Gemeinsam mit Teamkollege Kelderman

Telegraaf: Dumoulin fährt den Giro und verzichtet auf die Tour


Tom Dumoulin (Giant-Alpecin) im Rosa Trikot | Foto: Cor Vos

03.01.2017  |  (rsn) – Die meisten der niederländischen Top-Stars werden im kommenden Jahr wohl auf ihre Tour-de-France-Ambitionen verzichten und stattdessen beim Giro d’Italia auf Gesamtwertung fahren. Nachdem bereits Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) und Bauke Mollema (Trek-Segafredo) ihre Teilnahme am 100. Jubiläum der Italien-Rundfahrt angekündigt haben, meldet nun die niederländische Tageszeitung De Telegraaf, dass sich Sunweb-Kapitän Tom Dumoulin und sein neuer Teamkollege Wilco Kelderman auf den Giro konzentrieren und die Tour auslassen werden.

Dumoulin gewann zum Auftakt 2016 im heimischen Apeldoorn das Zeitfahren und war insgesamt fünf Tage im Rosa Trikot unterwegs, ehe er nach der 10. Etappe ausstieg. In dieser Saison will der 26-Jährige erstmals in einer Grand Tour auf Gesamtwertung fahren. Nicht zuletzt in Anbetracht von zwei längeren Einzelzeitfahren der Italien-Rundfahrt 2017, darunter das abschließende über 28 Kilometer von Monza nach Mailand, scheint er sich für die ersten der drei großen Rundfahrten entschieden zu haben.

Allerdings würde Dumoulin in Italien auf starke Konkurrenz treffen. Ihre Giro-Teilnahme bereits angekündigt haben neben Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Bahrain-Merida) nämlich auch Nairo Quintana (Movistar/Sieger von 2014) und der Franzose Thibaut Pinot (FDJ). Ob der Niederländische Zeitfahrmeister tatsächlich am Start des Giro stehen wird, dürfte sich am Donnerstag bei der offiziellen Sunweb-Team-Präsentation herausstellen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Settimana Internazionale Coppi (2.1, ITA)