05.06.2018: Montbrison - Belleville en Beaujolais (181,0 km)

Live-Ticker Critérium du Dauphiné, 2. Etappe

91 km
181 km
 

Impey
 
s.t.
Boasson Hagen
 

Ackermann
Stand: 13:55
16:28 h
Durch die Zeitgutschrift für Rang drei wird Impey nun neuer Gesamtführender sein. Damit sage ich adieu für heute, bis morgen. Hier gibt es mehr zur Dauphiné und weiteren Profirennen: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
16:24 h
Die ersten Fünf des Tages: 1 Ackermann (BOH) 2 Boasson Hagen (DDD) s.t. 3 Impey (MTS) 4 Naesen (ALM) 5 Keukeleire (LTS
16:23 h
Kwiatkowski kann es ruhig angehen lassen, da der Sturz in den letzten 3 Kilometern geschah und er somit dieselbe Zeit bekommt wie der Sieger. Dennoch dürfte er an diesem Crash die nächsten Tage zu knabbern haben. Jetzt erreicht der Mann in gelb das Ziel.
16:21 h
Auf Platz zwei dürfte Edvald Boasson Hagen gelandet sein.
16:21 h
Der Pole lässt die Arme kreisen um zu checken, ob alles heil geblieben ist. Die Knochen zumindest. Eine Wunde hat er an der Schulter davongetragen.
16:20 h
Der scheint sich richtig weh getan zu haben - er ist immer noch auf der Strecke und rollt neben einem Teamwagen her...
16:20 h
Zuvor hatte es einen Sturz gegeben, dem auch der Mann in Gelb zum Opfer fiel.
16:19 h
Im Sprint setzt sich Pascal Ackermann durch!
16:19 h
Stalnov ist eingeholt...
16:16 h
Cofidis kommt nach vorn, der Abstand ist auf 17 Sekunden geschrummpft.
16:15 h
4000 Meter - 18 Sekunden
16:15 h
Nach wie vor nur Mitchelton Scott in der Nachführarbeit. Riesenspannung in diesem Finale.
16:14 h
5000 Meter vor dem Ziel hat Stalnov noch immer 20 Sekunden.
16:13 h
Die Gruppe ist nicht groß, das sind vielleicht 80 Fahrer.
16:12 h
Ganz starker Auftritt von Stalnov, auch enn der wohl nicht zum Erfolg führen wird. Aber wie der hier als Solist dagegen hält nach fast 180 Kilometern Flucht - das ist beeindruckend. Er hat nun wieder 20 Sekunden gut aufs Feld.
16:10 h
Nach Perichon wird nun Duchesne gestellt. Stalnov ist noch vorn raus. Sein Vorsprung 8 Kiometer vor dem Ziel: 15 Sekunden.Hält sich gut, der Astana-Mann.
16:08 h
Perichon fällt zurück, aber er hat, was er wollte: Maximale Ausbeute bei den Bergpreisen.
16:07 h
Vier Mann von Mitchelton an der Spitze der Hauptgruppe. Dahinter sitzt der gestrieg Sieger Daryl Impey. Impey hat keinen Plan, macht aber das Beste draus | radsport-news.com
16:06 h
12 Kilometer noch, 19 Sekunden zwischen Spitze und Peloton.
16:00 h
Mitchelton Scott haut voll rein - Impey hat ja gute Form. Und 17 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Abstand nur noch 30 Sekunden.
15:59 h
Coquard versucht es mit einem Angriff, ihm folgt Teunisse.
15:58 h
Coquard ist raus aus der heutigen Entscheidung, der Abstand ist auf 50 Sekunden angewachsen.
15:58 h
Das Feld ist lang aufgereiht. Und das Trio um Herrada wird wieder eingeholt.
15:56 h
Duchesne setzt sich ab. Nein, doch nicht. Aber probiert hat er es.
15:55 h
35 Sekunden beträgt der Rückstand der Gruppe Coquard zum Peloton.
15:55 h
Gianni Moscon ist der Mann von Sky, bei Martin lag ich richtig.
15:54 h
Ein Sky-Profi schließt zu dem Verfolger-Duo auf.
15:54 h
Attacke von einem Wanty-Mann, das könnte Guillaume Martin sein. Herrada klemmt sich dran.
15:53 h
Der Abstand ist auf unter eine Minute gesunken.
15:52 h
Coquard ist noch immer distanziert, mit Arnaud Courteille hat er aber einen weiteren Helfer an seiner Seite. Seine Gruppe umfasst etwa 10 Fahrer.
15:51 h
Herrada verbremst sich, was zur Folge hat, dass er und sein Begleiter in Kürze gestellt werden.
15:48 h
Eine knappe Minute haben die drei Spitzenreiter noch.
15:46 h
Quentin Pacher (Vital Concept) ist bei Coquard. Groß ist die Lücke nicht, das können sie wieder umbiegen, denke ich. Die Abfahrt ist ja recht lang.
15:45 h
Perichon gewinnt den Bergpreis.
15:45 h
Perichon und Duchesne haben es wieder zu Stalnov hin geschafft.
15:44 h
Coquard verliert den Anschluss ans Feld, während zwei Mann attackieren. Einer ist Jesus Herrada von Cofidis, bei ihm befindet sich ein Fahrer von Lotto-Jumbo.
15:43 h
Vorn setzt sich Stalnov von seinen Begleitern ab.
15:42 h
Mike Teunissen (Sunweb) ist ebenfalls distanziert, es haben sich mehrere gruppen gebildet.
15:40 h
Das Feld fliegt jetzt auseinander, weil die Pace so hoch ist. Brice feillu ist abgehängt.
15:40 h
Oha, jetzt geht es rapide bergab mit dem Vorsprung. Nur noch 1:30 Minuten für die drei Flüchtigen. Aber dennoch dürfte sich perichon auch die letzten Bergpunkte des Tages schnappen.
15:35 h
33 Kilometer liegen noch vor den Fahrern. Der Abstand beträgt 2:10 Minuten.
15:33 h
Offenbar wollen Lotto Soudal und Bahrain Merida das Rennen schnell und hart machen, um die reinrassigen Sprinter wie Coquard zu ermüden - oder sie an dem letzten berg sogar zu distanzieren.
15:31 h
Dieser Abstand dürfte aber ausreichen, damit Perichon auch den 3,8 Kilometer langen und 6 Prozent steilen Col du Fût Avenas als Erster erreicht.
15:29 h
Der Abstand sinkt unter dem Tempodiktat von Bahrain Merida und Lotto Soudal auf 2:30 Minuten. Noch 35 Kilometer sind zu fahren.
15:29 h
Michael Matthews wäre ein Kandidat für den heutigen Etappensieg. Aber der Sunwebber zieht die Schweiz dem Südwesten Frankreichs vor. Tour de Suisse: Sunweb will gleich zum Auftakt einen raushauen | radsport-news.com
15:27 h
Stalnov verliert in der Abfahrt den Anschluss.
15:26 h
Backaert wird wieder vom Feld eingesammelt.
15:25 h
Auch Lotto Soudal beteiligt sich an der Führungsarbeit. Wahrscheinlich für Jens Keukeleire.
15:24 h
Bahrain Merida kommt an die Spitze. Klar, auch Heinrich Haussler gehört in die Kategorie Fahrer, die McEwen für den Tagessieg nannte. Und Ramunas Navardauskas kann Etappen wie heute auch vorn beenden.
15:23 h
Das Feld hat noch einen Kilometer zum Wertungsstrich, danach folgt nur eine kurze Abfahrt, ehe der letzte Berg des Tages beginnt.
15:22 h
Genau so ist es gekommen, aber es waren nur noch Duchesne und Stalnov bei ihm, wie es aussah.
15:21 h
Es geht bereits zum 4. Bergpreis hinauf, es ist der 3. der 3. Kategorie. Erster wird sicher wieder Perichon, der dann das Begrtrikot übernimmt.
15:19 h
Noch 45 Kilometer, und der Vorsprung wird auf unter drei Minuten reduziert.
15:17 h
Perichon hat auch die Bergwertung der 4. Kategorie geholt.
15:16 h
Die Ausreißer haben derweil noch 3 Minuten Vorsprung.
15:15 h
Robbie McEwen sagte vor dem Start, dass er eher auf einen Sieg von Fahrern wie Edvald Boasson hagen (Dimension Data) oder Daryl Impey (Mitchelton) setzt anstelle der reinen Sprinter
15:10 h
Noch 52 Kilometer liegen vor den fahrern.
15:03 h
Mittlerweile hat es übrigens doch angefangen zu regnen - das ist unschön für die Profis.
15:02 h
Wer sich die Gesamtwertung und das gestrige Resultat einmal genauer ansehen möchte, kann das hier tun: 1. Etappe | Critérium du Dauphiné 2018 | radsport-news.com
15:00 h
Bestplatzierter in dem Quartett ist übrigens Duchesne, der als 39. im Gesamtklassement nur 29 Sekunden Rückstand aufweist. Damit fährt er virtuell satt in Gelb.
14:57 h
Das Wetter in Südostfrankreich ist heute angenehm für die Fahrer. Es ist locker bewölkt, Regen fällt nicht.
14:56 h
Die Ausreißer haben auch nur noch 3:30 Minuten Vorsprung.
14:53 h
Jetzt haben die Teams Vital Concept und Bora Hansgrohe die Kontrolle im Feld übernommen. Offenbar fühlen sich Bryan Coquard und Pascal Ackermann doch in der Lage, heute im Finale im Sprint erfolgreich zu sein.
14:50 h
Es folgt nun eine längere Abfahrt, mehr als 10 Kilometer geht es mit einer Unterbrechung hinunter. Dann müssen die Jungs den Anstieg der 4. Kategorie hinauf.
14:49 h
Auch am zweiten Anstieg der 3. Kategorie liegt Perichon, der sich in diesem Jahr auch ums bergtrikot bei Paris-Nizza bemüht hatte, vorn.
14:47 h
Wie es die ungeschriebenen Regeln im Radsport vorsehen, macht Team Sky die Arbeit im Feld. Michal Kwiatkowski ist der Gesamtführende und durchaus ein Kandidat für den Gesamtsieg. Und die Sprinter werden nicht auf die Idee kommen, ihre Helfer in die Pflicht zu nehmen. Dafür ist die Strecke zu schwer.
14:44 h
Ein anderer Gestürzter ist nach wie vor guter Dinge: Thomas: “Alles in allem war es ein guter Tag“ | radsport-news.com
14:41 h
Auch der Portugiese war am Montag in den Sturz verwickelt gewesen.
14:40 h
Alexis Vuillermoz ist nicht mehr dabei. Und während der Verpflegungskontrolle ist auch Ruben Guerreiro (Trek-Segafredo) vom Rad gestiegen. Dauphiné: Vuillermoz muss aufgeben, Gaudu will weiterfahren | radsport-news.com
14:34 h
Perichon hat es offenbar auf das Bergtrikot abgesehen, dass ja Brice Feillu trägt. Denn der Wanty-Profi gewann den ersten Kletterpreis am heutigen Tag.
14:31 h
Der maximale Abstand der Fluchtgruppe betrug zwischenzeitlich knapp 7 Minuten. Jetzt sind es rund 4 Minuten.
14:29 h
Nikita Stalnov (Astana), Antoine Duchesne (Groupama-FDJ), Pierre-Luc Périchon (Fortuneo-Samsic) und Frederik Backaert (Wanty-Groupe Gobert) sind unsere Ausreißer des Tages. Sie machten sich gleich nach dem scharfen Start davon und befinden sich noch immer vor dem feld.
20:37 h
Allerdings könnten Puncheure vom Schlage Julian Alaphilippe (Quick Step) versuchen, am Ende der Etappe wegzuspringen, um Zeit auf die leichtgewichtigeren Bergfahrer herauszuholen, ehe es in die hohen Berge geht. Daher werden sich die Anwärter auf den Gesamtsieg durchaus beäugen. Das Peloton begibt sich in nordöstlicher Richtung gen Alpenrand. Start der Etappe ist um 12 Uhr, die Zielankunft soll zwischen 16.18 und 16.45 Uhr erfolgen. Guido Scholl ist ab 14.30 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Und so verlief das gestrige Rennen: Impey hat keinen Plan, macht aber das Beste draus | radsport-news.com
20:33 h
Willkommen zum 2. Tagesabschnitt des Critérium du Dauphiné. Zwischen Montbrison und Belleville en Beaujolais stehen 181 wellige Kilometer auf dem Programm, die für Ausreißer vom Dienst wie Thomas de Gendt (Lotto Soudal), Nicolas Edet (Cofidis), Sebastian Langeveld (EF Foundation) oder auch Stephen Cumming (Dimension Data) wie auf den Leib geschneidert sind. Nach den ersten Hügeln sind zwischen Rennkilometer 87,5 und 151 vier Bergwertungen der 3. und eine der 4. Kategorie zu erklimmen. Bei diesem Parcours ist nahezu auszuschließen, dass die Helfer der Sprinter versuchen werden, eine Massenankunft herbeizuführen, da die schnellen Leute im Finale kaum mehr dabei sein werden.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 181 km
Start 14:30 h
Ankunft ca. 16:30 h
Strecke gefahren 181 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Ackermann (BOH)
2 Boasson Hagen (DDD) s.t.
3 Impey (MTS)
4 Naesen (ALM)
5 Keukeleire (LTS)
6 Simon (COF)
7 Smith (WGG)
8 Bevin (BMC)
9 Skuijns (TFS)
10 Hardy (VCC)

Gesamtwertung

1 Impey(MTS)
2 Kwiatkowski (SKY) +0:02
3 Moscon (SKY) +0:05
4 Jungels(QST) +0:09
5 Alaphilippe (QST) +0:10
6 Keukeleire(LTS) +0:11
7 Castroviejo (SKY) +0:11
8 Bookwalter(BMC) +0:13
9 Boasson Hagen (DDD) +0:14
10 Caruso(BMC) +0:17

Sprintwertung

1 Impey(MTS) 45

Bergwertung

1 Feillu (FST) 9

Nachwuchswertung

1 Moscon (SKY)