20.05.2017: Castellania - Oropa (131,0 km)

Live-Ticker Giro d'Italia, 14. Etappe

66 km
131 km
 
+0:09
Landa
 
+0:03
Zakarin
 

Dumoulin
Stand: 07:34
17:17 h
Damit verabschiede ich mich von der heutigen Etappe und hoffe, dass Sie auch morgen wieder dabei sind. Dann geht es auf einer Art "kleinen Lombardei-Rundfahrt" über die finalen Kilometer des Herbstklassikers. Eine Etappe für Ausreißer.
17:14 h
In der Sprint-, Berg- und Nachwuchswertung behalten die jeweiligen Träger wahrscheinlich ihre Trikots.
17:06 h
Thibaut Pinot konnte sich noch auf Rang fünf kämpfen und rückt damit in der Gesamtwertung auf den dritten Rang vor.
17:02 h
Pinot und Nibali verlieren auch ein wenig Zeit, Bauke Mollema ist weiter zurück gefallen.
17:00 h
Zweiter wird Zakarin, Dritter Landa. Quintana verliert als Vierter sogar Zeit.
17:00 h
Was für eine Demonstration des Niederländers!
16:59 h
Dumoulin geht vorbei und gewinnt!
16:59 h
Zakarin geht von vorne. Quintana lässt abreißen.
16:59 h
Die letzten 500 Meter. Wer holt den Etappensieg im Sprint?
16:58 h
Dumoulin führt die vierköpfige Gruppe an. Hinten kämpft Thibaut Pinot um seinen Rückstand klein zu halten.
16:57 h
Der letzte Kilometer. Dumoulin wird heute kaum Zeit verlieren.
16:57 h
Quintana, Zakarin und Landa können folgen. Nibali fällt zurück.
16:56 h
Und jetzt attackiert Dumoulin selbst!
16:56 h
Sofort attackiert Quintana wieder, kommt aber nicht weg.
16:55 h
Yates kann nicht mehr folgen als Dumoulin das Loch zu Quintana schließt.
16:54 h
Dumoulin kämpft auf einem flacheren Stück um den Anschluss an Quintana. Er beißt Meter um Meter von seinem Rückstand weg. Noch zwei Kilometer.
16:53 h
Quintana ist alleine mit nur 20 Meter Vorsprung auf eine Gruppe mit Dumoulin, Nibali, Landa, Yates und Zakarin. Pinot, Pozzovivo und Kangert sind eine Gruppe dahinter.
16:52 h
Dumoulin schließt langsam wieder auf, deswegen attackiert Quintana wieder und schüttelt Zakarin ab.
16:51 h
Pozzovivo musste reißen lassen, vorne sind nur Zakarin und Quintana.
16:50 h
Pinot und Dumoulin sind in Gruppen dahinter.
16:50 h
Mit ihm sind im Moment nur Pozzovivo und Zakarin.
16:49 h
Und jetzt geht Quintana!
16:49 h
Bauke Mollema fällt zurück als Pozzovivo eine Attacke von Yates kontert.
16:49 h
Dunoulin ist immer noch relativ weit hinten in der Gruppe. Doch das war im Anstieg zum Blockhaus genau so.
16:48 h
Die Favoritengruppe reduziert sich auf circa 20 Fahrer.
16:47 h
Igor Anton und die drei anderen Ausreißer werden an der steilsten Rampe wieder gestellt. Franco Pellizotti (Bahrain-Merida) übernimmt mit Anacona (Movistar) die Arbeit.
16:46 h
Und auch Zakarin attackiert. Yates und Pozzovivo reagieren.
16:45 h
Attacke von Igor Anton (Dimension Data). Der Spanier kann sich ein wenig absetzen.
16:44 h
Hinter Quintana lauern Nibali und Pinot, das Rosa Trikot von Dumoulin ist ein wenigweiter hinten. Movistar fährt ein extrem hohes Tempo.
16:43 h
Jetzt beginnt der steilste Abschnitt des Berges. Das von Movistar angeführte Feld holt Rosa wieder ein.
16:40 h
Movistar hält Rosa im Blickfeld, der Italiener kann jedoch acht Sekunden Vorsprung gewinnen.
16:38 h
Rojas und Anacona (Movistar) drücken so sehr aufs Gas, dass sie sich vom Feld absetzen. Als sie auf den Rest warten attackiert Diego Rosa (Sky).
16:36 h
Noch 10 Kilometer bis zum Ziel und kein Team hat bislang entscheidend das Kommando übernommen. Kiryienka (Sky) setzt das Tempo für seinen Teamkollegen Landa.
