Der große rsn-Gravelbike-Test - Teil 10

Fuji Jari: Für alle, die sich nicht festlegen wollen...

Foto zu dem Text "Fuji Jari: Für alle, die sich nicht festlegen wollen..."
| Foto: Fuji

25.03.2018  |  Seit fast hundert Jahren, genauer seit 1919, baut Fuji in Japan Fahrräder. Und Fuji gehört aufgrund seiner langen Renn-Tradition zu den Herstellern, die recht genau zwischen den Bereichen Gravel und Cross unterscheiden. Vor allem die Rahmen-Geometrien sind deutlich anders, so dass sich merkbar unterschiedliche Charakteristiken ergeben.

Verglichen mit dem Crosser namens "Cross" aus dem gleichen Haus, fällt der Gravel-Racer "Jari" durch längere Kettenstreben und längeren Radstand auf – das ergibt ein laufruhigeres Fahrverhalten und weniger Nervosität beim Lenken.

Das Jari rollt auf gut profilierten „X’Plor“-36-mm-Reifen von ­Clement, mit einer Art Mittelrille, und auf­gezogen auf zuverlässige Stan’s „Radler“-Laufräder. Wer für mehr Geländegängigkeit brei­tere Reifen möchte, kann bei 28-­Zoll-Felgen bis 45 mm und bei 27,5 Zoll bis 47 mm gehen.

Das mit fast zehn Kilogramm für einen Alu-Renner etwas hohe Gewicht macht sich durch den steifen Rahmen in der Beschleunigung wenig bemerkbar. Top dagegen die hohe maximale Zuladung von 136 kg - ideal etwa beim Bikepacking oder auf Reisen. 

Die sportlich-komfortable Sitzposition und das vergleichsweise lange Steuerrohr machen weite, entspannte Touren möglich. Nicht nur die Sitzposition bringt Komfort, sondern auch die leicht geschwungenen, fili­granen Sitzstreben des mehrfach konifizierten, stabilen und steifen Alu-Rahmens.

Die recht direkte, leicht dämpfende Carbon-Gabel hat jeweils zwei Gewindeösen, für Schutzbleche oder einen Frontträger. Zudem gibt’s „Bento-Box“-Aufnahmen auf dem Oberrohr, sowie Gewindeösen für Schutzbleche, Gepäckträger, und nicht weniger als drei Flaschen­halter. Das Tragen macht das Silikon-Polster unter dem Oberrohr etwas leichter - eine Anleihe aus dem Cross-Sport.

rsn-Bewertung: Das Jari ist ein vielseitiges Rad mit angenehmer Geometrie, komfortabel und dennoch sportlich. Eine gute Wahl für alle Radler, die sich nicht festlegen wollen: Renner, Schotter, Crosser, Reiserad...

Die Daten
Größen: 52, 54, 56, 58, 61 cm
Gewicht 9,8 kg (mit Pedalen)
Zul. Gesamtgewicht: 136 kg
Rahmen: Aluminium A6-SL
Gabel: Carbon, FC-440
Schaltung: Shimano 105, 2 x 11
Kurbel: FSA Omega Adventure, BB386
Übersetzung: 46, 30 Z./ 11 - 34 Z.
Naben: Stan’s NoTubes Grail S1
Felgen: Stan’s NoTubes Grail S1, 32-Loch
Reifen: Clement X’Plor USH, 35 mm
Bremsen: TRP HY/RD, hydr. Scheibenbremsen, 160/ 160 mm
Vorbau: Oval Concepts 313
Lenker: Oval Concepts 325
Sattelstütze: Oval Concepts 300
Sattel: Oval Concepts 438 Trail
Sonstiges 12-mm-Steckachsen v/ h
Preis: 1799 Euro

Mehr Infos zu unserem großen rsn-Gravelbike-Test finden Sie hier.

 
Weitere Informationen

Fuji
Advanced Sports GmbH

Fon: 07171- 77 99 00

E-Mail: info@advancedsports.eu
Internet: www.fujibikes.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine