19.05.2017: Reggio Emilia - Tortona (167,0 km)

Live-Ticker Giro d'Italia, 13. Etappe

84 km
167 km
 

Stuyven
 
s.t.
Bennett
 

Gaviria
Stand: 01:54
17:26 h
Hier gibt es Resultate und Hintergründe vom Jubiläums-Giro: radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:25 h
Rüdiger Selig kam auf Rang 6, Greipel auf 9. In der GEsamtwertung dürfte es zwischen den Besten des Gesamtklassements keine Veränderungen gegeben haben. Ich verabschiede mich für heute - bis bald mal wieder!
17:21 h
André Greipel spielte erneut keine Rolle im Finale.
17:20 h
Gaviria kam von weit hinten, schummelte sich dann rechts vorbei und besiegte Sam Bennett noch um eine halbe Radlänge. Dritter wurde Stuyven.
17:19 h
Das Feld ist a Schluss noch einmal in mehrere Teile zerfallen.
17:19 h
Gaviria gewinnt erneut!
17:18 h
Letzter Kilometer, Lotto geht nach vorn...
17:17 h
Bora übernimmt die Spitze.
17:16 h
Bora hat einen Zug aufgemacht, quick Step ebenfalls. Greipel und Gaviria haben sich schon gefunden. Die 2000-Meter-Marke ist erreicht.
17:15 h
Ein Mann von Willier setzt sich ab. Das ist Pippo Pozzato. Klar, die können auch diese Karte spielen. Doch der Routinier steckt bereits auf. Dann muss es Mareczko für dieses Team richten. Und für den macht Pozzato nun an der Spitze das Tempo - 3000 Meter vor dem Ziel.
17:14 h
Ein zurückfallender Cannondale-Helfer sorgt für einiges Durcheinander, aber alles geht gut. 4000 Meter noch.
17:13 h
Wieder ein riesiger Kreisel, wieder verlieren einige Fahrer teuer erkämpftes Terrain.
17:13 h
5000 Meter - Cannondale erhöht noch einmal die Pace.
17:12 h
Die Gesamtfavoriten sind jetzt angespannt, weil sie hoffen, dass auf den verbleibenden Kilometern nichts mehr passiert, was sie um unnötige Zeit bringen könnte. Und die Sprinter sind hochvervös, weil sie ihre große Chance wittern. Wobei Gaviria da mittlerweile recht locker mit umgehen sollte...
17:10 h
7000 Meter - nahezu unverändertes Bild.
17:09 h
Auch Luis Leon Sanchez und Dario Cataldo von Astana sind dort zu sehen, gleich an vorderster Front.
17:08 h
8000 Meter jetzt noch. Trek, Movistar, Cannondale, Sunweb und Lotto prägen das Bild an der Spitze des Pelotons.
17:06 h
Fraile ist zurück in der Hauptgruppe.
17:05 h
Noch 10 Kilometer, Omar Fraile hatte wohl Defekt, er muss jetzt allein versuchen, wieder ins Feld zu schlüpfen.
17:05 h
Das Feld ist jetzt breit geworden, das ganz große Tempo schlagen sie also nicht an. Jetzt büxt einer von Gazprom aus - nein, der wollte nur vorne raus, weil es seitlich zu eng geworden wäre. Eine unerklärliche Verengung der Straße kam da auf die Fahrer zu. Auch Quick Step konnte gerade noch reagieren und Gaviria aus der Gefahrenzone holen. Manchmal muss man sich schon wundern über die Streckenführung.
17:02 h
Wie erwartet ist Bora hansgrohe jetzt vorn präsent. Sie haben außer Bennett ja auch noch Rüdiger Selig als Trumpfkarte.
16:59 h
Zu den abgehängten Fahrern gehören neben Laurens ten Dam und Pierre Rolland auch zwei Ag2r-Profis. Ist einer davon etwa Domenico Pozzovivo? Aber das ist jetzt nicht mehr wichtig - die Gruppe kommt zurück ins Feld.
16:57 h
Sicherheitshalber bringt Sunweb jetzt Tom Dumoulin in die vorderen Positionen.
16:56 h
22 Sekunden sind es jetzt, da wird wohl der eine oder andere heute etwas Zeit einbüßen.
16:55 h
18 Kilometer vor dem Ziel liegt die abgehängte Gruppe 17 Sekunden hinter dem Feld, das jetzt von Trek Segafredo angeführt wird.
16:53 h
Die Ausreißer sind derweil bereits eingeholt worden.
16:53 h
Ein weiterer Riesen-Kreisel macht die Sache nicht besser, immerhin sind die Wege diesmal für alle gleich lang.
16:51 h
Seitenwind Das Feld wurde geteilt, allerdings ist die abgesprengte Gruppe nicht sehr groß.
16:47 h
Nur noch 25 Sekunden trennen das Feld von der Fluchtgruppe.
16:45 h
In einem Kreisverkehr werden einige Fahrer locker um 50 Positionen nach hinten durchgereicht, weil sie den viiieeel längeren Weg außen herum fahren müssen. Das kostet nochmal Mühe und bereitet nochmal zusätzlich brennende Oberschenkel.
16:44 h
26 Kilometer bis zum Ziel, das Trio behauptet 36 Sekunden Vorsprung. Dieses Unterfangen ist hoffnungslos.
16:42 h
Willier ist mit drei Leuten in der Tempoarbeit aktiv, Orica Scott hat einen Mann abgestellt. Und ganz am Ende des Feldes fährt ein alter Kämpe: Paolo Tiralongo (Astana).
16:37 h
31 Kilometer vor dem Ziel schrumpft der Vorsprung auf eine Minute Und Mikel Landa (Sky) hat Spaß am Teamwagen, klönt ein wenig mit dem Sportlichen Leiter. Seinen Humor hat der Spanier also trotz seiner Misere nicht verloren.
16:30 h
Bei der Tour of California geht es ausgesprochen spannend zu: radsport-news.com | Bardiani CSF entlässt Pirazzi und Ruffoni
16:29 h
Die Sprinterzüge nehmen jetzt schon merklich an Fahrt auf. Quick Step ist auch mit mehr Mann vorn vertreten. Und auch wenn die Ausreißer darauf reagiert haben, schmilzt ihr Vorsprung auf 1:20 Minuten.
16:27 h
Diesmal hat Brutt den Bonussprint gewonnen, und erneut wurde Gaviria 4. Und wieder gab es keine Gegenwehr seiner Kontrahenten.
16:24 h
Apropos: Es gibt auch zwei Italiener, die nun niemals Sportliche Leiter bei Rund um Köln werden können: radsport-news.com | Bardiani CSF entlässt Pirazzi und Ruffoni
16:21 h
Kehren wir dennoch wieder zum Giro d`Italia zurück: Das Ausreißer-Trio hat 42 Kilometer vor dem Ziel 1:33 Minuten Vorsprung. Gleich folgt der zweite Zwischensprint.
16:17 h
Und zu der Kritik am ehemaligen Tour-Sieger Ullrich haben wir auch den passenden Kommentar: radsport-news.com | Radprofis wird nicht verziehen
16:15 h
16:11 h
Die Favoriten erleben einen ruhigen Tag - Movistar platziert Nairo Quintana in unmittelbarere Nachbarschaft zu Dumoulin. So wie im Gesamtkassement...
16:10 h
Sie haben die drei Ausreißer - Brutt, Mohoric und Albanese - jetzt an der kurzen Leine, viel mehr als 1:30 Minuten lassen die Helfer der schnellen Jungs dem Trio nicht mehr. Begonnen hatten sie ihr Unterfangen vom Startschuss weg - zunächst war noch Johann van Zyl (Dimension Data) in der Gruppe, der dann aber nach kurzer Zeit vom Team zurückbeordert wurde, wie es aussah.
16:07 h
Heute vor 14 Jahren gewann Mario Cipollini die letzte seiner 42 Giro-Etappen in Montecantini. Etappensieg Nummer 21 landete "Super Mario" übrigens in Mailand auf dem Schluss-Teilstück des Giro 1997. Da war also Halbzeit.
16:01 h
Von Bora Das Team des dreimaligen Sprint-Dritten Sam Bennett wird sich wohl erst im Finale vorn einreihen. Noch sind 57 Kilometer zurückzulegen. Aber auch Sunweb könnte heute einen Fahrer unter den Top 3 platzieren. radsport-news.com | Bauhaus: Endet der nächste Sprint auf dem Giro-Podium?
15:56 h
Tom Dumoulin bekommt Nahrung zugesteckt. Kann der Niederländer den Giro gewinnen? Als letzter Landsmann war Erik Breukink 1988 ganz nah dran, wurde aber Zweiter hinter Andy Hampsten. 1987 hatte Breukink Rang drei belegt. Im vergangenen Jahr war dann Steven Kruijswijk drauf und dran, den Giro zu gewinnen, eher er in einer ABfajrt zu Fall kam zurückfiel.
15:53 h
Willier hat ganz klar eines im Sinn: Das Team möchte den Massenspurt herbeiführen, damit Jakub Mareczko eine Giro-Etappe gewinnt. Zweiter ist er ja gestern schon gewesen, ebenso während der 5. Etappe. Außerdem fuhr er beim Auftakt auf Platz 16, ansonsten war Mareczko nur ein einziges Mal in den Top 100, nämlich in Alberobello als 97.
15:50 h
Caleb Ewan spielt mit dem Feuer, er rollt ganz dicht hinter dem BMC-Begleitwagen her. Und Manuel Quinziato von BMC gesellt sich direkt dazu. Jetzt bloß keinen Bremser...
15:44 h
Die Fluchtgruppe hat wieder 1:45 Minuten Vorsprung.
15:42 h
Noch 70 Kilometer sind zu fahren.
15:41 h
Ivan Savitskiy (Gazprom) wurde eben vom Rest des Feldes getrennt, weil er auf die verkehrte Seite eines langen Fahrbahnteilers geriet. Das wäre beinahe übel ausgegangen, weil ein Zuschauer ihn nicht kommen sah und beinahe in den Russen hinein gelaufen wäre.
15:39 h
Der Vorsprung wächst auf 1:40 Minuten an.
15:37 h
Wer selbst einmal mit dem Rennrad und mit Gleichgesinnten durch Italien fahren will, hat dazu diese Gelegenheit: radsport-news.com | Sella Ronda Bike Day: Autofrei ums schönste Bauwerk der Welt
15:35 h
Giovanni Visconti (Bahrain Merida) schleppt jetzt wieder einen dieser Getränkerucksäcke mit nach vorn. 1:32 Minuten beträgt der aktuelle Vorsprung der Ausreißer.
15:32 h
Zwei Stunden sitzen die Profis jetzt im Sattel und haben 89 Kilometer zurückgelegt. Macht also ein Stundenmittel von 45,5 Km/h.
15:31 h
Gaviria, der Mann im Ciclamino-Trikot fährt mit einigen Teamkollegen recht weit hinten. Deutlich weiter vorn sind das Rosa Jersey des Gesamtführenden und jenes des Deutschen Meisters zu sehen.
15:26 h
Und der Vorsprung des Spitzentrios geht rasant zur Neige. Nur noch 1:12 Minuten sind übrig....
15:25 h
Noch 83 Kilometer liegen vor den Rennfahrern.
15:25 h
Tom Dumoulin hofft, dass er das Rosa Trikot auch ganz am Ende der Italienrundfahrt tragen kann. Das kam für den bislang erfolgreichsten Deutschen in Sachen Rosa einst nicht in Frage: radsport-news.com | Die zehn rosaroten Tage von "Opa" Heppner
15:23 h
Lotto-Soudal und Willier Triestina unterstützen Quick Step jetzt in der NAchführarbeit. Der Vorsprung der Ausreißer war auch bereits auf 2:30 Minuten angewachsen. Jetzt sind es wieder knapp zwei Minuten.
15:22 h
Für den Führenden in der Bergwertung wird dies heute ein ganz lockerer Tag, denn es gibt keinen einzigen Kletterpunkt auf der Etappe zu ergattern. Omar Fraile (Dimension Data) fährt sein Sondertrikot wohl auch deshalb mit äußerster Gelassenheit durch die Gegend.
15:17 h
Aber der Gorilla hat noch Appetit! Der Deutsche Meister kaut gerade auf sicherlich extrem kalorienhaltiger Nahrung herum...
15:16 h
Beeindruckende 92 Zähler Vorsprung hat Gaviria in der Ciclamino-Wertung bereits auf Jasper Stuyven. André Greipel liegt 122 Punkte zurück.
15:14 h
Ein weiterer Beleg für Gavirias Ausnahmestellung bei diesem Giro ist dies: Beim Zwischensprint errang er kampflos Platz vier - keiner will dagegen halten. Erster an der Marke war Vincenzo Albanese.
15:13 h
Noch etwas weiter zurück befindet sich Vincenzo Albanese auf Position 167, er hat bereits 1:57:57 Stunden Rückstand zu Tom Dumoulin, dem das Trio somit keine noch so winzige Sorgenfalte aufs Gesicht zwingen dürfte.
15:11 h
Matej Mohoric ist war 2012 und 2013 Straßenrad-Weltmeister der U23-Klasse, im vergangenen Jahr siegte er bei einer Etappe der Tour of Hainan. Im Gesamtklassement liegt der Slowene 1:40:48 Stunden zurück und bekleidet somit Platz 133.
15:08 h
Pavel Brutt, nach dem wir unsere Gruppe des Tages benannt haben, hat bereits eine Giro-Etappe gewonnen. In der Gesamtwertung spielt er mit 1:27:42 Minuten Rückstand auf Rang 109 keine Rolle mehr.
15:05 h
Denn der schnelle Kolumbianer war bisher in dieser Italienrundfahrt kaum zu bezwingen - und es ist ja auch nich seine erste Grand Tour: radsport-news.com | Gaviria hat bei seinem Grand Tour-Debüt einen Lauf
15:03 h
Die Ausreißer befinden sich 100 Kilometer vor dem Ziel, die Helfer der SPrinter konservieren den Abstand bei rund zwei Minuten. Alles läuft also auf ein Spurtfinale hinaus. Und dann versuchen sie wieder geballt, den Führenden in der Punktwertung, Fernando Gaviria zu besiegen...
15:02 h
In jenem Feld um den Mann in Rosa, Tom Dumoulin, befindet sich ein prominenter Fahrer weniger: radsport-news.com | Das Knie schmerzt - Thomas steigt beim Giro d`Italia aus
15:00 h
Drei Fahrer haben sich heute auf das Abenteuer Ausreißversuch begeben, es sind Pavel Brutt (Gazprom), Matej Mohoric (Team Emirates) und Vincenzo Albanese (Bardiani). Sie verfügen über zwei Minuten Vorsprung aufs Feld.
17:57 h
Um 13.30 Uhr soll der Startschuss fallen, zwischen 17.08 und 17.28 Uhr sollen die Fahrer das Ziel erreichen. Guido Scholl begleitet das Rennen ab 15 Uhr im LIVE-Ticker. Und hier gibt es noch jede Menge Lesestoff rund um den Jubiläums-Giro: radsport-news.com | Aktuelle Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:54 h
Willkommen zur 13. Etappe des Giro d`Italia - und das ausgerechnet an einem Freitag. Doch allzu knifflig dürfte die heutige Aufgabe nicht werden, denn das 167 Kilometer lange Teilstück mit Start in Reggio Emilia und Ziel in Tortona ist topfeben. Da der Kurs auch komplett im Landesinneren verläuft, ist mit extremen Seitenwind kaum zu rechnen. Die große Frage wird demnach sein, ob die Sprinterteams noch einmal eine Massenankunft herbeiführen können oder ob Ausreißer den Tag nutzen, um sich in Szene zu setzen und den Sieg unter sich auszumachen - am Donnerstag ist es dabei ja bereits äußerst eng zugegangen: radsport-news.com | Gaviria sprintet zum dritten Etappensieg, Bauhaus wird Vierter
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 167 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:18 h
Strecke gefahren 167 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Gaviria(QST)
2 Bennett(BOH) s.t.
3 Stuyven(TFS)
4 Ferrari(UAD)
5 Gibbons(DDD)
6 Selig(BOH)
7 Modolo(UAD)
8 Ewan(ORS)
9 Greipel(LTS)
10 Kuznetsov(KAT=

Gesamtwertung

1 Dumoulin (SUN)
2 Quintana(MOV) +2:23
3 Mollema(TFS) +2:38
4 Pinot(FDJ) +2:40
5 Nibali(TBM) +2:47
6 Amador(MOV) +3:05
7 Jungels(QST) +3:56
8 Pozzovivo(ALM) +3:59
8 Kangert(AST) s.t.
10 Zakarin(KAT) 4:17

Sprintwertung

1 Gaviria(QST) 315 Pkt
2 Stuyven(TFS) 192
3 Greipel(LTS) 144

Bergwertung

1. Fraile (DDD) 49 Pkt
2. Polanc (UAD) 46
3. Quintana (MOV) 35

Nachwuchswertung

1. Jungels (QST)
2. Formolo (CAD) +2:23
3. A. Yates (ORS) + 2:56