Olympia: US-Amerikanerinnen chancenlos

Britischer Bahnvierer der Frauen mit Fabel-Weltrekord zu Gold

Foto zu dem Text "Britischer Bahnvierer der Frauen mit Fabel-Weltrekord zu Gold"
Der britische Bahnvierer der Frauen hat bei den Olympischen Spielen schon zwei Weltrekorde aufgestellt. | Foto: Cor Vos

13.08.2016  |  (rsn) - Der britische Bahnvierer der Frauen hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mit einem Fabelweltrekord die Goldmedaille gewonnen.

Katie Archibald, Laura Trott, Elinor Barker und Joanna Rowsell-Shand unterboten über 4000 Meter in 4:10,236 Minuten ihre eigene in Runde 1 aufgestellte Bestmarke um fast zwei Sekunden. Chancenlos waren die US-Amerikanerinnen, die sich mit der Silbermedaille (4:12,454) begnügen mussten. Bronze sicherten sich die Kanadierinnen (4:16,627) vor Neuseeland (4:18,459).

 

Der deutsche Vierer war bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine