Team-Ranking: Einladungsgrundlage der WorldTour

Boels-Dolmans rollt als klare Nr. 1 in die Saison 2017

Von Felix Mattis


Anna Van der Breggen (links) ist der prominenteste Neuzugang des Mega-Teams Boels-Dolmans - hier im Team-Trainingslager in Calpe. | Foto: Cor Vos

10.01.2017  |  (rsn) - Die UCI hat die erste Mannschafts-Weltrangliste des Kalenderjahres 2017 veröffentlicht. In ihr werden jährlich erstmals die Fahrer-Transfers zur neuen Saison berücksichtigt, und sie ist für die gesamte Saison maßgebende Grundlage der Einladungspolitik zu Rennen der UCI Women's WorldTour - ungeachtet etwaiger Verschiebungen im Laufe der Saison. Es fließen nur die Punkte der vier in der Einzel-Weltrangliste bestplatzierten vier Fahrerinnen jedes Teams in die Wertung ein.

Laut Regelwerk müssen Veranstalter von Women's WorldTour-Rennen die Top 20 (bei Eintagesrennen) beziehungsweise Top 15 (bei Rundfahrten) der ersten veröffentlichten Mannschafts-Weltrangliste der Saison zu ihren Veranstaltungen einladen, beziehungsweise deren Anmeldung akzeptieren. Eine Startverpflichtung geht für die Teams, anders als bei den Männern, daraus aber nicht hervor.

Die klare Nummer 1 des Rankings ist das niederländische Team Boels-Dolmans. Lag die Equipe von Manager Danny Stam zum Abschluss der Saison 2016 mit 3.918 Punkten noch relativ knappe 300 Punkte vor Rabo-Liv und rund 700 Zähler vor Wiggle-High5, so sorgt die Verpflichtung von Olympiasiegerin Anna Van der Breggen für deutlich größere Abstände: Boels-Dolmans hat nun 4.244 Punkte auf dem Konto, Wiggle-High5 als Nummer zwei 2.785,5 und das Rabobank-Nachfolgeteam WM3 Pro Cycling von Marianne Vos 2.483,3.

Einen Sprung nach vorne machte das Team Sunweb, das bei den Frauen mit niederländischer Lizenz unterwegs ist. Dank den Verpflichtungen von Ellen Van Dijk, Lucinda Brand (beide Niederlande) und US-Sprinterin Coryn Rivera ist Sunweb vom siebten auf den vierten Rang vorgerückt, gerade einmal drei Zähler hinter WM3 Pro Cycling.

Unverändert auf Rang fünf rangiert mit auch unveränderter Punktzahl von 1.992 Zählern die deutsche Mannschaft Canyon-SRAM um Lisa Brennauer, Trixi Worrack und Mieke Kröger - ohne Abgang und mit den Neuzugängen Pauline Ferrand-Prevot, die 2016 kaum Punkte holte, sowie Leah Thorvilson.

Orica-Scott ist weiterhin Sechster, während Cervelo-Bigla vom vierten auf den siebten Platz heruntergerutscht ist. Dem Team von Thomas Campana fehlten die Punkte der Abgänge Joelle Numainville und Carmen Small, die durch junge, talentierte, aber bislang mit wenig UCI-Punkten ausgestattete Fahrerinnen wie die Österreicherin Christina Perchtold oder die Däninnen Cecilie Uttrup Ludwig und Marie Vilmann ersetzt wurden.

Für 2017 sind insgesamt 42 Rennställe bei der UCI registriert. Canyon-SRAM und Cervelo-Bigla sind dabei die einzigen beiden deutschen Teams. Österreich und die Schweiz verfügen genau wie Luxemburg über keinen einzigen UCI-Frauen-Rennstall, nachdem sich das niederösterreichische Team Vitalogic Astrokalb auf nationales Niveau zurückgezogen hat.

Die Top 20:
1. Boels-Dolmans (NED) 4.244 Punkte
2. Wiggle-High5 (GBR) 2.785,5
3. WM3 Pro Cycling (NED) 2.483,33
4. Sunweb (NED) 2.480,25
5. Canyon-SRAM (GER) 1.992,25
6. Orica-Scott (AUS) 1.867,25
7. Cervelo-Bigla (GER) 1.684
8. Ale Cipollini (ITA) 1.563
9. Cylance Pro Cycling (USA) 1.406
10. Veloconcept (DEN) 1.012,75
11. BePink Cogeas (ITA) 872,33
12. Hitec Products (NOR) 855,5
13. Lares-Waowdeals (BEL) 840,33
14. Lensworld-Kuota (BEL) 802
15. FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope (FRA) 784
16. BTC City Ljubljana (SLO) 754,33
17. Lotto-Soudal (BEL) 646
18. Astana (KAZ) 610,33
19. Tibco-Silicon Valley Bank (USA) 550
20. Servetto Giusta (ITA) 509,67

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Driedaagse De Panne-Koksijde (2. HC, BEL)
  • Volta Ciclística Internacional (2.2, BRA)
  • Joe Martin Stage Race (2.2, USA)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)