16:34 h
Die Fahrer haben den Fuß des Anstieges erreicht. Das Trek-Segafredo Team fährt ein hartes Tempo über das innerstädtische Kopfsteinpflaster in Biella.
16:33 h
Mögliche Außenseiter, die heute vielleicht um den Etappensieg mitfahren können, sind Domenico Pozzovivo (Ag2R), Adam Yates (Orica-Scott) oder auch Mikel Landa (Sky).
16:31 h
Das Feld hat angeführt von Bahrain-Merida den Ort Biella am Fuß des Anstieges erreicht.
16:28 h
Die Teams formieren sich zu Zügen, um die Kletterer möglichst weit vorne in den Schlussanstieg zu bringen.
16:26 h
Jetzt zieht das Feld das Tempo merklich an und holt die Ausreißer ein. Damit haben wir 17,5 Kilometer vor dem Ziel ein geschlossenes Feld.
16:24 h
20 Kilometer vor dem Ziel ist noch einmal Zeit einen Blick auf den Schlussanstieg zu werfen: Die ersten fünf Kilometer haben eine nur geringen Steigung. Direkt danach folgen die steilsten beiden Kilometer mit einer durchschnittliche Steigung von 8,5% und einem Abschnitt mit bis zu 13%. Danach sind es noch vier Kilometer mit durchschnittlich 7,6% ins Ziel.
16:18 h
Die Helfer formieren sich an der Spitze des Feldes um ihre Kapitäne. Die Unterstützung könnte am heutigen Anstieg durchaus wichtig werden. Gerade im unteren, leichteren Abschnitt spielt der Windschatten noch eine Rolle.
16:14 h
Der Ausreißversuch neigt sich dem Ende entgegen. Lagutin, Berhane und Matínez haben nur noch 40 Sekunden Vorsprung auf das Hauptfeld.
16:07 h
Noch einmal zum Überblick: Tom Dumoulin hat in der Gesamtwertung 2:23 Minuten Vorsprung auf Nairo Quintana. Der Kolumbianer wird heute versuchen möglichst viel davon zurück zu gewinnen. Dahinter lauern Bauke Mollema, Thibaut Pinot und Vincenzo Nibali.
16:02 h
Die Berge sind für die Fahrer schon zu sehen und kommen langsam aber sicher näher. Noch sind es 24 Kilometer bis zum Fuß des Schlussanstieges und 35 Kilometer bis ins Ziel. Der Rückstand des Feldes auf die Ausreißer beträgt nur noch eine Minute.
15:54 h
Wer ein wenig in der langjährigen Geschichte des Giro d`Italia stöbern möchte, dem sei unsere Serie "Momente für das Giro Geschichtsbuch" ans Herz gelegt. Dort erzählt Guido Scholl von erinnerungswürdigen Kapiteln der "Corsa Rosa". radsport-news.com | Momente für die Giro Geschichte
15:45 h
Es ist bemerkenswert, dass sowohl Thibaut Pinot (FDJ) als auch Nairo Quintana (Movistar) ihre gesamte Mannschaft an der Spitze des Feldes eingereiht haben. Das hat Auswirkungen auf den Vorsprung der Spitze, welcher jetzt sogar auf 1:20 Minuten schrumpft.
15:38 h
Sergey Lagutin gewinnt auch den zweiten Zwischensprint vor Berhane und Martínez. 1:40 Minuten dahinter arbeitet der Sprinter Caleb Ewan an der Spitze des Feldes als Helfer für Adam Yates, dem Klassementsfahrer des Orica-Scott Teams.
15:34 h
Wie erwartet hat André Greipel (Lotto-Soudal) den Giro nach der gestrigen Etappe aufgegeben. Mit Blick auf die Streckenprofile der nächsten Tage verwundert dies nicht: In der letzten Woche sind kaum noch flache Kilometer vorhanden. radsport-news.com | Greipel steigt beim Giro aus, Gilbert erstmals seit 2013 wieder zur Tour
15:26 h
Knapp 60 Kilometer vor dem Ziel haben FDJ und Movistar weiterhin alles im Griff. Es scheint bis zum Schlussanstieg ein sehr kontrolliertes Rennen zu werden.
15:17 h
Der erste Zwischensprint ist passiert: Sergey Lagutin gewinnt vor Berhane und Martínez. Der Rückstand des Feldes ist auf 2:15 Minuten angestiegen.
15:11 h
Der heutige Startort Castellania ist der Geburtsort von Giro-Legende Fausto Coppi. Der Schlussanstieg nach Oropa ist durch eine der spektakulärsten Leistungen von Marco Pantani bekannt. Welchen Weg der Giro-Tross zwischen beiden Orten wählt können Sie in unserer Video-Vorschau sehen. radsport-news.com | Video-Vorschau auf die 14. Giro-Etappe
15:05 h
Das Feld lässt die drei Fahrer an der Spitze nicht weit weg ziehen. Die Favoriten wollen den Tagessieg nicht verschenken. Movistar und FDJ kontrollieren das Tempo.
14:57 h
Wir melden uns 82 Kilometer vor dem Ziel mit einer dreiköpfigen Spitzengruppe: Natnael Berhane (Dimension Data), Sergey Lagutin (Gazprom-Rusvelo) und Daniel Martinez (Wilier Triestina) konnten sich nach 35 Kilometern absetzen. Vorher war das Rennen von einem harten Kampf um die richtige Spitzengruppe geprägt. Nach der schnellen Anfangsphase hat das Hauptfeld dem Trio einen Maximalvorsprung von 1:35 Minuten gewährt.
10:05 h
Als Nairo Quintana (Movistar) 2014 seinen ersten Giro d`Italia gewann, gab es auch eine Bergankunft am Santuario di Oropa. Ein gutes Omen für den Kolumbianer? Die Etappe damals gewann jedenfalls Enrico Battaglin (LottoNl-Jumbo) aus einer Ausreißergruppe. Wer nach weiteren Siegkandidaten neben Quintana sucht, muss sich nur auf den ersten Plätzen der Gesamtwertung umsehen: Bauke Mollema (Trek-Segafredo), Thibaut Pinot (FDJ) und Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) werden ebenfalls attackieren, um Dumoulin Zeit abzunehemen.
09:59 h
Die Etappe von Castellania nach Oropa ist mit 131 Kilometer ungewöhnlich kurz und größtenteils flach. Vor dem Schlussanstieg muss das Feld fast keinen Höhenmeter absolvieren. Die Schlusanstieg ist insgesamt 11 Kilometer lang. Die durchschnittliche Steigung beträgt 6,2%, wobei die letzten sechs Kilometer eine Steigung von 8% mit Rampen von bis zu 13% aufweisen. Das ist zwar ein harter Test für den Gesamtführenden Tom Dumoulin (Sunweb), aber noch keiner der mythischen Anstiege, die noch folgen werden.
09:53 h
Herzlich Willkommen bei der 14. Etappe des Giro d`Italia. Gestern nutzte Fernando Gaviria (Quick Step) das letzte flache Teilstück dieses Giros und feierte seinen vierten Etappensieg. Ab heute gehört das Terrain allerdings alleine den Bergziegen. Die Bergankunft in Oropa läutet die schwere letzte Woche ein. Seien Sie ab 15:00h mit unserem Live-Ticker dabei. radsport-news.com | Richeze sperrt Gaviria den Weg zum vierten Sieg frei
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 131 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:12 h
Strecke gefahren 131 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Dumoulin (SUN)
2 Zakarin (KAT) +0:03
3 Landa (SKY) +0:09
4 Quintana (MOV) +0:14
5 Pinot (FDJ) +0:29
6 Yates (ORS) +0:41
7 Nibali (TBM) +0:43
8 Pellizozzi (TBM) s.t.
9 Kruijswijk (TLJ) +0:46
10 Kangert (AST) s.t.

Gesamtwertung

1 Dumoulin (SUN)
2 Quintana (MOV) +2:47
3 Pinot (FDJ) +3:25
4 Nibali (TBM) +3:40
5 Zakarin (Kat) +4:24
6 Mollema (TFS) +4:32
7 Kangert (AST) +4:55
8 Pozzovivo (ALM) +4:59
9 Jungels (QST) +5:28
10 Amador (MOV) +5:36

Sprintwertung

1 Gaviria(QST) 315 Pkt
2 Stuyven(TFS) 192
3 Bennett (BOH) 117

Bergwertung

1 Dumoulin (SUN) 51 Pkt
2. Fraile (DDD) 49 Pkt
3. Polanc (UAD) 46

Nachwuchswertung

1. Jungels (QST)
2. A. Yates (ORS) + 2:15
3. Formolo (CAD) +2:27