RSN Rangliste, Platz 56: Tino Thömel

Nach dem Fachabitur auch auf dem Rad Top-Leistungen gezeigt

Foto zu dem Text "Nach dem Fachabitur auch auf dem Rad Top-Leistungen gezeigt"
Tino Thömel (RTS) | Foto: Harry Thömel

20.11.2016  |  (rsn) - In seiner zweiten Saison beim RTS Monton Team bestritt Tino Thömel ausnahmslos Rennen in Asien und war dort sehr erfolgreich. So gewann der Sprinter Etappen bei der Tour of Yancheng (2.2) und der Tour of China (2.1), hinzu kamen Podiumsplatzierungen bei der Tour of Hainan (2.HC), der Tour of Taihu Lake (2.1) sowie der Tour of Fuzhou (2.2).

Dabei stieg Thömel erst im Juni in die Saison ein. Grund war sein Fachabitur, dass er im Juli erlangte. "Das war mein erstes Highlight", sagte Thömel zu radsport-news.com.

Das erste größere Rennen der Saison stand im Juli mit der Tour of Quinghai Lake (2.HC) an, wo Thömel allerdings schon am dritten Tag aus dem Zeitlimit fiel. "Das war und wird wahrscheinlich nie meine Rundfahrt werden, aber landschaftlich immer eine Reise wert", erklärte der Berliner, der im Winter ein Maschinenbaustudium aufnehmen wird. "Die Prüfungen am Ende des Semesters werden auf jeden Fall mein nächstes Highlight sein", kündigte er bereits an und schlussfolgerte daraus: "Meine Ziele für 2017 beschränken sich sehr stark auf das Studium."

An ein Karriereende denkt Thömel derzeit zwar noch nicht. "Aber ich muss auch langsam nach anderen Talenten suchen, um meine berufliche Karriere anzutreiben. Und vielleicht finde ich wieder einen Kompromiss zwischen Studium und Sport, wobei das Studium natürlich Vorrang hat", sagte der 28-Jährige, der offen ließ, für welche Mannschaft er 2017 fahren wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine