunden Rückstand zu Thomas, also 8 Sekunden Vorsprung auf Nibali
16:50 h
Kangert hat im Ziel 2:02 Minuten Rückstand. Zu Jungels also 1:55. Er fällt klar hinter den Luxemburger zurück. Und auch Thomas müsste dann um eine Sekunde an ihm vorbei sein.
16:48 h
Nibali an der zweiten Zeitnahme: 62 Sekunden Rückstand, also eine Sekunde langsamer als Zakarin.
16:46 h
Jungels ist jetzt erst einmal der virtuelle Mann in Rosa. An ihm müssen sich die anderen orientieren, wobei Quintana wohl aber kaum 3:30 Minuten zum Luxemburger verlieren wird. Erst recht nicht Pinot und Dumoulin.
16:44 h
Eine regelrechte Packung hat van Garderen bekommen, der tatsächlich fast dreieinhalb Minuten einbüßt.
16:44 h
Jungels im Ziel, er verfehlt die Zeit von Thomas nur um 7 Sekunden. Damit bleibt der Luxemurger in der Geamtwertung aber deutlich vor dem Sky-Kapitän.
16:43 h
Zakarin behauptet sich nach der verhaltenen Anfangsphase gut und geht bei der zweiten Messung mit 1:01 Minuten Rückstand durch. Von den Gesamtwertungsfahrern sind bis dahin nur Thomas, Jungels, Amador und Monfort besser gewesen.
16:42 h
Die Top 10 an der ersten Zeitnahme nachdem dort alle durch sind: 1. Dumoulin, 2. Jungels +0:18, 3. Amador +0:19; 4. Thomas +0:20; 5. Kiryienka +0:20, 6. Mollema +0:29, 7. Pinot +0:29; 8. Yates +0:30; 9. van Emden +0:30; 10 van Garderen+0:31.
16:38 h
Quintana hat auf dem ersten Abschnitt bereits 48 Sekunden eingebüßt.
16:34 h
Jungels war an der zweiten Zeitnahme um 3 Sekunden langsamer als Thomas.
16:34 h
Adam Yates ist drin, 1:33 Minuten hinter Thomas.
16:32 h
Aber einer schlägt dem Fass den Boden aus: Tom Dumoulin ist an der ersten Messung um 18 Sekunden schneller als Jungels, das sind 20 Sekunden zu Thomas!
16:31 h
Bestzeit für Thomas! Er unterbietet Sanchez` Zeit im Ziel um 51 Sekunden.
16:30 h
Maxime Monfort (Lotto-Soudal) macht es noch besser und wird mit 33 Sekunden vorübergehender Dritetr.
16:29 h
Ben Hermans (BMC) erreicht das Ziel mit 61 Sekunden Rückstand zu Sanchez.
16:26 h
Van Garderen könnte sogar auch Beute von Thomas werden, denn ich habe mich atürlich völlig verguckt bei den Abständen. Cataldo, Polanc und Yates lagen allesamt nur um weniger als eine Minute vor dem Sky-Kapitän, während jener van Garderen 1:18 Minuten Vorsprung hatte. Der US-Amerikaner hat aber schon bei der zweiten Zeitmessung 1:34 Minuten Rückstand. Also verbessert sich Thomas mindestens um vier Positionen.
16:24 h
Uiuiui, entweder Nibali lässt es locker angehen, oder er ist nicht gut drauf. 21 Sekunden Rückstand hat der Titelverteidiger an der ersten Messung bereits. Er hatte sich aber auch einmal arg versteuert in einer Kurve und musste einen Sturz abwenden.
16:23 h
Tom Dumoulin und Thibaut Pinot sind nun auch unterwegs.
16:22 h
Und bezüglich Cataldo muss ich revidieren: Er hat nach 28,2 Kilometern 1:24 Minuten eingebüßt. Dann wird Thomas an ihm wohl vorbeimarschieren.
16:21 h
Domenico Pozzovivo (Ag2r) wird heute durchgereicht. 29 Sekunden Rückstand hat er bereits nach knapp 10 Kilometern.
16:19 h
Polanc liegt an der zweiten Zeitnahme 1:16 Minuten hinter Thomas. Vor der Etappe lag er um 1:28 Minuten vor dem Briten. Das wird er kaum verteidigen können. Ich hatte mich bezüglich Cataldo aber getäuscht. der hatte 1:42 Vorsprung, was knapp reichen könnte für den Italiener.
16:18 h
Zakarins erste Zeit: 19 Sekunden Rückstand zu Thomas. Das ist eigentlich etwas zu viel. Aber der Russe hat ja auch fast drei Minuten Vorsprung auf den Briten.
16:17 h
Siutsou ist regelrecht eingegangen, hat im Ziel 1:37 Minuten Rückstand. Aber der Wind weht heute sehr stark, da kommt es ganz besonders drauf an, wie man sich seine Kräfte einteilt.
16:16 h
Gerade gestartet: Bauke Mollema. Vor ihm ging Vincenzo Nibali auf den Kurs.
16:15 h
Thomas übernimmt an der zweiten Zwischenzeit die Führung. Er war 21 Sekunden schneller als Kiryienka, 41 Sekunden liegt er vor Sanchez.
16:14 h
Stef Clement beendet seinen Wettkampf mit 1:16 Minuten Rückstand. Rang 8 für den Moment. Derweil fährt sich der Mann in Rosa, Nario Quintana, warm. Obwohl er das sicher bereits längst hinter sich hat, in diesem Stadium geht es dann eher darum, die Beine zu lockern und denn Körper auf Betriebstemperatur zu halten.
16:13 h
Andrey Amador (Movistar) liegt um eine Sekunde hinter Jungels bei der ersten Zeitnahme.
16:12 h
Im Ziel nach wie vor diese Reihenfolge: LL Sanchez, 52:17; Kiryienka +0:20; Tratnik +0:33
16:10 h
Steven Kruijswijk (Lotto-NLJumbo) hat nach 9,8 Kilometern bereits 20 Sekunden Rückstand. Der Niederländer wird dieses Jahr wohl kaum wieder ins Rosa Trikot schlüpfen können.
16:09 h
Wir haben derzeit drei Führende an den drei Messpunkten. Jungels war der Schnellste nach 9,8 Kilometern, Kiryienka liegt bei Kilometer 28,2 vorn und Snachez im Ziel.
16:07 h
Ilnur Zakarin (Katusha) muss jetzt seine Vielseitigkeit beweisen. Der Russe hat am Berg etwas Zeit verloren, aber wenn er gut drauf ist, kann er auch gut Zeitfahren.
16:06 h
Landa kommt ins Ziel, liegt aber recht weit vom Schuss. Am Ende lässt er es auch locker angehen und fährt mit 2:22 Minuten Rückstand über die Linie.
16:03 h
Neue Bestzeit von Bob Jungels, er war bei der ersten Zeitnahme um zwei Sekunden fixer als Thomas
16:03 h
Van Garderen hatte 1:18 Minuten Vorsprung auf den Briten, die dürfte er kaum ganz einbüßen am heutigen Tag. Es wird aber insgesamt spannend sein, zu sehen, wen Thomas alles hinter sich lässt. Yates und Cataldo wahrscheinlich schon, Polanc auch deutlich. Doch die nächsten wären van Garderen, Kangert, Jungel s und Amador. Dem 8. der Gesamtwertung, Davide Formolo, müsste er zweieinhalb Minuten abknöpfen - und der Italiener war bei der Tour de Romandi ganz gut unterwegs in Zeitfahren.
16:00 h
Van Garderen erste Zeit: 11 Sekunden hinter Thomas.
15:59 h
Siutsou fällt zurück, er hat bei Kilometer 28,2 schon 55 Sekunden Abstand.
15:57 h
Cataldo ist 10. an der ersten Zeitnahme, 16 Sekunden hinter Thomas.
15:57 h
Stef Clement enttäuscht ein wenig, er ist bei der zweiten Messmarke nur 9., hat 1:12 Minuten Rückstand. Und es kommen ja noch etliche Fahrer, die ihn verdrängen können.
15:56 h
Preidler ist drin: 6. Platz, 47 Sekunden Rückstand.
15:55 h
Tanel Kangert, der Este im Dienste der Astana-Mannschaft, ist jetzt aus dem Starthäuschen gegangen. Vorher hatte ein Kommissär sein Rad auf Elektromotoren untersucht.
15:53 h
Bob Jungels (Quick Step) ist unterwegs. Der kann hier gewinnen.
15:52 h
Und Adam Yates (Orica Scott) war nur um 10 Sekunden langsamer als der Sky-Profi. Beide waren ja ebenfalls in den Sturz verwickelt, den ein Motorrad am Blockhaus verursachte. Der Polizist auf dem Krad hatte wohl angenommen, am Blockhaus müsse man ein wenig blockieren... radsport-news.com | Vegni: Kombination aus Fehleinsch?tzung und Schicksal
15:50 h
Geraint Thomas ist neuer Führender an der ersten Zwischenzeitnahme. Er liegt in derselben Sekunden wie Kiryienka.
15:49 h
Maxime Monfort ist bei der ersten Zeitnahme gleichauf mit Sanchez, dem aktuell Führenden. Derweil geht Tejay van Garderen auf den Kurs.
15:48 h
Preidler befindet sich 5 Kilometer vor dem Ziel, er passiert einen Sky- Fahrer.
15:46 h
Dario Cataldo (Astana) macht sich an die Arbeit.
15:40 h
Neue Bestzeit durch LL Sanchez. Der spanische Routinier liegt um 20 Sekunden vor Kiryenka.
15:39 h
Der Parcours scheint also nicht ungefährlich zu sein - die Straße ist teilweise auch wirklich schmal und kurvenreich. Das wird den just gestarteten Geraint Thomas (Sky) nicht kalt lassen.
15:38 h
Auch Fernando Gaviria (Quick Step) ist während des Zeitfahrens gestürzt. Er trug Abschürfungen und Prellungen an Oberschenkel und Rücken davon.
15:37 h
Kanstantsin Siutsu (Bahrain Merida) ist jetzt neuer 5. an der ersten Messmarke, 14 Sekunden sein Rückstand.
15:35 h
Sanchez hat noch 2,5 Kilometer vor sich.
15:34 h
Der Schwede wuchtet jetzt den ersten Anstieg hoch, während sich der Emirates-Kletterer Simone Petilli auf die Strecke begibt.
15:34 h
Tobias Ludvigsson (FDJ) an der ersten Zeitnahme: 17 Sekunden Rückstand, Platz 6 hinter Kiryienka, van Emden, Barta, Sanchez und Preidler.
15:29 h
Vom Montefalco wage ich einen kurzen gedanklichen Abstecher ins rheinische Land, genauer: nach Köln. radsport-news.com | Ullrich wird Sportlicher Leiter bei Rund um K?ln
15:28 h
Ordentliche Zeit für Felix Großschartner (CCC), der Österreicher belegt im Ziel Rang 6, nur 56 Sekunden hinter Kiryienka. Er hat aber auch etwa 20 Sekunden gutmachen können im letzten Streckenteil - was sicher mit dem Sturz des Zeitfahrweltmeisters von 2015 zusammenhängt.
15:26 h
Bei der zweiten Zeitnahme rückt Sanchez auf Position zwei vor - 20 Sekunden liegt er dort hinter Kiryienka. Er kennt dessen Zeit, und der Weißrusse ist am Ende gestürzt. Das könnte bedeuten, dass der Astana-Profi im Ziel eine neue Bestzeit setzt.
15:23 h
Mit Stef Clement (Lotto-NLJumbo) ist ein weitere starker Zeitfahrer auf die Strecke gelassen worden.
15:20 h
Der erste Messpunkt befindet sich übrigens bereits bei Kilometer 9,8. Die zweite Zwischenzeit wird bei Kilometer 28,2 genommen.
15:19 h
An der ersten Zwischenzeit liegen LL Sanchez (Astana) und Georg Preidler (Sunweb) gut im Rennen, sie weisen 13, respektive 15 Sekunden Abstand auf.
15:17 h
Gerade ist Mikel Landa (Sky) gestartet. Er war ja auch am Blockhaus gestürzt und hatte sich verletzt - es gibt aber Entwarnung: radsport-news.com | Landa kann beim Giro weiterfahren, Skujins schwer verletzt
15:12 h
Das Rennen braucht heute einiges an Einteilung. So war Tratnik beispielsweise an den Zwischenzeitpunkten nie unter den ersten Dreien, nun rangiert er jedoch direkt hinter Kiryienka.
15:10 h
Umso mehr gilt diese Feststellung, da auch Kiryienka in der letzten Kurve zu Fall gekommen war. Also in etwa gleiche Bedingungen für beide.
15:03 h
EIn Missgeschick ereilte übrigens Marcin Bialoblocki - der Pole stürzte, setzte aber dennoch die zwischenzeitliche Bestmarke, bis ihn Jan Barta (Bora hansgrohe) um 38 Sekunden überflügelte, Barta ist derzeit 5., 38 Sekunden zurück. Gegen Kiryienka wäre Bialoblocki (+1:14) also ziemlich sicher chancenlos gewesen.
15:01 h
Allerdings ist das keineswegs eine Überfliegerzeit, denn Jan Tratnik von CCC liegt nur um 13 Sekunden hinter dem Polen, Jos van Emden (Lotto-NLJumbo) war 15 Sekunden langsamer und Michael Hepburn (Orica Scott) 21 Sekunden.
15:00 h
Bestwerte an allen Messpunkten für Vasil Kiryienka - mit dieser Nachricht steige ich ein in den Ticker vom ersten Giro-Zeitfahren. Der Weißrusse führt das Klassement derzeit mit einer Zeit von 52:37 Minuten an.
07:30 h
Und hier haben wir noch die Startliste des Zeitfahrens: radsport-news.com | Pelucchi eröffnet das erste Giro-Zeitfahren
20:49 h
Der erste Fahrer wird um 12.50 Uhr auf die Reise geschickt. Das Ziel am "Berg des Falken" soll der letzte Starter - das ist der Mann in Rosa, Quintana, - um 17.15 Uhr erreichen. Guido Scholl ist ab 15 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Zur Lektüre vor den Zeitfahren empfehle ich zum bislang wohl meist diskutierten Thema dieses Giro das hier: radsport-news.com | Vegni: Kombination aus Fehleinschätzung und Schicksal
20:44 h
Insgesamt ist das Zeitfahren also eine Angelegenheit, die die Kraftpakete bevorteilt, die auch bergauf eine dicke Mühle treten können. Apropos Mühle: Tom Dumoulin (Sunweb) ist wohl erster Anwärter auf den Tagessieg, wobei auch Vasil Kiryienka (Sky) nicht zu unterschätzen ist. Ebenso sind Geraint Thomas (Sky), wenn der seine Sturzverletzungen gut wegsteckt, Vincenzo Nibali (Bahrain Merida), Bob Jungels (Quick Step), Andrey Amador (Movistar) und Tejay van Garderen gut für eine Top-Zeit. Und seit dem vergangenen Jahr muss man auf solchen Strecken auch Thibaut Pinot (FDJ) auf der Rechnung haben. Erster Anwärter aufs Rosa Trikot ist mit Sicherheit Dumoulin, der zu Nairo Quintana (Movistar) nur 30 Sekunden aufzuholen hat.
20:36 h
Es ist angerichtet: Die 10. Etappe des 100. Giro d`Italia markiert die sogenannte Stunde der Wahrheit - das erste lange Einzelzeitfahren steht den Rennfahrern bevor. Von Foligno geht es in Richtung Montefalco. Mit 39,8 Kilometern ist der Kampf gegen die Uhr allerdings noch moderat dimensioniert und dürfte für die Tagesbesten kaum mehr als eine Dreiviertelstunde Wettkampfzeit bedeuten. Zwar ist der Kurs nicht flach, aber auch keinesfalls bergig. Bei Kilometer 12,7 beginnt ein gut 5000 Meter langer Anstieg, der etwa 170 Höhenmeter umfasst. Hinauf zum Ziel am Montefalco geht es noch einmal gut vier Kilometer lang berghoch, diesmal sind 160 Höhenmeter zu bewältigen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 40 km
Start 12:50 h
Ankunft ca. 17:15 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Dumoulin(SUN) 50:37
2 Thomas(SKY) +0:49
3 Jungels(QST) +0:56
4 Sanchez(AST) +1:40
5 Kiryienka(SKY) +2:00
6 Nibali(TBM) +2:07
7 Monfort(LTS) +2:13
8 Tratnik(CCC) s.t.
9 van Emden(TLJ) +2:15
10 Amador(MOV) +2:16

Gesamtwertung

1 Dumoulin (SUN)
2 Quintana(MOV) +2:23
3 Mollema(TFS) +2:38
4 Pinot(FDJ) +2:40
5 Nibali(TBM) +2:47
6 Jungels(QST) +3:56
7 Pozzovivo(ALM) +4:05
8 Zakarin(KAT) 4:17
9 Amador(MOV) 4:39
10 Kruijswijk)TLJ) +5:19

Sprintwertung

1. Gaviria (QST) 191 Pkt
2. Stuyven (TFS) 160
3. Greipel (LTS) 129

Bergwertung

1. Polanc (UAD) 44 Pkt.
2. Quintana (MOV) 35
2. Pinot (FDJ) 27

Nachwuchswertung

1. Jungels (QST)
2. Formolo (CAD) +2:23
3. Polanc (UAD) + 2:55