Rundfahrt führt ab 2017 auch durch Tirol

Tour of the Alps schreibt die Geschichte des Giro del Trentino fort

Foto zu dem Text "Tour of the Alps schreibt die Geschichte des Giro del Trentino fort"
Das Logo der Tour of the Alps | Foto: Tour of the Alps

07.12.2016  |  (rsn) – In Zeiten, in denen immer wieder Rennen wegen fehlender Sponsoren abgesagt werden müssen, kommt aus Italien eine gute Meldung. Aus dem Giro del Trentino wird 2017 die Tour of the Alps, die sogar einen Tag mehr im Programm haben und zudem nicht mehr nur im Trentino, sondern auch in Südtirol und auch im österreichischen Bundesland Tirol ausgetragen werden wird. Als Zeitraum der 41. Auflage des Rennens nannten die Veranstalter in einer Pressemitteilung den 17. – 21. April. Die Details zur Strecke werden im Januar bekanntgegeben.

"Wir folgen der spannenden 40-jährigen Geschichte des Giro del Trentino mit einem neuen Geist ", heißt es in einem Kommentar der drei Regionalpräsidenten. „ Die Alpen vereinen Menschen, die als gemeinsame Basis die Natur, Geschichte und Kultur haben. Der Sport hilft, für eine bessere Lebensweise, die von nachhaltiger Mobilität inspiriert wird, Grenzen zu überschreiten.“

Organisiert wird die Rundfahrt, die von den Profis auch gerne als Generalprobe für den Giro d’Italia genutzt wird, weiterhin von der G.S. Alto Garda, deren Präsident Giacomo Santini betonte, dass man nicht nur das Rennen vergrößert habe, sondern die Regionen mehr als bisher auch einem globalen Publikum präsentieren wolle.

Der Giro del Trentino wurde erstmals 1962 als Eintagesrennen ausgetragen und musste nach nur zwei Austragungen wieder abgesagt werden. Erst 1979 wurde die Geschichte fortgeschrieben, von da an als Mehretappenrennen zunächst in der UCI-Kategorie 2.1, ehe 2011 die Hochstufung (2.HC) erfolgte.

In die Palmares der anspruchsvollen Rundfahrt trugen sich unter anderem die Giro-Sieger Gilberto Simoni (2003), Damiano Cunego (2004), Vincenzo Nibali (2008, 2013), Ivan Basso (2009) und Michele Scarponi (2011) ein. In diesem Jahr siegte der Spanier Mikel Landa (Sky).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine