Kleineres Feld als im Vorjahr

28 Teams starten beim Omloop Het Nieuwsblad der Frauen

Von Felix Mattis


Lizzie Deignan (Boels-Dolmans, links) gewann den Omloop Het Nieuwsblad 2016, ihre Freundin Tiffany Cromwell (Canyon-SRAM, rechts) wurde Dritte. | Foto: Cor Vos

10.01.2017  |  (rsn) - Der Omloop Het Nieuwsblad wird am 25. Februar mit 28 Frauen-Teams in seine zwölfte Auflage starten. Am Radsportzentrum Eddy Merckx vor den Toren von Gent werden somit bis zu 168 Starterinnen die 122 Kilometer lange Strecke durch Flandern über neun Hellinge und sieben weitere Kopfsteinpflasterpassagen in Angriff nehmen.

Die letzten rund 35 Kilometer über Molenberg, Paddestraat, Lippenhovestraat und Lange Munte werden dabei über denselben Parcours wie das Männerrennen ausgetragen - zuvor steht auch der Wolvenberg bei beiden Rennen im Programm, während den bei der Flandern-Rundfahrt entscheidenden Paterberg aber nur die Frauen bewältigen müssen.

Zu den 28 Teams, das sind übrigens drei weniger als im vergangenen Jahr, gehören auch die beiden deutschen Top-Rennställe Canyon-SRAM und Cervelo-Bigla. Anders als noch 2016 werden diesmal aber keine Nationalmannschaften mehr am Start stehen. Neben 24 UCI-Rennställen wurden auch vier belgische Club-Teams eingeladen.

Im vergangenen Jahr feierte Elizabeth Deignan, damals noch unter ihrem Mädchennamen Armitstead, beim Omloop Het Nieuwsblad mit einem 25-Kilometer-Solo ihren ersten Sieg im Weltmeistertrikot und startete so erfolgreiche in ihre beeindruckende Klassiker-Kampagne, während der sie Siege bei Strade Bianche, der Trofeo Alfredo Binda und der Flandern-Rundfahrt hinzufügte. Zweite war in Gent 2016 Deignans Teamkollegin Chantal Blaak (Boels-Dolmans) vor Canyon-SRAMs Tiffany Cromwell.

Die Teams: Lotto-Soudal, Lares-Waowdeals, Topsport Vlaanderen-Etixx, Lensworld-Kuota, Autoglas Wetteren, Sprinters Malderen, Keukens Redant, Isorex (alle Belgien), Boels-Dolmans, WM3 Pro Cycling, Sunweb, Parkhotel Valkenburg-Destil (alle Niederlande), Ale Cipollini, BePink Cogeas, Top Girls-Fassa Bortolo (alle Italien), Wiggle-High5, Drops (beide Großbritannien), Canyon-SRAM, Cervelo-Bigla (beide Deutschland), Bizkaia-Durango, Lointek (beide Spanien), Colavita-Bianchi, Cylance Pro Cycling (beide USA), Astana (Kasachstan), Hitec Products (Norwegen), Orica-Scott (Australien), FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope (Frankreich), Veloconcept (Dänemark)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Filipinas (2.2, PHL)