Santos Women´s Tour: Spratt bleibt vorn

Hosking aus Wilds Windschatten zum ersten Saisonsieg

Foto zu dem Text "Hosking aus Wilds Windschatten zum ersten Saisonsieg"
Chloe Hosking (Alè Cipollini) hat die 3. Etappe der Santos Women´s Tour gewonnen. | Foto: Cor Vos

16.01.2017  |  (rsn) – Bei der Santos Women’s Tour (2.2) hat eine weitere Weltklassesprinterin ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Nachdem dies am Sonntag Kirsten Wild (Cyclance) gelungen war, schlug auf der 3. Etappe der Rundfahrt durch Süd-Australien Chloe Hosking (Alè Cipollini) zu. Die Australierin entschied die 3. Etappe von Tanunda nach Lyndoch für sich und verwies nach 92,4 Kilometern ihre niederländische Konkurrentin auf Rang zwei. Als Dritte sorgte die US-Amerikanerin Alexis Ryan für den ersten Podestplatz des deutschen Teams Canyon-SRAM.

"Es ist erst Januar, aber mit einem so frühen Sieg in die Saison zu starten, ist großartig, besonders natürlich für das Cipollini-Team“, sagte die Etappengewinnerin, die auf den letzten Metern Wild noch abfing. Die 34-Jährige hatte knapp 200 Meter vor dem Ziel den Sprint eröffnet, musste dann aber Hosking an sich vorbeiziehen lassen. "Ich bin wirklich zufrieden. Das hier erinnert viel mehr an ein echtes Straßenrennen, eine 92 Kilometer lange Etappe an Stelle eines 40-Minuten-Tests“, so Hosking, die im gestrigen Kriterium in Adelaide Dritte geworden war.

Amanda Spratt (Orica-Scott) hatte keine Mühe, ihr Führungstrikot vor dem letzten und entscheidenden Tag zu verteidigen. Die Auftaktsiegerin aus Australien belegte Platz 23 der Tageswertung und liegt weiterhin 19 Sekunden vor der Niederländerin Janneke Ensing (Alé Cipollini) und 50 vor Wild.

Titelverteidigerin Katrin Garfoot, ebenso wie Spratt für Orica-Scott fahrend, folgt mit 59 Sekunden Rückstand auf Position sechs. Beste der drei deutschen Starterinnen bleibt Hoskings Teamkollegin Romy Kasper, die 3:59 Minuten hinter Spratt auf Rang 40 geführt wird.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine