Däne übernimmt Continental-Team Trefor

Riis ist wieder da - allerdings in der dritten Liga

Foto zu dem Text "Riis ist wieder da - allerdings in der dritten Liga"
Wieder zurück im Radsport: Bjarne Riis | Foto: Cor Vos

27.07.2016  |  (rsn) – Bjarne Riis ist zurück im Radsport. Aus den hochfliegenden Plänen des Dänen ist allerdings nichts geworden, stattdessen hat Riis mit seinem Geschäftspartner Lars Seier, dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Saxo Bank, das dänische Continental-Team Trefor übernommen, das unter dem Namen Virtu Pro-Veloconcept am Start der heute beginnenden Dänemark-Rundfahrt steht.

Gegenüber cyclingnews.com teilte Riis mit, dass die Entscheidung über den Einstieg kurzfristig gefallen sei, nachdem der bisherige Sponsor seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt habe. Für das 2012 unter den Namen Blue Water Cycling gegründete Team fährt auch sein Sohn Thomas Nybo Riis.

Langfristiges Ziel sei es, die hoffnungsvollsten dänischen Talente zu fördern und sich als mögliches Nachwuchsteam für einen WorldTour-Rennstall zu empfehlen. Pläne für einen Aufstieg in eine höhere Klasse gibt es derzeit nicht, wie Riis anmerkte.

“Ich denke, dass wir auf diesem Level (Continental) weitermachen und es (das Team) ein bisschen aufstocken. Wir werden einige neue Fahrer verpflichten, um es etwas stärker zu machen und das Budget etwas erhöhen“, kündigte der 52-Jährige an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine